Vorstellung der Jagdzeit
Von Jagdzeit am 3. April 2020

Anzeige

Moin moin Geartester.

Wir, die Redaktion der Zeitschrift Jagdzeit haben uns mit dem Team von Geartester zusammengetan und würden euch unser Magazin hier gerne einmal vorstellen.

Unsere Jagdzeit ist eine hochwertige Jagdzeitschrift, die vierteljährlich als großformatige Hardcover-Ausgabe erscheint.

Worum es in Jagdzeit geht? Um Abenteuer, um echte Erlebnisse! Um Menschen, Wildtiere und weite Horizonte! Um die Faszination des Jagens!

Unser Fokus liegt weniger auf dröger Tagespolitik, sondern vor allem wollen wir dem Schönen der Jagd einen angemessenen Rahmen bieten und stellen daher die Erzählungen zeitloser Jagdabenteuer aus aller Welt in den Mittelpunkt.

Zu den jüngeren Highlights gehören zum Beispiel packende Erzählungen von der Bockjagd zu Pferd im kasachischen Hochgebirge, Eindrücke von der Pirsch auf Warzenkeiler in der Hitze Namibias und knallhartes Stalking in den schottischen Highlands.

Unsere internationalen Autoren wissen, worüber sie schreiben: Experten aus allen Bereichen der Jagd, Büchsen- und Bogenjäger, Wildhüter und Wildbiologen, Abenteurer und Heimatverliebte kommen zu Wort.

Bisher erschienen 42 Ausgaben Jagdzeit, in Kürze sind alle Ausgaben auch digital verfügbar. So ist das Magazin nicht nur vor dem Kamin in der Jagdhütte die passende Lektüre, sondern kann auch auf dem mobilen Device auf dem Ansitz gelesen werden.

Durch die zeitlosen Abenteuer und das hochwertige Hardcover macht sich die Jagdzeit gut in jedem Bücherregal und eignet sich auch hervorragend als Geschenk für Jäger.

Auf unserer Website könnt ihr euch selbst auch ein Bild machen, wir bemühen uns auch hier von Zeit zu Zeit einen Einblick in die Geschichten, die wir zusammentragen konnten, zu gewähren!

W-heil, euer Jagdzeit-Team

PS: Zurzeit haben wir coole Kennenlernen- und Einsteigerpakete geschnürt!


Anzeige

Jagdzeit
Enthusiast

Kommentare

Franz Baumann

Hoffe, konstruktive Kritik ist für Euch in Ordnung:

Ich hatte jahrelang die Jagdzeit im Abo. Dann aber abbestellt. Grund war, dass die ehemals informativen Berichte - wie Ihr oben geschrieben habt - zu reinen Geschichten mit Hochglanzbildern verkommen sind. Es fehlt für Jäger genau das, was einen fundierten Jagdbericht von einer Story abhebt: Angaben zu Ausrüstung, Kaliber, Schußdistanz, verwendete Waffen, Munition, Kleidung, Optik, Geschoßwirkung, Einreisevorschriften usw. Wenn ich in einem fremden Land oder auf eine bestimmte, nicht heimische, Wildart jagen möchte, dann muß ich im Vorfeld genau diese Infos haben.

Jagdfilme habe ich kostenlos auf YT zu zig 1.000den, warum sollte ich mir ein Print-Medium kaufen, wenn es nicht mehr bietet? Das "Mehr" sehe ich im Gegensatz zu den ersten Ausgaben nicht mehr. Wenn es für Geld wieder fundierte erstklassige Infos gibt - gerne wieder.

Lina Drees

Hallo Franz!

Konstruktive Kritik ist immer gut. Danke. Nach wie vor haben wir extrem spannende und vor allem authentische Geschichten aus aller Herren Länder, wie sie in keiner anderen Jagdzeitschrift gezeigt werden. Neben den Informationen zu Land und Leuten, zu Wild und Waffen, zeigt die Jagdzeit in jeder Ausgabe viel Praktisches, sodass jeder Leser da etwas mitnehmen kann. Und den praktischen Teil bauen wir momentan sogar aus, denn der „Marktplatz“ wird erweitert – unser neuer Experte ist schon ziemlich aktiv. Außerdem bereitet die Redaktion gerade einen Artikel über „Traumwaffen eines Schalenwildjägers“ vor. Also keine Sorge, die Jagdzeit besteht längst nicht nur aus „Hochglanz“. Da sind jede Menge Infos in jeder Ausgabe drin. Unser Tipp: Unbedingt wieder reinschauen!
Herzlichen Gruß, Bernd Kamphuis

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren