Mai-Rezept: Rehmedaillons mit Bratkartoffeln und Spargel an Sambal-Hollandaise
Von Jana Knaup am 10. Mai 2016

Anzeige

Viele kennen Wild nur in der kälteren Jahreszeit: Wildschweinrücken im Herbst oder Rehkeule zu Weihnachten.
Aber gerade im Frühling sind die Jäger auf Bockjagd und was erlegt wurde, will nun auch verspeist werden. So bietet sich gerade Reh auch wunderbar für frühlingshaftere Gerichte an.
Bei uns gab es diese Woche Rehmedaillons vom Maibock, mit Bratkartoffeln und Spargel an Sambal-Hollandaise.

Zutaten:

  • Rehrücken/ Rehmedaillons, vom Maibock
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Strauch frischer Thymian
  • Olivenöl
  • 200g Butter
  • 2 Eigelb
  • Sambal Olek
  • 1 frische Chili
  • Knoblauchpulver
  • Kartoffeln, festkochend
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Päckchen Speckwürfel
  • Spargel, frisch
  • 1EL Salz
  • 1EL Zucker
  • 1EL Öl
Das Fleisch
Den Ofen auf 100°C vorheizen.
Für das Fleisch den Rehrücken in Medaillons schneiden. Diese sehr kurz, von beiden Seiten sehr scharf anbraten. Dazu die Medaillons noch ungewürzt lassen!
Anschließend das Fleisch aus der Pfanne in einen vorbereiteten Bräter geben. Dazu eine Zwiebel in halbe Ringe schneiden und mit zwei in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehen in die Backform geben. Das Fleisch auf dem Zwiebelbett drapieren, anschließend mit ordentlich frischem Thymian abdecken. Das ganze gut mit Olivenöl beträufeln und abgedeckt bei 100°C in den vorgeheizten Ofen.
Nun ca. 30 Minuten garen lassen.
Später beim Anrichten mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Sambal-Hollandaise
Für die Hollandaise 200g Butter schmelzen. In einem Wasserbad 2 Eigelb und ein Esslöffel Weißwein schaumig schlagen. Die geschmolzene Butter unter Rühren langsam hinzu träufeln.
Anschließend mit scharfem Sambal-Olek, frischer Chili, Salz und ein wenig getrocknetem Knoblauch-Pulver abschmecken.
Nicht kochen lassen!!!

Die Bratkartoffeln
Kartoffeln kurz vorkochen. Anschließend in einer Pfanne Speck- und Zwiebelwürfel kurz anschwenken. Die vorgegarten Kartoffeln in Scheiben schneiden und in der Pfanne mit anbraten, bis sie braun und knusprig sind.

Spargel

Die frischen Spargelstangen schälen. In einem großen kochtopf leicht gesalzenes Wasser zum kochen bringen. Einen EL Zucker und einen EL Öl hinzu geben.
Die Spargelstangen bis zur gewünschten Bissfestigkeit ca. 15-20 Minuten bei geschlossenem Deckel garen.
Dazu passt gut ein halbtrockener Weißwein...

www.janasjagdblog.de

Anzeige

Jana Knaup
Spezialist

Kommentare

Hans Forstmann

Immer wenn ich so durch die Berichte stöber, komme ich an deinem Bericht mit dem leckeren Foto vorbei und denke: HEUTE KOCHE ICH DAS!!! Heute könnte es auch so weit sein ;-)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren