Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Einschießen im Revier mit Longshot Kameras
Von Jörn am 20. September 2022
Dieser Bericht enthält gesponsorte Inhalte

Anzeige

§13 Absatz 6 des WaffG sagt.:

(6) Ein Jäger darf Jagdwaffen zur befugten Jagdausübung einschließlich des Ein- und Anschießens im Revier, zur Ausbildung von Jagdhunden im Revier, zum Jagdschutz oder zum Forstschutz ohne Erlaubnis führen und mit ihnen schießen…..

Das gibt uns Jägern die Möglichkeit auch abseits des Schießstands eine Waffe einzuschießen.


Die Grundvoraussetzungen & Ausrüstung

Hier möchte ich euch einen kurzen Überblick verschaffen, welche Ausrüstung man benötigt und welche Gegebenheiten erfüllt sein müssen.

Selbstverständlich sollte der Kugelfang sein, gewachsener Boden ist hier Pflicht.

Da ich das einschießen vom Hochsitz aus nicht empfehle wird hier eine Senke bzw. Hügel etc. im Revier benötigt.

Anschusstisch

Wir haben uns für das Revier einen Tisch zum Einschießen gebaut. Ein solcher Anschusstisch ist aus Resten für wenig Geld zu realisieren. Leider wurde beim Bau nicht beachtet, dass auch mal Linkshänder zu Besuch sein könnten. 😉

Beim nächsten Tisch werden auch Linkshänder*innen berücksichtigt.

Ein Gestell zum Einschießen ist die Luxusvariante, welche sehr gut funktioniert.

Ein paar alte Hosenbeine abgeschnitten und mit Sand gefüllt erfüllen ihren Zweck auch sehr gut und kosten „nichts“.

Anschussscheibe

Als Scheibenhalter für die Anschussscheibe dient eine alte angespitzte Dachlatte und eine Stück Sperrholz.

Meine Scheiben Empfehlung ist die DJV Scheibe 109 bzw. deren Spiegel.

Von der Mitte der 10 bis zu Mitte der 9 haben wir genau 4 cm.

Dies erleichtert das einschießen auf GEE, was ich für Jagdwaffen immer empfehlen würde.

Die Hera Arms AR15 in Kal. .223 zeigt auf 100 Meter eine hervorragende Präzision.

Entfernungsmesser

Um die Entfernung festzulegen eigenen sich sowohl kompakte Entfernungsmesser als auch die App Google Earth mit seiner Lineal Funktion.

Spektivkamera Hawk

Da die Schüsse auf 100 Meter und weiter nur schwer zu sehen sind, haben wir Longshot Kameras mit ins Revier genommen. Diese gibt es als Spektivkamera und als eigenständige Kamera, welche vor das Ziel gestellt wird. Mit dem Handy oder Tablet verbunden habe ich die Scheibe immer perfekt im Blick.

Wir empfehlen die Spektivkamera Hawk bis 100 Meter, gerade wenn schon ein Spektiv vorhanden ist. Die Longshot Marksman Kamera, welche vor das Ziel gestellt wird, eignet sich für Entfernungen bis 300 Meter.

Durch die App (Android u. IOS) sehe ich jeden Einschuss auf der Scheibe. Ich kann die einzelnen Schüsse markieren und Serien zuordnen. Außerdem kann ich nach Eingabe der Entfernung und der Scheiben Größe, mir die notwendigen Korrekturen am ZF anzeigen lassen. Das spart Munition und bares Geld.

Weitere Infos zu den Longshot Kameras findet ihr unter.:

https://www.shop.sevenoaks-gmbh.de/longshot-cameras/

Hera Arms "The 15TH" mit Vortex Strike Eagle 1-8x24 FFP


Anzeige

Jörn
Novize

Das hier könnte dich auch interessieren

DIY Anschusstisch

DIY Anschusstisch

Moin Geartester, der 01. Mai steht vor der Tür und als gewissenhafter Jäger wol...
portable shooting table

portable shooting table

Hallo zusammen, ich wollte euch mein neuerstes Projekt nicht vorenthalten und hiermit gleich mein...
Kontrastreiche Anschussscheibe zum ausdrucken !

Kontrastreiche Anschussscheibe zum ausdrucken !

Ich habe mir auch mal Gedanken um eine Kontrastreiche Anschussscheibe gemacht. Wem sie gefällt, d...

Kommentare

Special Hunter
Special Hunter

Hallo,

Welche Munition habt ihr in der Hera verschossen???

Habe selber mit S&B Vollmantel (55grs.) eher schlechte Ergebnisse erzielt!

Danke für die Antwort!

Gruß und WmH

Jörn
Jörn

Hi Special Hunter,

wir haben Geco Express 55gr. benutzt.

WmH Jörn

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren