Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Thailändisches kleines Jägerrecht – Thai Curry
Von Hunting Corner am 19. Januar 2017

Anzeige

Heute hab ich mal wieder ein besonderes Rezept für euch.

Am vergangenen Sonntag konnte ich zum Abschluss der Rehjagdsaison ein Reh erlegen.

Die Leber, Nieren und das Herz nahm ich direkt mit und habe es, mal wieder, auf die etwas andere Art und Weise zubereitet.

Inspiriert von meiner Thailandreise vergangenen Dezember, wollte ich die Innereien wie bei einem thailändischen Curry zubereiten. „Zufälligerweise“ hatte ich noch selbstgemachte Panang Curry Paste zuhause, welche wir zu Weihnachten verschenkt hatten.


Benötigte Zutaten

1 Rehleber

2 Nieren

1 Herz

1 Paprika

5 braune Champignons

2 große Karotten

Brokkoli

400 ml (1 Dose) Kokosnussmilch/creme

2 Packungen Reis

Ingwer

Sojasauce

Panang Curry Paste

(gibt es im Edeka oder im Asia Shop, es geht natürlich auch rotes/gelbes/grünes Curry)


Zubereitung

Bis auf den Brokkoli, das ganze Gemüse in kleine Würfel schneiden.

Hier hat sich mein Weihnachtsgeschenk wirklich gelohnt, der Nicer Dicer hat mir viel Arbeit erspart und alles war in fast gleich großen Würfeln J

Die Brokkoliköpfchen vom Strunk schneiden und in einer Gemüsebrühe bissfest kochen.

Den Reis nach Anleitung kochen und abtropfen lassen.

Nun nimmt man einen Wok oder eine tiefe Pfanne und brät das Gemüse in Öl an, gibt nach ein paar Minuten die Curry-Paste hinzu und nach 2-3 weiteren Minuten die Kokosnussmilch und den Brokkoli.

Das Ganze dann aufkochen lassen und zur Seite stellen.


Nun widmen wir uns den Innereien

Die Leber, Nieren und das Herz in annähernd gleich große Streifen/Stücke schneiden, in Mehl wälzen und in der vorerhitzten Pfanne nach eigenem Belieben anbraten und kurz bevor sie fertig sind mit etwas Sojasauce überträufeln.

Ist das alles fertig kann man alles zusammen auf einem Teller anrichten und hat ein wunderbares Abendessen. Selbst für Leute die nicht so gerne die Innereien essen ist es ein „Festmahl“.

Meine Freundin war wieder einmal begeistert.



Ich hoffe eucht hat das Rezept gefallen.

Über ein paar Daumen, auch auf meiner

Facebook Seite

würde ich mich freuen.

Waidmannsheil und guten Hunger,

Karsten


meine weiteren Rezepte:

Bambi Goreng

Rehleber mit Nudeln a la Corner

Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

Rezept: Wild Thai Curry!!!

Rezept: Wild Thai Curry!!!

Hallo an alle Geartester und Köche da draußen,ich bin gern Jäger und Fan der heimischen Küche. Ge...
Rezept: Rehleber mit Nudeln á la Karsten

Rezept: Rehleber mit Nudeln á la Karsten

Hallo liebe Geartester, heute möchte ich eich ein leckeres Wildrezept vorstellen. Zutaten (für 2 ...
Dachsfett

Dachsfett

Das Dachsfett kann zur Körper- und Lederpflege verwendet werden. Es ist Corticosteroide haltig, e...
Rezept: Wildhacksuppe mit frischem Gemüse

Rezept: Wildhacksuppe mit frischem Gemüse

Guten Tag an alle hier,das schmuddelige Wetter bringt mich auf eines meiner Lieblingsrezepte: Wil...

Kommentare

Jan Hüffmeier

super cool! gerne mehr von deinen Rezepten @HuntingCorner! Es ist immer wieder inspirierend was man alles mit Wild zubereiten kann und wir kochen deine Gerichte gerne nach!

Sascha Geißler

Ganz große Klasse. Danke

Katharina M. Longrange

Lieber @HuntingCorner ich muss ja mal sagen, dass mir schon, wenn ich sehe, dass du einen Bericht eingereicht hast, mir das Wasser im Mund zusammen läuft. Du hast tolle Ideen, richtest wunderschön an und selbst ich Kochmuffel habe schon nach-gekocht.
Mal abgesehen von deinen Titeln....das Bambi-Goreng feiere ich immer noch!
Bitte, bitte weiter so!!!

Hunting Corner

Vielen Dank euch Dreien.
Freut mich, dass es euch gefällt :)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren