Field Master 18 von Gateway
Von Jagd-Team Nordschleswig am 29. Februar 2020

Anzeige


Gummistiefel gehören zur Grundausstattung eines jeden Jägers. Jäger in Niederwildrevieren benötigen teilweise keine weiteren Schuhe beim Reviergang. Bei der Jagd auf Wasserwild oder in den Marschrevieren ist der Gummistiefel jedoch nicht zu ersetzen. In Wald-, oder Gebirgsrevieren sieht dies wieder ein wenig anders aus.

Wie findet man aber den geeigneten Gummistiefel?

Es gibt viele Einstiegsmodelle in dem unteren Preissegment, welche dann aber oft nicht auf lange Pirschgänge oder auf kalte Tage ausgelegt sind. Zusätzlich haben sie häufig kein gutes Fußbett oder sind sehr hart in der Gummimischung. Dadurch sind sie steif und haben keinen guten Tragekomfort.

Wer den ganzen Tag auf Treibjagden Gummistiefel getragen hat, kennt die Problematiken. Die Stiefel sitzen entweder zu eng oder zu weit. Die Füße werden bei längerem Tragen durch die fehlende Atmungsaktivität nass, kalt und auch Blasen bilden sich. Dazu wird es zur Herausforderung, die Stiefel dreckig und meist voller Matsch ohne einen Stiefelknecht auszuziehen. Aus all diesen Gründen war ich nie ein Freund von Gummistiefeln und trage lieber hohe Schnürstiefel. Da dies aber leider doch nicht überall funktioniert, habe ich die Gummistiefel der Marke Gateway 1 getestet.

Diese neue Marke gibt es seit dem Frühjahr 2017 und kommt aus Dänemark. Der Hersteller Gateway 1 verspricht Gummistiefel, die hervorragend für den Einsatz unter schweren Bedingungen in der Wildnis konzipiert sind.

Seit dem Herbst trage ich nun den Field Master 18. Der Stiefel hat eine 4 mm dicke Neoprenschicht, die mit einem speziell entwickelten Muster ausgestattet ist, um die Körperfeuchtigkeit vom Fuß und Bein wegzutransportieren. Dadurch bekommt man nicht mehr so leicht nasse Füße. Das Neopren kann durch die Isoliereigenschaft im Sommer einen Kühleffekt und im Winter einen Wämeeffekt erwirken. Der Stiefel ist für Temperaturen bis -5 °C vorgesehen. Der seitliche YKK-Reißverschluss erleichtert das An- und Ausziehen und ein Stiefelknecht ist hier nicht mehr von Nöten. Eine Membrane hinter dem Reisverschluss macht in trotzdem absolut Wasserdicht.

Das Ergebnis ist Bodenhaftung und optimale Strapazierfähigkeit in einer perfekten Kombination. Das Sohlenprofil „Field-sport“ mit seinen tiefen Rillen hat wirklich Gripp auf allen Böden. Die Außensohle (Profilsohle) weist im Fersenbereich einen Stoßdämpfer auf. Dieser hat eine dämpfende und zusätzlich eine Isolierende Wirkung.

Der Stiefel wurde mit zwei verschiedenen Einlegesohlen geliefert, um einen idealen Tragekomfort zu erhalten. Die Sohle G1-atage1 hat ein stoßgedämpftes Kissen in der Ferse und im Vorfuß. Die Sohle G1-stage3 ist aus PU Schaum geformt. Der PU Schaum wirkt wie ein Stoßdämpfer und sichert über den ganzen Tag eine guten Tragekomfort. Ich habe nach den langen Treibjagdtagen nicht das ursprüngliche Gefühl gehabt, einen Gummistiefel zu tragen. Durch die herausnehmbaren Sohlen ist der Stiefel nach Gebrauch leichter zu trocknen.

Die Gummimischung nennt sich G1 70. Der Hersteller verspricht durch diese Gummimischung eine optimale Flexibilität. Durch Laminierung der verschiedenen Gummischichten soll eine optimale Strapazierfähigkeit erreicht werden. Der Stiefel besteht aus reinem Naturgummi, der mit Additiven vermischt wird. Diese Mischung wird gewalzt und anschließend per Hand weiterverarbeitet. Der Stiefel wird schließlich vulkanisiert und ist damit 100 % wasserdicht. Die High-Tech-Gummimischung kombiniert mit dem klassischen “klebrigen” Gummigefühl, ist ein Zertifikat für Haltbarkeit und hohe Qualität.

Der Bereich um das Fußgelenk ist mit Fieberglas verstärkt. Diese Verstärkung sorgt für mehr Halt und auch für mehr Sicherheit im Fußgelenk. Steine oder Dornen können hier schwerer den Stiefel durchdringen.

Ich habe den Stiefel bei vielen Treib- und Drückjagden getragen, selbst auf dem Ansitz und auf der Pirsch. Der Stiefel musste mit mir über lehmige, überschwemmte Koppeln, durch Dornen und Bäche. Löcher oder tiefe Kratzer im Material sind bis heute nicht zu sehen.

Daten:

Wadenweite: Normal

Laufsohle: Field-sport™

Gelenk: Glass fiber

Fußbett: G1®-stage1™ und additional G1®-stage3™ footbed**

Innenfutter: Coil lining™ + 4mm neoprene

Obermaterial: G1® 70 vulcanized natural rubber™

Komfort Temperatur: -5C

Fazit:

Der Stiefel von Gateway hat mich durch den hohen Tragekomfort, das Temperaturverhalten und der super Verarbeitung vollkommen überzeugt, so dass ich nun häufiger zum Gummistiefel greife. Den Gummistiefel erhält man zum Preis von 139,95 €. Dies ist vergleichbar mit anderen Premium Herstellern und für mich ein fairer Preis für top Qualität!

Waidmannsdank

Jagdteam Nordschleswig

Andreas Jordt

Anzeige

Jagd-Team Nordschleswig
Offizielles Profil

Kommentare

Mitch V

Klingt ordentlich! Gibt es eine Empfehlung für eine deutsche Bezugsquelle?
Wmh!

Jagd-Team Nordschleswig

Hallo,
ich habe die Stiefel über meinen Jagdausstatter bekommen.

Mitch V

Und der heißt?

Jagd-Team Nordschleswig

Ich denke jeder Ausstatter kann diese Stiefel besorgen. In Stadum bei Nordic-jagd oder in Wallsbüll bei Paukert wirst du sie sicher bekommen.

Mitch V

Danke!

Robert B.

Habe Gummistiefel dieser Marke bei einem Versandhändler namens Wildnissport.de im Internet erstanden.
Trage diese seit Monaten. Bin sehr zufrieden damit. WMH !!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren