Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

GM Splinter Geschosse ersetzen Lutz Möllers MJG
Von PvD am 30. November 2021

Anzeige

Liebes Gear Tester Team,

als langjähriger Nutzer von Lutz Möller Geschossen brachte mich dessen Tod in eine echte Bredouille, da es für mich kein besseres bleifreies Universalgeschoss gibt. Vom Fuchs bis zu starken Oryxen konnte ich mit Möllers MJG Flitzern im Kaliber 8x57IS und .308 Winchester über Jahre erfolgreich jagen und eine dreistellige Anzahl Wild erlegen. Die Munition zeichnete sich durch hohe Präzision, eine sehr gestreckte Flugbahn und optimale Tötungswirkung aus. Bei Kammerschüssen auf das Blatt lag alles Wild binnen 0-15m um den Anschuss, bei „Küchenschüssen“ kurz hinter das Blatt in die Kammer übertrafen die Fluchtstrecken selten 30m. Auch bei starkem Wild gab es so gut wie immer Ausschuss (nur bei Diagonalschüssen fand ich gelegentlich Restbolzen auf der Ausschussseite unter der Decke). Geringere Stücke wurden jedoch nicht unnötig zerstört und Bälge können verwertet werden.

Oryx Auschuss durch Blattschaufel mit .308 Win. und Möller MJG Flitzer Geschoss auf 195m


Schmalreh Ausschuss mit .308 Win. und Möller MJG Flitzer Geschoss – moderate Wirkung.

Gottlob haben sich bei der Geschoss Manufaktur GmbH (www.geschoss-manufaktur.de) einige alte Mitstreiter von Lutz Möller zusammengefunden. Diese fertigen Geschosse sowie fertig geladene Munition mit der Geschossbezeichnung GM Splinter Tip (entspricht Möller MJG Flitzer Geschoss) und GM Splinter Crown (entspricht Möller MJG Kreuzer Geschoss). Der Vertrieb erfolgt über die Fa. Reimer Johannsen (www.johannsen-shop.de). Laut Angaben der Geschoss Manufaktur sind sowohl die genutzten Komponenten als auch der Herstellungsprozess der Patronen kaum verändert ggü. den Produkten der Lutz Möller GmbH. Letzte von Lutz Möller noch geplante Optimierungsschritte wurden aber in der Produktion jetzt umgesetzt.

Vorab eine kurze Erklärung zur Konstruktion. Bei dem Geschoss handelt es sich um einen Teilzerleger aus Messing. Durch eine Hohlspitze mit Sollbruchstellen zerlegt sich das Geschoss beim Eintritt in den Wildkörper zuverlässig in vier gleichgroße Splitter und einen Restkörper. Die Splitter verteilen sich in einem Winkel von ca. 15 Grad um den Schusskanal und vergrößern so den Wirkungsquerschnitt. Der stumpfe Restbolzen durchdringt das Ziel schnurgerade und sorgt sicher für Ausschuss. Bei schwachem Wild bis ca. 50kg schießen die Splitter bei Kammerschüssen hinter das Blatt ebenfalls aus. Aufgrund der Sollbruchstellen wird gewährleistet, dass das Geschoss bis zu einer Zielgeschwindigkeit von 600m/s immer gleich anspricht, so dass es über Schussentfernungen von 0 bis >300m immer gleich zuverlässig wirkt.

Patronen GM Spliter Tip, geborgene Splitter und Restbolzen

Bei dem GM Splinter Tip Geschoss ist die Hohlspitze für eine bessere Außenballistik mit einer aerodynamischen Plastikspitze verdeckt. Bei den Splinter Crown Geschossen ist die Hohlspitze offen.

Es handelt sich bei der Konstruktion um ein untermaßiges Führbandgeschoss, d.h. der Geschosskörper ist im Durchmesser bewusst kleiner als das Feldmaß des Kalibers gefertigt. Für die Führung im Lauf hat das Geschoss einige filigrane Führbänder. Nur diese dünnen Führbänder haben exakt den Zugdurchmesser des Kalibers und werden in die Felder des Laufes eingepresst. Dadurch wird der Einpressdruck sowie die Reibung im Lauf verringert. Dies ermöglicht in Verbindung mit dem geringeren Gewicht der Messingkonstruktion höhere Geschwindigkeiten bei gleichem Druck und dadurch eine gestrecktere Flugbahn und ein geringeres Vorhaltemaß beim Schuss auf bewegtes Wild.

Voller Freude ging es mit den neuen GM Splinter Tip Patronen auf den Schießstand. Optisch ließ sich kein Unterschied zu den alten Lutz Möller Patronen feststellen. Selbst die Verpackung war bis auf das Etikett identisch. Auch die Treffpunktlage auf 100m war quasi identisch mit den alten Flitzer Patronen von der Lutz Moller GmbH. Dies spricht dafür, dass die Geschosse, Komponenten und Fertigung tatsächlich kaum verändert wurden.

Die Präzision war beeindruckend. Die erste 5-Schussgruppe mit den Patronen in .308 Win. ergab einen Streukreis von ca. 13mm auf 100m (Lochmitte zu Lochmitte). Nach zwei Klicks Höhenverstellung lagen die nächsten zwei Schüsse wieder aneinander.

Spitzen Präzision der GM Splinter Tip Patronen – Gruppe unten Schüsse 1.-5. mit ca. 13mm Streukreis, Gruppe oben Schüsse 7.-8. nach zwei Klicks Höhenkorrektur.

Aus einer Blaser R93 mit 57cm Lauflänge ergab sich eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 920m/s (gemessen mit Magneto Speed). Die GEE liegt damit bei 189m und die maximale Fleckschussdistanz mit -4cm unter die Visierline bei 225m. Es kann also einfach bis >200m „Fleck“ gehalten werden, ohne den Haltepunkt anzupassen.

920m/s V0 aus R93 mit 57cm Lauf gemessen mit Magneto Speed – schnell für eine .308 Win.

In der Folgezeit erlegte ich mit den neuen GM Splinter Tip Patronen Rehwild, Damwild und Schwarzwild bis 70kg aufgebrochen auf Entfernungen zwischen 30 bis 205m. Dabei zeigte sich bei den GM Splinter Tips kein Unterschied zur eingangs beschriebenen Wirkung der alten Lutz Möller MJG Flitzer Geschosse.

Überläufer 50kg erlegt mit .308 Win. GM Splinter Tip auf 205m – keine Flucht, gewohnt gute Wirkung.
Überläufer 50kg erlegt mit .308 Win. GM Splinter Tip – gewohnter Anblick auf der Ausschussseite innen mit mittigem Ausschuss des Restbolzens umrandet von vier Splitterausschüssen.

Die Munition mit dem GM Splinter Tip Geschoss ist damit eine ideale Lösung für alle jagdlichen Anwendungen. Große „Magnums“ braucht es damit weder für „mehr Wirkung“ noch für eine bessere Ballistik.

Derzeit fertigt die Geschoss Manufaktur GmbH Patronen in den Kalibern 7x57 (R), .308 Winchester, .30-06, 8x57IS und 9,3x62. Es sollen in der nächsten Zeit noch die Kaliber 6,5x55, .270 Win., 7x64 und .300 WinMag in das Fertigungsprogramm aufgenommen werden.

Anzeige

PvD
Novize

Das hier könnte dich auch interessieren

Nosler E-Tip .30-06  168 Grain

Nosler E-Tip .30-06 168 Grain

2 Jahre lang führe ich die Nosler E-Tip nun auf der Jagd. Dabei hat mich das 168 Grain schwere Ge...
Langzeit-Test, bleifrei: Das Lutz Möller MJG

Langzeit-Test, bleifrei: Das Lutz Möller MJG

Moin liebe GearTester und herzlich willkommen zu meinem neuesten Langzeit-Test! Seit mehr als...
GECO STAR Das bleifreie Deformationsgeschoss

GECO STAR Das bleifreie Deformationsgeschoss

Moin Geartester,hier seht ihr die neue Munition von Geco die sie auf der IWA vorgestellt hätten:G...
Erfahrungen Nosler e-Tip 168grs .30-06

Erfahrungen Nosler e-Tip 168grs .30-06

Vor circa einem Jahr bin ich von meiner bewährten Barnes TTSX 150 gr in 30-06 a...

Kommentare

Hunting Photographer

Guter Bericht. Das Bild von dem Ausschuss mit den vier Splittern ist echt eindrucksvoll.

south-hunter

moin, ich habe die munition probiert leider fliegen sie aus meiner büchse nicht :-(

JM

Hallo PvD,
ich verschieße die LM Munition seit 2011 und kann dem Bericht nur zustimmen. Danke für die Information, dass es weitergeht.
Waidmannsheil
Jens

Matze

super Bericht und toll geschrieben! Ich verwende seit vielen Jahren die Geschosse von Lutz Möller (seit Kupferzeiten!) und seit neuestem auch die von der GM. Ich konnte ebenfalls keinen Unterschied zu den Geschossen von L. Möller feststellen.

Burkhard Bienek

Seit rund 15 Jahren lade und schieße ich die Geschosse von Lutz selbst. Mit der letzten Erbfolge ist das Optimum erreicht und Lutz leider nicht mehr unter uns…
Gut, dass es nun wieder eine Quelle gibt, die hält, was sie verspricht. Der Bericht bestätigt Dies eindrucksvoll. Da kann eben nicht jeder mithalten!

jaeger-regensburg

Zufällig über geartester über die neue Bezugsquelle gestolpert. Freue mich sehr über die Weiterversorgung. Bestand wurde langsam knapp. Heute gleich 3 Packungen bestellt. :-)

Verwende Flitzer,...(alter Name) seit 5 Jahren. Benötigte bleifrei Lösung für Entfernung 200 - 250m (Jagd in Truppenübungsplätzen). Mit L.Moeller damals gesprochen,... war sehr hilfsbereit bei Auswahl geeigneter Waffe, Kaliber und Optik passend zu dieser speziellen Jagdanforderung (Weite Entfernung, Wildart RW/DW/SW).

Ich verschiesse die L.Moeller Munition aus einer Mauser M12 Impact im Kaliber .308. + Schalldämpfer

Zufriedenheit: Perfekt

Fluchten: entsprechend Haltepunkt

Ausschuss: ja,...aber meist sehr wenig oder kein Schweiss.
(Erfahrung ~ 200 Stück)

Tötungswirkung: Absolut (Splitterwirkung)

Wildbretentwertung: Entsprechend Haltepunkt und Entfernung (Geschwindigkeit beeinflusst bei jedem Projektil das Aufpilzverhalten)

Verwerte / vermarkte mein komplettes Wildbret selbst.

Schussleistung/Präzision: Sehr hoch. Streukreis ~1cm /100m

Reinigungsintervall: ~ 50-70 Schuss,...dann beginnt Treffpunktlage gering zu wandern

Fazit: meine anderen Waffen benutze ich nur noch für DJ/Nachsuche. Möchte die LM Munition wirklich nicht mehr missen.

Verbesserungswürdig:

Marketing/Info das LM Munition und Geschosse über Johannsen-Shop zu beziehen sind, könnte mehr in die Breite getragen werden seites Fa. Johannsen.

JagdInOberschwaben

Von Sax gibt es ja auch die „Möllerschen“ MJG in diversen Kalibern. Konnte schon jemand von euch damit Erfahrungen sammeln?

JM

Hallo JagdInOberschwaben,
ich habe beide Geschosse (bis vor kurzem hatte Sax nur das Kupferjagdgeschoss) jagdlich geführt. Ich kann nur sagen, dass das Lutz Möller Original besser funktioniert. Das sieht man auch schon beim Geschossaufbau. Bei Möller sind Kerben in der Spitze eingearbeitet, die die Splitter schneller abtrennen und der Restbolzen sauber durch den Wildkörper durchgeht. Beim Sax-KJG hatte ich bei stärkeren Stücken den Eindruck, als wenn der Restbolzen nicht die Formstabilität hatte.
Das ist aber mein subjektiver Eindruck. Am Ende des Tages lagen aber auch diese Stücke.

JagdInOberschwaben

Ganz richtig. Die Erfahrung konnte ich mit den KJG von Sax auch machen.

Ich meinte allerdings diese:
https://www.sax-munition.de/9-3-x-62-MJG-SX/M0032.4

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren