Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
🎉   Geartester Festival     23.-25. August 2024   🎉
Tickets sichern

Bergara B14 Timber Linkssystem

Anzeige

Hallo liebe Geartester!

Diesmal habe ich für euch die Bergara B14 in Linksausführung getestet. Da ich Jäger bin, habe ich die jagdliche Variante Bergara B14 Timber gewählt. Zur Auswahl stehen neben der jagdlichen noch einige sportliche Varianten, auch Carbonschäfte sind inzwischen verfügbar.

Die Firma Bergara ist in Spanien beheimatet und hat sich einen Namen als Produzent von Läufen und auch Kipplaufbüchsen gemacht. Basierend auf dem System der Remington 700 hat Bergara vor einiger Zeit den Sprung zu den Repetierbüchsen gewagt, ersten Testberichten zufolge versprechen die Waffen eine sehr hohe Präzision und Qualität – so viel vorab: Ich wurde nicht enttäuscht!

Da ich die B14 nicht in .308 sondern in 6,5 Creedmoor wollte und vorab nicht klar war ob diese in Österreich lieferbar ist, habe ich mich direkt mit Bergara in Verbindung gesetzt. Ich muss an dieser Stelle gleich eine Lanze für den Kundenservice brechen – sämtliche Fragen wurden mir zeitnah beantwortet und ich wurde durch die Bestellung begleitet, bis ich die Waffe in Empfang nehmen konnte. Bergara hat auf mich wirklich bemüht und kundenorientiert gewirkt, man fühlt sich dort gut aufgehoben. Auch die detaillierte Bedienungsanleitung, die mit der Waffe kommt hat mir gut gefallen.


Details zur Bergara B14

Nun aber zur Waffe an sich: Wie gesagt basiert die Bergara B14 auf einem Remington 700 System. Daher sollen auch die Anbau- bzw. Tuningteile für die Remington passen, ich habe bei meiner Bergara nichts verändert und lediglich eine preiswerte Stahl-Picatinnyschiene montiert. Das System ist aus Stahl gefertigt, der Verschluss öffnet im 90 Grad Winkel. Zum Entnehmen des Verschlusses wird ein Drückknopf auf der rechten Seite betätigt. Den Schlossgang empfinde ich als gut, die Bergara lässt sich schnell und sauber repetieren. Im gespannten Zustand ist hinten am Schloss eine Spannungsanzeige mit roter Markierung sichtbar bzw. fühlbar. Die Bergara ist in 3 unterschiedlichen Systemgrößen zu haben, wobei derzeit laut meinen Informationen das Kurzsystem (.308, 6,5 Creedmoor) sowie Magnum (7mm Rem Mag, .300 Win. Mag., .338 Win. Mag) in Linksausführung lieferbar. Sowohl das System als auch der Lauf sind mit Cerakote beschichtet. 

Die Waffe ist entweder mit entnehmbarem Magazin oder Klappdeckelmagazin zu haben. Das einreihige Magazin ist aus Kunststoff gefertigt, fühlt sich jedoch gut an. Es fasst 3 Schuss, die Patronen wurden bisher tadellos zugeführt. Ein Laden von oben durch das Ladefenster ist leider nicht möglich, da das Magazin oben verengt ist.


Die Sicherung sitzt seitlich links, sie lässt sich geräuschlos bedienen und wirkt auf den Abzug. Leider hat die Bergara keine Kammersperre – hier wäre vielleicht noch etwas zu verbessern. Für Rechtsschützen können Schlagbolzen Sicherungen für die Remington 700 nachgerüstet werden, welche dann auch die Kammer sperren. So eine Sicherung konnte ich für Linksschützen nicht finden, sollte es da was geben würde ich mich über Eure Erfahrungen in einem Kommentar freuen. Der Abzug ist ein Direktabzug und steht out oft he box wirklich trocken und ohne Vorweg, ich musste auch nichts nachjustieren und fand das Abzugsgewicht gut gewählt.

In der Ausführung Timber kommt die Bergara mit einem geölten, jagdlichen Holzschaft im Monte Carlo Stil mit Backe. Die Holzqualität ist für die Preisklasse überaus ansprechend, eine Art Systembettung wird bei der Firma Bergara bereits ab Werk gemacht.


Der Lauf der Bergara B14 Timber misst an der Mündung knapp 17mm. Ab Werk ist bereits ein M14x1 Gewinde für die Verwendung von Mündungsbremse oder Schalldämpfer vorhanden. Im Lieferumfang ebenfalls enthalten sind aufschraubbare Kimme und Korn, und – wie in meinem Fall Blindschrauben zum Verschließen der dafür vorgesehenen Gewinde, wenn man für die offene Visierung keine Verwendung hat. Bergara gibt in der Bedienungsanleitung klare Anleitungen für das Einschießen des Laufes und empfiehlt eine Reinigung nach jedem der ersten 5 Schüsse, sowie eine Reinigung alle 10 Schuss bis insgesamt 50 Schuss abgegeben wurden.


Ich habe dieses Prozedere befolgt – ich schieße seit Jahren aus Überzeugung bleifrei, musste jedoch einige Fabrikspatronen ausprobieren bis ich eine passende fand. Die versprochene Schussleistung der Bergara wird dabei mehr als Übertroffen: Mit der richtigen Munition (in meinem Fall die Sako Powerhead Blade) konnte ich 5 Schuss, am Sandsack aufgelegt auf 100 Meter mit einer 2-Euro Münze bequem abdecken!


Mein Fazit zur Bergara B14 Timber

Hervorragende Schussleistung, gutes Schaftholz, solide Verarbeitung und das zu einem sagenhaften Preis!

Einziges Manko ist die Sicherung ohne Kammersperre. Ich freue mich schon auf die kommende Jagdsaison, da wird sich dann auch zeigen wie störend das in der Praxis wirklich ist. Trotzdem kann ich die Bergara guten Gewissens weiter empfehlen – da stimmt das Preis-Leistungs Verhältnis! Alleine die Qualität des Schaftholzes, Cerakote-Beschichtung und der Abzug sind in der Preisklasse echt eine Ansage. Besonders positiv sind mir noch das angepasste Kurzsystem aus Stahl und der Abzugsbügel/ Magazinschacht aus Leichtmetall aufgefallen.

Ich hoffe mein Review hat euch gefallen, im Moment arbeite ich schon an meinem nächsten Projekt für uns Linksschützen 

Anzeige

Rainsch
Greenhorn

Das hier könnte dich auch interessieren

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren