Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Schnelles gebratenes Reh-Sashimi mit Ruccola Salat

Anzeige

Ich habe ein Anliegen, ich möchte rüberbringen, dass man fast alles genau so gut mit Wild kochen kann, deshalb teile ich gelegentlich Rezepte hier auf Geartester. Meistens sind diese Rezepte inspiriert von regulären Gerichten, die ich für mich abgeändert und vor allem mit Wild gekocht habe.

Eine Inspirationsquelle, die ich gerne nutze, ist „Hensslers Schnelle Nummer“ auf YouTube. Dort gab es kürzlich ein Rezept für „Schnelles gebratenes Beef-Sashimi mit Spinatsalat“, das mich sofort angesprochen hat. Ein schneller Blick in die Truhe offenbarte ein paar Rehfilets, die somit dieses mal kein Carpaccio wurden (siehe 2-Gänge Menü vom Rehrücken). Tatsächlich unterscheidet sich die ganze Nummer aber nicht so extrem von dem Carpaccio, dass ich im 2-Gänge Menü Rezept erläutert habe.

Zutaten für 2 Personen:

2 Rehfilets zusammen ca. 220g

Ruccola

Zwei rote Zwiebeln

brauner Zucker

Rotwein ca. 100ml

Portwein ca. 50ml

Balsamico rot

Olivenöl

Mehl

Salz

Pfeffer

Coffee Rub


Zubereitung:

Eine Zwiebel würfeln, Zucker im Topf karamellisieren lassen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Mit Rotwein und Portwein ablöschen (ca. im Verhältnis 2:1) und einkochen lassen. Ähnlich wie die karamellisierten Zwiebeln aus meinem Burger Rezept (siehe Burger Rezept).

Ich habe die Filets mit "Traeger Coffee Rub" trocken mariniert, das mir ein Jagdfreund aus den USA mitgebracht hat. Dieses konnte ich hier leider nicht finden, aber von Ankerkraut gibt es ein ähnliches Produkt. Ihr könnt natürlich auch eine andere Trockenmarinade, Gewürzmischung oder einfach Salz und Pfeffer nehmen.

Die marinierten Filets werden in einer sehr heißen Pfanne mit etwas Öl ca. 20 Sekunden von allen Seiten kurz und scharf angebraten, sodass sie innen roh bleiben und außen braun werden. Hier gilt: so kurz wie möglich, so lang wie eben nötig. Anschließend könnt Ihr das Fleisch bei Seite stellen.

Die zweite Zwiebel in Ringe schneiden und diese dann in Mehl wenden. Einen kräftigen Schluck Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin schön knusprig braten. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen und salzen.

Inzwischen sollten die Zwiebeln vom Anfang schön eingekocht sein und Ihr könnt etwas Sojasauce gefolgt von Balsamico und Olivenöl hinzugeben. Dieses Dressing wird dann mit dem Ruccola vermischt, ehe er auf einem Teller angerichtet wird. Behaltet aber einen Rest Dressing für oben drauf zurück.

Die Filets in dünne Scheiben schneiden, salzen und auf den Salat legen. Darauf kommen die Zwiebelringe und der Rest vom Dressing. Ich habe abschließend noch etwas Parmesan drüber gerieben. Dazu etwas Baguette und Ihr habt wahlweise eine Vorspeise für 4 oder einen leichten Hauptgang für 2.




Anzeige

Hunting Photographer
Offizielles Profil

Das hier könnte dich auch interessieren

 REZEPT: Rehrücken an Zimtrotkohl und Rotweinsoße, dazu Semmelknödel

REZEPT: Rehrücken an Zimtrotkohl und Rotweinsoße, dazu Semmelknödel

Hallo liebe GearTester-Gemeinde!Vielleicht kennt ich ja schon der ein- oder andere von meinem Blo...
SOUS VIDE mit Klarstein: Wildküche Revolutioniert

SOUS VIDE mit Klarstein: Wildküche Revolutioniert

Hallo zusammen,ich möchte euch von einer wirklich spektakulären Entdeckung berichten: SOUS VIDE Z...
Rezept für Jäger und Sammler: Rehrücken/-lenden mit Wildpilz-Maronenmantel in Blätterteig

Rezept für Jäger und Sammler: Rehrücken/-lenden mit Wildpilz-Maronenmantel in Blätterteig

Horrido liebe GearTester.Ich hoffe, ihr habt die Weihnachtstage gut verbracht. Bei uns gab es zum...
Rehrücken mit Rotweinsoße und Spätzle

Rehrücken mit Rotweinsoße und Spätzle

ZUTATEN: Rückenfilet vom Rehwild3 Knoblauchzehen2 Zwiebeln1 Dose Champignons2 Becher Sahne1 Bech...

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren