Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

DIY Kühlzelle / Kühlkammer
Von Sebastian Seeliger am 3. Mai 2022

Anzeige

Wer jagen geht muss auch Wild versorgen, es kühlen und die Wildbrethygiene achten und einhalten! Das fängt beim erlegen und aufbrechen an und endet schlussendlich auf dem Teller. Dazwischen kommen noch viele Stationen, eine der wichtigsten ist die Aufbewahrung bzw. die Kühlung vom Wildbret. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten und Wege, um eine Kühlung kommt man in unseren Gegend nicht herum. Wenn man was vernünftiges haben will, muss man oft tief in die Tasche greifen. Da sind Ruckzuck mehrere Hundert Euro bis gar 30K EUR für komplette Kühlcontainer Lösungen, welche exemplarisch vorbildlich, aber für die meisten nicht bezahlbar oder der Kosten/Nutzenfaktor wenig im Einklang dessen steht was die Amortisation hergibt.

Für meinen Vater habe ich nach einer praktikablen Lösung gesucht, die günstig, gut zu reinigen und groß genug ist um einen Flaschenzug im inneren installieren zu können.

Getränkekühlschrank war zu klein und kam aufgrund der fehlenden Lüftung nicht in Frage. Eines Tages kam ein Bekannter mit einer Bierfasskühlung um die Ecke, für 100€ durfte ich es mein eigen nennen. Das Edelstahlgehäuse habe ich dann für 100€ weiter verkauft, an jemanden, der sich daraus einen räucherschrank bauen wollte. Die Kühlung habe ich behalten. Bei EBay Kleinanzeigen habe ich mir einen TKT Kühlcontainer für 120€ gekauft, welcher in den üblichen Discounter genutzt wird, um TK Ware in der Verkaufstheken zu platzieren. Zu Hause wurde dann Flex und Akkuschrauber geschwungen und oben dem Container ein Loch in der Größe der Bierkühlung ausgesägt. Das ganze verschraubt und abgedichtet. Im inneren wurde aus Alutruss eine Stange zum Wildanhängen eingebaut, sowie Licht und eine Seilwinde zum aufhängen vom Wild, wenn man alleine ist. Ein befreundeter Elektriker hat das ganze dann angeschlossen. Fertig war die gut zu reinigende wildkühlung mit einem Doppelten Boden / Gitterrost wo E2 Kisten Platz finden. Wenn die Kühlung nicht genutzt wird, kann sie mit einem Kärcher ausgespült und zum lüften aufgelassen werden. Damit die Tür aufbleibt, gab es nen kleinen Schäkel. Verkleidet wurde es noch mit Resten vom Hochsitzbau.

Insgesamt hat mich die DIY Wildkühlung 200€ , nen Grillabend und paar Kinderriegel gekostet.


Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

Wildkühlung: LOW BUDGET

Wildkühlung: LOW BUDGET

Hallo in die Runde,ich war stolzer Besitzer und begeisterter Nutzer eine Wildkühlung eines namenh...
Landig LU9000 Wildkühlschrank

Landig LU9000 Wildkühlschrank Anzeige

Liebe Geartester, Jeder Jäger der sein erlegtes Wild für den Eigenverbrauch zerlegt und kühlen mö...
Salz-Socke DIY

Salz-Socke DIY

Moin zusammen,Im Frühjahr bestücke ich, wo nötig, das Revier mit neuen Salzlecken. Dort lassen si...
Golfball - Wetterfahne für die Kanzel

Golfball - Wetterfahne für die Kanzel

Die Konstruktion ist einfach und kostengünstig. Selbstverständlich weiß jeder e...

Kommentare

Mittelgebirgsjäger

Sehr gute Lösung!

Hunting Photographer

Das ist die solideste DIY-Lösung, die ich bisher gesehen habe. Top gemacht!
Ich denke vor allem, dass nicht viele die TKT Kühlcontainer auf dem Schirm haben.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren