Hatz Watz Sauenschutzhose
Von FR-Jagd am 7. Oktober 2020

Anzeige

Ich möchte hier mal einen kurzen Bericht über meine aktuelle Durchgeh- und Nachsuchenhose niederschreiben.

Angeschafft habe ich mir die Hose im Jahre 2018 und bin somit in der dritten Jagdsaison mit der Hose. Genutzt wird die Hose auf allen Nachsuchen und zum Durchgehen in der Drückjagdsaison. Gelegentlich habe ich die Hose auch zum Ansitz getragen.

Die Hose wurde in der gesamten Zeit weder geschont noch wurde speziell Rücksicht genommen wenn es durchs Dickicht damit ging. Auch nach unzähligen Einsätzen sieht das Material der Hose noch immer aus wie neu. Ausser ein bisschen Dreck kann ich keinen Unterschied zum Kauf bei Frankonia erkennen.

Ich habe vor dieser Hosen bereits Sauenschutzhosen von Hart und Pfanner besessen. Mit beiden Hosen war ich nie so richtig zufrieden. Die Hart war einfach unbequem (lag vielleicht auch an meinem Körper) und die Pfanner hat sich bereits nach einer Saison "aufgelöst". Durch Zufall habe ich diese Hose bei Frankonia entdeckt. Seinerzeit gab es ein unschlagbares Angebot und so griff ich zu. Bereut habe ich den Kauf bisher noch nicht.

Die Hose lässt sich angenehm tragen, der Stoff ist nicht zu fest sodass man sich hervorragend bewegen kann. Die Hose hat keinen Rundumschutz sondern ist nur an den "Problemstellen" sauensicher. Das ist auch der grosse Pluspunkt der Hose: durch diese Konstruktion ist die Hose sehr flexibel und träge sich nicht wie eine Ritterrüstung (wie so manch andere Sauenschutzhose).  Trotzdem sind alle wichtigen Körperteile vor Verletzungen geschützt.

Die Hosenbeine sind im vorderen Bereich zusätzlich bis über die Knie mit einem sehr strapazierfähigen Kevlargewebe verstärkt sodass hier keine Brombeere oder sonst eine stachelige Pflanze durch kommt. Des Weiteren verfügt die Hose noch über zwei Cargotaschen welche sowohl mittels Reissverschluss wie auch mit Druckknöpfen zu schliessen sind. Weiter sind noch die gewohnten Taschen links, rechts und hinten vorhanden (wie man es von jeder Jeans kennt).

Im hinteren Oberschenkelbereich verfügt die Hose noch über zwei "Lüftungsschlitze" welche mittels wasserdichtem Reissverschluss verschlossen werden können.

Das Material der Hose ist wasserdicht und auch nach langen Märschen durch die Dickungen bei starkem Regen oder Schneefall führte bisher nicht dazu, dass die Hose Wasser durch lies. 

Die Hose kann entweder mit Hosenträgern, mit einem Gürtel oder ohne beides getragen werden. Anfänglich hatte ich immer Hosenträger benutzt, aber dann bemerkte ich, dass ein Gürtel angenehmer ist. Seither trage ich die Hose immer mit Gürtel. Den gezeigten Gürtel habe ich hier bereits vorgestellt: 

Ich habe mich bei meiner Hosenauswahl explizit gegen eine Hose in Signalfarbe entschieden. Erstens sieht diese sofort dreckig und versifft aus und zweitens wollte ich eine Hose mit der ich ggf. auch mal auf den Ansitz kann.

Alles in allem kann ich die Hose uneingeschränkt empfehlen. Ich für meinen Teil würde sie mir jedenfalls wieder kaufen.

Ob die Hose nun, wie vom Hersteller angegeben, Sauensicher ist musste ich zum Glück noch nicht testen. Sollte ich aber in nächster Zeit diese Funktion testen "müssen", so berichte ich hier nach.

Was einen weiteren positiven Aspekt der Hose darstellt, ist die Tatsache dass es auch ein Modell für Frauen gibt.


Und noch ein kleiner Hinweis: Ich handle in eigenem Interesse. Ich werde weder von der Firma Parforce, Hatz Watz, Frankonia oder sonst einer Firma gesponsert bzw. mit Gratisprodukten versorgt. Ich habe mir die Hose von meinem eigenen Geld gekauft und berichte hier unabhängig über dieses Produkt.

Anzeige

FR-Jagd
Spezialist

Kommentare

Hunters_View

Danke für deinen Bericht!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren