Pirschstock: Primos Trigger Stick Gen II Dreibein Jim Shockey
Von Ede am 23. April 2020

Anzeige

Seit etwa einem Jahr bin ich stolzer Besitzer eines Pirschstocks mit dem unhandlichen Namen "Primos Trigger Stick Gen II Dreibein Jim Shockey". 

Der Pirsch-„Stock“ ist eigentlich ein dreibeiniges Aluminiumstativ, welches sich in der Höhe verstellen lässt (61 - 157cm nach Herstellerangaben). Am oberen Ende befindet sich ein gummierter Griff mit einer V-förmigen Schaftauflage.

Die Höhe der Stativbeine lässt sich verstellen, indem der am Griff angebrachte Hebel gedrückt wird. Die ansonsten arretierten Stativbeine können dann ausgefahren werden, was sehr schnell geht: Das Stativ am Griff fassen, auf die gewünschte Höhe halten und den Hebel ziehen- daraufhin fahren die Beine aus bis sie auf dem Boden stehen. Sobald der Hebel wieder losgelassen sind, ist die Höheneinstellung fest. So kann das Stativ innerhalb weniger Sekundenbruchteile auf die richtige Höhe eingestellt werden.

Die Höhenverstellung ist für alle jagdlichen Situationen und meines Eindrucks nach auch für alle üblichen Jägerkörpergrößen geeignet. Ich bin durchschnittlich groß und konnte über das Stativ stehend, sitzend wie kniend sauber schießen, wobei ich die Höhenverstellung nicht bis zur Grenze ausreizen musste.

Der Griff mit der Gewehrauflage kann unabhängig von den Stativbeinen gedreht werden. Im Anschlag kann also ohne die Beine versetzen zu müssen zu den Seiten geschwenkt werden. Praktisch wenn das Wild noch zieht oder die Voraussetzungen eine Dublette gestatten.

Das Stativ ist stabil, einfach und schnell aufstellbar und gut verarbeitet.

Während des Pirschens werden die Stativbeine durch einen Gummiriemen am untern Ende zusammengehalten. Während des Pirschens sollte der Riemen geschlossen sein, ansonsten klappern die Beine verräterisch wenn sie aneinander stoßen.

Kein Fehler in der Konstruktion, aber einen Verbesserungsvorschlag den ich zum Besten geben würde, würde ich von den Konstrukteuren nach meiner Meinung gefragt: Auf Höhe der Hälfte des Stativs (bei eingefahrenem Zustand) würde ich eine Gummierung um das Aluminium begrüßen, weil das Metall dort immer sehr kalt wird, außer man pirscht zur Mittagszeit oder in tropischen Gefilden. Sehr nervig, wenn man nicht gerne mit Handschuhen waidwerkt.

Bis auf diesen Umstand hält sich das Verbesserungspotenzial in Grenzen. Das Stativ hat mir manchen guten Schuss ermöglicht, der ohne die Auflage sicher in die Hose gegangen wäre.

Der Preis für ein Exemplar beträgt auf Gunfinder etwa 110-130 Euro, je nach Ausstatter.

Ich und viele meiner Freunde, die sich den Pirschstock gerne über längere Wochen leihen, können den Kauf empfehlen. ;)

Anzeige

Ede
Enthusiast

Kommentare

Jürgen P.

Ich habe bei meinem Triggerstick die Beine mit Textilklebeband umwickelt.
Neben der „Kälteproblematik“ wird der Stick leiser.

Ede

Hallo Jürgen!
Danke für den Tipp!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren