5 Jahre mit der RWS Silver Selection - Ein Erfahrungsbericht
Von Ober Jäger am 23. November 2014

Anzeige

Hallo an alle Geartester an diesem herrlichen Sonntag,

ich komme aus dem Revier und mir kam auf dem Ansitz der Gedanke, über die RWS Silver Selection zu schreiben, welche seit nunmehr fünf Jahren von mit in .308 geführt wird. Ich habe die Patrone damals gekauft, als sie neu eingeführt worden ist. Mitlerweile gibt es die Linie nicht nur mit dem von mir geführten EVOLUTION Geschoss, sonder auch mit einer Modifikation des UNI Classic (TUG) und als Schrotatrone (!!). Ich war damals wie heute vom Preis der Patrone mittelschwer erschrocken. Nochmal gut 20% mehr als die Standard-EVOLUTION? Ehrlich gesagt, hat mich die Neugierde getrieben. Ich wollte wissen, ob die verschiedenen Versprechungen der Patrone den Preis rechtfertigen, oder nicht. Hier, nach ca. 100 Stück Schalenwild im In- und Ausland, mein detailierter Erfahrungsbericht:

EVOLUTION:

Das Geschoss kennt wohl jeder. Es ist ein Verbundgeschoss auf Bleibasis. Der Mantel ist vernickelt und unter der Haube befindet sich eine Hohlspitze, die die Deformation einleitet. RWS hat in seinen Katalogen für den Aufbau des Geschosses jede Menge Marketingwörter dafür erfunden, aber ich bleibe bei meiner einfachen und hoffentlich verständlichen Beschreibung. In der Praxis ist das EVOLUTION recht massestabil. Da es jedoch recht weich ist, kommt man mit Sicherheit nicht auf die von RWS versprochenen "nahezu 100%" sondern man liegt je nach Trefferlage bei gut 80%. Was jedoch für mich absolut ok ist. Herkömmliche Verbundgeschosse, insbesondere aus Skandinavien sind mir nämlich zu hart. Ich verzichte gern auf Tiefenwirkung zugunsten von hoher Augenblickswirkung. Aber das muss jeder für sich beurteilen.

undefined

NICKEL FINISHED CASE:

Was bei der Patrone sofort ins Auge sticht, ist die vernickelte Hülse. Ich persönlich stehe drauf, das eine Patrone nicht nur funktional ist, sondern auch noch gut aussieht. Meiner Erfahrung nach, bleibt das auch bei der Silver Selection länger so, als bei Standardhülsen. Selbst bei nassen Hosentaschen, läuft die Nickelhülse nicht an. Nickelhülsen werden auch von anderen Herstellern angeboten. So bietet dies auch WInchester. Im Vergleich ist die Hülse jedoch viel dünner geschützt als die von RWS. Ich schätze, das Winchester plattiertes Material verwendet und RWS galvanisiert. Für alle Wiederlader gilt: Ich habe erste Hülsen auch schon wiedergeladen. Man muss natürlich anders agieren als mit Standardhülsen, aber es ist machbar. (Keine Garantie!)

undefined

HIGH PERFORMANCE LOAD:

Hier sind wir bei einer Eigenschaft der Silver Selection angekommen, welche wohl eher ins Reich des Marketings gehört. Die ersten Lose waren noch ca. 20 M/sec schneller als meine Standard EVOLUTION, die späteren dann nur noch 10 M/sec. Wenn man diesen vermarkteten Produktvorteil einmal in Joul umrechnet, erkennt man, das es sich hierbei eher um das Bekenntnis zu einer stramm geladenen Fabriklaborierung, als um einen ernsthaften Vorteil handelt. Für mich jedoch kein Beinbruch, weil ich weiß, dass das EVOLUTION Geschoss gar nicht soviel Geschwindigkeit braucht, um seinen Dienst zu tun.

SUPER CLEAN TECHOLOGY:

RWS stattet die Silver Selection mit einem bleifreien Zündhütchen aus. Dieser Zünder arbeitet temperaturbeständiger als normale Zündsätze, das heißt, das Treibladungspulver wird gleichmäßiger abgebrannt, ganz unabhängig von Temperatureinflüßen. Ich habe mit der Patrone bislang viel im Winter bei Kälte und auch etwas in Afrika gejagt. Ich habe immer gute Präzision erlebt, auch wenn ich das nicht unter Laborbedingungen testen konnte. Schöner Schnickschnack ist das vergoldete Zündhütchen! Macht sich in jedem Fall optisch gut...

undefined

FLASH CONTROL:
Die Treibladungspulver der Silver Selection beinhalten Additive, welche die Entwicklung von Mündungsfeuer reduzieren. Das ist für mich das persönliche Highlight der Patrone, denn das wirkt wunder. Ich schieße meine Sauen in der Regel Nachts und das mit relativ kurzen Läufen. In der Vergangenheit, störte der kurze Moment der Blindheit nach dem Schuss mich schon gewaltig. Mit der Silver Selection gelingt es schon einmal hier und da, sogar einen zweiten Schuss anzubringen. Das Feuer scheint weniger massiv zu sein, im Umfang wie auch in der Intensität. Mein Highlight-Feature bei der Silver Selection.

FAZIT:
Alles in allem eine sehr teure aber auch recht innovative Patrone. Ich mag insbesondere die Hülsen sowie das reduzierte Feuer, da ich den Vorteil im Feld wirklich spühre. Ob das einem 20% Mehrkosten wert sind, muss jeder für sich selber überlegen. Ich investiere die gern, denn das Auge jagt mit ;-)

Die Packung in .308 Win liegt bei 89 Euro. Mit etwas Geschick, bekommt man einen noch besseren "Straßenpreis".

Schönen Abend noch an Alle!!

Anzeige

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren