Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Calvados-Ente mit Apfel-Rosinen-Füllung
Von Waldläuferin am 24. November 2021

Anzeige

Moin moin Geartester,

wer noch ein ausgefallenes Rezept für das Weihnachtsfestessen sucht, könnte es mit diesem versuchen.

Die Calvados-Ente kostet zwar ein wenig Zeit in der Küche, aber die Mühe lohnt sich - so viel steht fest. 

Zutaten:

* 60 g Bio-Rosinen

* 2-3 Äpfel (z. B. Boskop)

* 200 g altbackenes Weißbrot

* 2 cl - 4 cl Calvados (Menge je nach Geschmack)

* 2 EL Entenschmalz (ersatzweise Gänseschmalz)

* Salz

* Pfeffer

* 2 Prisen Zimt

* 1 TL getrockneter Thymian

* 1/4 l trockener Weißwein (ersatzweise Geflügelbrühe)

* 1 junge Ente (etwa 2 kg)

* Holzzahnstocher (Rouladennadeln )

Zubereitung:

1. Die Bio-Rosinen im Calvados einweichen. Das Brot in kleine Würfel schneiden. Die Äpfel vierteln, schälen, das Kerngehäuse entfernen und klein würfeln. In einer Pfanne 1 EL Schmalz erhitzen und die Brotwürfel darin knusprig anbraten. Die Äpfel dazugeben, kurz mitbraten und mit Salz, Pfeffer, Zimt und Thymian würzen. Die Rosinen samt Einweichflüssigkeit und die Hälfte des Weins dazugeben. Den Backofen auf 150° Umluft vorheizen.

2. Die Ente waschen, mit Küchenpapier abtrocknen und den Bürzel entfernen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Brot-Apfel-Mischung füllen (die Flüssigkeit aufheben). Die Hals- und Bauchöffnung mit Zahnstochern oder Rouladennadeln zustecken.

3. In einem Bräter das restliche Schmalz erhitzen, die Ente mit der Brust nach unten hineinlegen und im Ofen (Mitte) je nach Größe 1. Std. braten. Nach 20 Minuten Garzeit Haut der Entenkeulen mit einer Nadel vorsichtig einstechen. Bitte nicht tief in das Fleisch stechen, sondern nur in die Haut. So kann das Fett austreten. So entsteht ein guter Bratensaft zur Entenkeule und gleichzeitig wird die Haut der Entenkeule knusprig.

4. Restlichen Wein und die zurückbehaltene Flüssigkeit zugießen, zwischendurch die Ente öfter mit dem Bratensaft begießen. Sobald der Rücken schön gebräunt ist die Ente umdrehen und etwa 1 Std. braten, eventuell noch etwas Wasser angießen.

5. Die fertige Ente aus dem Bräter auf eine Platte heben und im ausgeschalteten Ofen warm halten. Den Bratensaft nach Belieben entfetten (mit einem Löffel abschöpfen). Die Sauce nochmals aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Die Ente in Portionsstücke zerteilen und mit der Füllung auf einer Platte anrichten. Die Sauce in eine Sauciere füllen und dazu reichen.

7. Beilagen wie Klößchen und/oder Rotkohl nach Belieben wählen und zusammen servieren.

Guten Appetit!

Anzeige

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren