Hanwag Alaska GTX (weit)
Von Matti EL.Punkt am 10. September 2020

Anzeige

Ein indianisches Sprichwort sagt:“hast du Sch... am Fuß, hast Du Sch... am Fuß!“ in diesem Sinne bin ich immer auf der Suche nach Qualität, gerade bei Ausstattung die so über den Erfolg und vor allem den Komfort bei der Jagd entscheidet. Das Schuhwerk bildet da sicher keine Ausnahme, ganz im Gegenteil... 

mit stabilem Fuß „gesegnet“ musste ein extra-breites Modell her und die Wahl fiel aufgrund eines guten Angebotes und positiver Berichte vor etwa 2 Jahren auf den Hanwag Alaska in extra-weiter Ausführung.

Erscheinung, Qualitätsanmutung der Materialien und Verarbeitung wirken sehr hochwertig. Das Einlaufen auf kürzeren Touren und bei Pirschgängen, Ansitzen und Revierarbeiten offenbarte bereits ein äußerst komfortables Laufgefühl. Das erste Mal richtig rangenommen wurden die „Treter“ dann auf der Hirschjagd an der schroffen schottischen Westküste. Schlamm und Geröll und vor allem Nässe haben einfach keine Chance. Das Goretex Futter leitet bestmöglich Feuchtigkeit von innen nach außen; sicherlich auch nur im Rahmen dessen, was eine moderne Membran zu leisten vermag, also im Vergleich zu einem klassischen Bergschuh ohne Membran schlechter, aber dafür bleiben die Hufe zumindest von außen trocken. Es ist halt immer ein Kompromiss, aber für 90% der Anwendungen (zumindest für mich) die beste Wahl.

Das Leder ist flexibel und dennoch robust genug, die besonders beanspruchten Stellen (im Knick zu den Zehen) nehmen nach harter Gangart gerne etwas Wachs oder eine dünne Schicht Öl/Lederbalsam und dann sind die Schuhe sehr gut geschützt  und langlebig. Der rundum verlaufende Geröll-Schutz trägt zur Haltbarkeit bei, da einerseits die fiesesten Einschläge von spitzen Steinen abgefangen werden und die meisten Pfützen nur den Gummirand und nicht die Tierhaut erreichen... der Schuh wird je nach Beanspruchung von mir gepflegt, dies mit Bürste, lauwarmem Wasser und wie oben bereits erwähnt, Schuhwachs und selten Lederbalsam (man hat mir gesagt, die Membran könne verstopfen und das Ergebnis ist dann, dass die Atmungsaktivität nicht mehr gegeben ist).

Ich bin Insgesamt sehr zufrieden mit dem Alaska GTX, dieses Modell möchte ich nicht mehr missen, ein wahnsinnig guter Komfort, gutes Gewicht, wasserdicht und schön breit für die dicken Tatzen. Ein Nachteil gibt es (natürlich) dennoch: er knartscht im oberen Bereich der Zunge. Diese reibt am Schaft des Schuhs und das nervt. Ein Freund hat den gleichen Schuh und das selbe Problem... Mit Lederfett kann man hier Abhilfe schaffen. 

Insgesamt eine volle Empfehlung

Anzeige

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren