Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
🎉   Geartester X-DAYS     14.-26.05.2024   🎉
Sei dabei - Jetzt bewerben

HNTR-App - Internationale Jagd-Community
Von WILDLING am 28. Januar 2024 in Digitalisierung in der Jagd
Dieser Bericht enthält gesponsorte Inhalte

Anzeige

Moin Geartester,

heute möchte ich euch die HNTR-App vorstellen. In einem Satz zusammengefasst ist HNTR eine Mischung aus digitalem Jagdtagebuch, Jagdverwaltung und internationaler Jagd-Community. 

Der ein oder andere fragt sich sicherlich, warum er noch einen Zeitkiller auf dem Smartphone installieren soll. Die Besorgnis kann ich nachvollziehen, auch ich war am Anfang skeptisch. Nach einigen Gesprächen mit dem Gründer der App muss ich sagen, dass ich die Vision dahinter wirklich spannend finde. Auch die Geartester-Community hat einmal klein angefangen, bevor sie zum digitalen Platzhirsch der Jagdbranche wurde. Diese Wachstumsstory Geartester lebte davon, dass Menschen von Anfang an daran geglaubt haben und sich eingebracht haben. Insofern kann ich nur sagen: Gebt der App eine Chance. Es sind bei weitem noch nicht alle Funktionen veröffentlicht, die geplant sind. Als Startup mit begrenztem Budget muss man anfangs gut priorisieren. Für euch ist das die Gelegenheit, von Anfang an mit dabei zu sein und etwas mit zu gestalten. Das HNTR-Team ist offen für Wünsche, Ideen und Feedback aus den Reihen der Jäger. Je mehr Menschen mitmachen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die App sich langfristig etabliert und uns den größtmöglichen Nutzen bringt.

Geartester-Kodex

Bevor ich euch im Folgenden die einzelnen Funktionen der App vorstelle, möchte ich ein paar Worte darüber verlieren, in welcher Verbindung ich zu der App stehe. Im Sinne des Geartester-Kodex möchte ich zunächst einmal ganz transparent kommunizieren, dass ich freiberuflich als Content Creator mit dem Gründerteam zusammenarbeite. Beim Erstkontakt ging es ursprünglich um eine reine Social-Media-Kooperation. Hier habe ich klar kommuniziert, dass ich eine Sache nur authentisch promoten kann, wenn ich wirklich davon überzeugt bin und meiner Community glaubwürdig einen Nutzen aufzeigen kann. So starteten wirklich offene und ausführliche Gespräche.

Warum ich das Projekt unterstütze

Aus meiner Sicht kann HNTR langfristig eine unzensierte Alternative zum Meta-Konzern sein, wenn es darum geht, jagdliche Erfahrungen authentisch mit anderen Jägern zu teilen. Wer sich ein wenig mit Instagram auseinandersetzt und sich dort mit kleineren oder größeren Betreibern unterschiedlichster Kanäle austauscht, wird bemerkt haben, dass jagdlicher Inhalt zuletzt sehr stark limitiert wurde. Aufgrund einer Richtlinienänderung von Meta wird bei vielen Inhalten, die Waffen oder erlegtes Wild beinhalten, von Instagram ein Richtlinienverstoß angezeigt. Das hat zufolge, dass bis zur Beseitigung (also bis zur Löschung des Beitrags) alle Beiträge des Kanals (!) aus dem “Explore”-Bereich verschwinden. Follower-Wachstum ist dann ausgeschlossen. Für jemanden, dessen Profil ohnehin “privat” ist, ist das natürlich nicht so dramatisch, wobei auch diesen Accounts möglicherweise Inhalte vorenthalten werden, die sie eigentlich gern sehen würden. Bislang hatte man das Gefühl, sich bei Instagram in einer jagdlichen “Bubble” zu befinden Shitstorms traten selten auf, da die Beiträge ohnehin hauptsächlich nur anderen Jägern ausgespielt wurden. Soweit jagdlicher Content (zumindest mit Waffen und erlegtem Wild) zukünftig weiter eingeschränkt wird - und davon ist auszugehen - wird es schwierig, seine Jagderlebnisse mit einer breiten jagdlichen Community zu teilen. Insofern passt der zentrale Gedanke hinter der HNTR-Community zu den aktuellen Entwicklungen auf Instagram: Die Schaffung einer rein jagdlichen Community, ohne Einschränkung von Inhalten. Persönlich bin ich auch sehr angetan von der internationalen Ausrichtung von HNTR. Aktuell sind beispielsweise sehr viele französischsprachige User aktiv (keine Sorge, es gibt eine integrierte Übersetzung). Als jemand, der den kulturellen Austausch liebt, Jagdgelegenheiten im Ausland tendenziell lieber über persönliche Kontakte als über Jagdreiseanbieter sucht, finde ich es spannend, dort ein internationales Netzwerk aufzubauen. Nicht zuletzt mag ich die Vision, HNTR als eine Art “Strava” (Wanderer, Läufer, Radfahrer etc. werden es kennen) für Jäger zu etablieren.

Funktionen

Nun aber zu den aktuell verfügbaren Funktionen der App. Es ist noch sehr vieles geplant, die Funktionalität ist in der Breite noch lange nicht mit Instagram (wo immerhin auch ein Milliarden-Konzern hinter steht) vergleichbar. Dafür ist es auch nicht so überladen und vielleicht ein Stück weit “Back to the roots”, zumindest was das Teilen von Bildern angeht.

In der Kurzbeschreibung auf Website von HNTR lautet es übersetzt:

HNTR ist Ihr mobiler Jagdbegleiter Nr. 1. Organisieren Sie Ihren Jagdkalender, tragen Sie Ihre Geschichten ein und halten Sie jedes Jagderlebnis von Anfang bis Ende fest. HNTR wird Ihr Leben nicht nur einfacher, sondern auch unvergesslicher machen.

Organize (Kalender & Daten)

Eine grundlegende Funktion ist der Jagdkalender zur Planung und Organisation von Jagden. Neben Datum, Uhrzeit und Ort sind kann dort angegeben werden, auf welche Wildarten gejagt wird, wie die Freigabe aussieht, zusätzlich können Freitext-Informatioen und Dokumente angehängt werden. Zu den geplanten Jagden können Mitjäger eingeladen werden. Eine Synchronisation mit Kalendern von Google, Apple und Outlook wird demnächst möglich sein. 

Caputre (Jagdliches Tagebuch)

Die zuvor im Kalender erstellten Jagden können dann mit Abschüssen und Abschussinformationen wie Geschlecht, Altersklasse, verwendete Waffe/Munition, Schussentfernung sowie mit persönlichen Erfahrungsberichten und Bildern bestückt werden. Die Jagden können zudem bewertet werden, sodass ein Ranking unter den eigenen Jagderlebnissen entsteht. Bis hierhin sind alle Informationen noch vollkommen privat. Wer also seine Jagdergebnisse nicht unbedingt teilen möchte, kann hier ein jagdliches Tagebuch ganz für sich allein führen.

Share (Teilen von Jagderlebnissen)

Mit der Community können sowohl Jagderlebnisse als auch Bildbeiträge, wie man sie von Instagram gewöhnt sind, geteilt werden. Du entscheidest, ob du deine Inhalte mit der gesamten HNTR-Community oder nur mit deinen Freunden teilen möchtest. Aktuell ist der Feed noch chronologisch sortiert, d.h. dir werden neuste Beiträge der Reihenfolge nach angezeigt. Dabei kannst du unterscheiden zwischen Entdecken (alle neuen Beiträge auf HNTR) und Gefolgt (nur die Beiträge der Personen, denen du folgst) wählen. Die Grundfunktionalität ist hier der von Instagram sehr ähnlich (Liken, Kommentieren + Übersetzen). Die Qualität der Beiträge ist derzeit noch durchwachsen. Umso wichtiger, dass sich eine möglichst große Community etabliert, die etwas von hochwertigem Jagdcontent versteht. Das ist ein Ort, an dem wir Jäger unter uns sind und Bilder mit erlegtem Wild erwünscht sind; umso wichtiger finde ich es, hier eine gewissen Vorbildfunktion mit Blick auf eine ästhetische und respektvolle Darstellung einzunehmen.

Relive (Wiedererleben der Jagderlebnisse)

Im persönlichen Jagdtagebuch lassen sich alle erfassten Jagderlebnisse mit verschiedenen Funktionen. Etwa werden alle Jagderlebnisse in der Übersicht auf einer Weltkarte angezeigt. Für internationale Jäger eine ganz schöne Sache. Zudem gibt es Statistiken über die eigenen Jagden, etwa über insgesamt erlegtes Wild und Wildarten in einem Zeitraum. Die Funktionen sind hier noch nicht sehr umfangreich, aber wie gesagt: Da kommt noch einiges.

Fazit

Wer eine perfekte App sucht, die bereits auf dem technischen Level ist wie solch eine des Meta-Konzerns, ist hier vermutlich an der falschen Adresse. Wer die Vision eines digitalen "Safe Spaces", an dem Jägerinnen und Jäger unter sich sind und Inhalte teilen können, die von den “offenen” Medien immer weiter unterdrückt werden, wird an dieser App Freude haben. Der langfristige Erfolg der App und eine Weiterentwicklung im Sinner der Nutzer wird davon abhängig sein, dass dort eine möglichst große Community entsteht und dass sich dort Menschen engagieren, die hochwertige Inhalte teilen. Besonders für Menschen, die viel und auch international jagen, kann das wirklich eine Bereicherung werden. Letztendlich ist HNTR eine APP von Jägern für Jäger - das Team ist aufgeschlossen für Wünsche und Feedback und je mehr Menschen davon Gebrauch machen, umso besser kann die App langfristig im Sinne der Nutzer gestaltet werden. Insofern kann ich euch nur ermutigen: Probiert’s aus, es kostet nichts und teilt eure schönsten Jagdgeschichten mit der internationalen Jagd-Community.

Ich freue mich natürlich auch, wenn ihr mir auf HNTR folgt - zu meinem Profil geht’s hier.

Beste Grüße und Waidmannsheil,

Philip 

Anzeige

WILDLING
Offizielles Profil

Das hier könnte dich auch interessieren

Jagdwetter App IOS

Jagdwetter App IOS

Hallo zusammen,was hat man (fast) immer dabei? Richtig: das Handy. Mittlerweile gibt es in den un...
App-Vorstellung: Jagdwetter

App-Vorstellung: Jagdwetter

Hallo Geartester, seit einiger Zeit nutze ich für mein iPhone die App Jagdwetter.Bei der App gefä...
Die Zeiss Hunting App

Die Zeiss Hunting App

Hallo liebe Geartesterheute möchte ich euch mal keine Waffe, Munition oder Zielfernrohr vorstell...
Tierfund-Kataster App

Tierfund-Kataster App

Jeder von uns kennt die Situation, dass Telefon klingelt und gerade jetzt verme...

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren