Rehwildrücken mit Rotweinsoße und Spätzle
Von Waldmaedchen am 13. November 2017

Anzeige

ZUTATEN:

Rückenfilet vom Rehwild

3 Knoblauchzehen

2 Zwiebeln

1 Dose Champignons

2 Becher Sahne

1 Becher Creme fraiche

1 Flasche Rotwein

1 Flasche Balsamico

1 Packung Spätzle

Verschiedene Gewürze (im Bild sind alle Gewürze zu sehen, die wir verwendet haben)

ZUBEREITUNG:

Schritt 1:

Pfanne stark erhitzen, Fleisch von jeder Seite kurz anbraten und würzen, dann in eine Auflaufform geben und im Backofen bei 100 Grad, 20 Minuten ziehen lassen. Ich habe das Fleisch nochmal gewürzt und mit einem Schuss Rotwein abgelöscht.

Schritt 2:

Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne anbraten, in der das Fleisch lag. So verwendet ihr gleich noch den Bratsud vom Filet. Nachdem alles eine schöne Farbe hat, gebt ihr die beiden Becher Sahne hinzu und den Becher mit Creme fraiche. Alles wird nun verrührt. Dazu ein Schuss Balsamico und einen großen Schluck Rotwein hinein. Alles gut aufkochen lassen und mit den Gewürzen ganz nach eigenem Belieben abschmecken.

Schritt 3:

Nun die Soße über das Fleisch in die Auflaufform geben, Käse darüber und noch 10 Minuten backen.

Schritt 4:

Ich muss gestehen die Spätzle waren gekauft und nicht selbst gemacht, Schande auf mein Haupt, lecker war es trotzdem. Die Spätzle einfach mit Butter in der Pfanne goldgelb anbraten und dann sind sie auch schon fertig.

Schritt 5:

Alles auf einen Teller platzieren, ein Glas Rotwein dazu und schmecken lassen!!

Guten Appetit


Waidmannsheil Josi

Anzeige

Waldmaedchen
Enthusiast

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren