Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
🎉   Geartester X-DAYS     14.-26.05.2024   🎉
Sei dabei - Jetzt bewerben

Blaser B2 Zielfernrohre
Von GEARTESTER.de Marke am 23. März 2024 in Zielfernrohre, Die beste Drückjagdoptik, Erntejagd, Drückjagd
Dieser Bericht enthält gesponsorte Inhalte

Anzeige

In der vergangenen Jagdsaison hatten wir die Gelegenheit, drei Zielfernrohre der B2 Serie von Blaser eingehend zu testen: das 2-12x50, das neuere 1,7-10x42 und das speziell für die Drückjagd konzipierte 1-6x24.

Alle Modelle sind mit der innovativen IC (Illumination Control) Funktion ausgestattet. Diese sorgt dafür, dass sich der Leuchtpunkt automatisch aktiviert, sobald die Waffe gespannt wird. Eine Voraussetzung dafür ist allerdings, dass jedes Zielfernrohr individuell auf die jeweilige Waffe abgestimmt wird. Für Waffen ohne IC Spannschieber gibt es einen speziellen Einsatz am Okular-Flipcap, der den Leuchtpunkt beim Öffnen aktiviert. Trotz der zunehmenden Verwendung von Vorsatzgeräten, für die traditionelle Schutzkappen ungeeignet sind, bietet Blaser eine Lösung: spezielle Flipcaps für größere Zielfernrohre, die mit einem von Blaser entwickelten Klammadapter kompatibel sind. Dies ermöglicht den Schutz des Objektivs bei Büchsenlicht und die einfache Montage eines Vorsatzgeräts für die Nachtjagd.


Das Blaser B2 2-12x50 

Die B2 Modelle 2-12x50 und 1,7-10x42, beides Universalzielfernrohre, bieten Flexibilität sowohl beim Ansitz auf unterschiedlichsten jagdlichen Entfernungen als auch bei der Bewegungsjagd. Das 2-12x50 eignet sich besonders für Jäger, die ein Allround-Zielfernrohr suchen und dabei bereit sind, gewisse Kompromisse einzugehen. Unsere Tests zeigten, dass dieses Modell sowohl auf der Drückjagd bei kurzen Distanzen als auch beim erfolgreichen Strecken eines Fuchses auf 180 m überzeugt. Alle Zielfernrohre der Blaser B2 Serie bestechen durch ihre kompakte Bauweise, die auch bei Waffen mit kurzen Läufen die Montage von Vorsatztechnik ermöglicht, sowie durch eine hochwertige Verarbeitung und eine fehlerfreie Funktion aller Features während unserer Testphase. Während die optische Qualität nicht ganz an den sehr hohen Standard der B1-Serie heranreicht, befindet sie sich dennoch auf einem beachtlichen Niveau.


Technische Daten 2-12X50

Vergrößerung: 2-12x

Sehfeld auf 100 m: 20-3,3 m

Wirksamer Objektivdurchmesser: 19,6-50 mm

Austrittspupille: 9,8-4,2 mm

Augenabstand: 90 mm

Dioptrienausgleich: -3 / +2 dpt

Stickstofffüllung: ja

Wasserdicht: 4 m

Verstellbereich Höhe / Seite: ±125 / ±125 cm / 100 m

Verstellbereich Höhe mit QDC+: 80 cm / 100 m

Verstellung pro Klick: 1 cm / 100 m

Parallaxeausgleich: 100 m fix

Gesamtlänge: 330 mm

Gewicht ohne / mit Innenschiene: 735 / 760 g

Außendurchmesser Objektiv: 56 mm

Innengewinde Objektiv: M54x0,75

Außendurchmesser Okular: 46 mm


Das Blaser B2 1,7-10x42

Das verhältnismäßig neue 1,7-10x42 ist insbesondere für Jäger konzipiert, die häufig pirschen und dies auch nachts tun. Dank seiner kompakteren und leichteren Bauweise im Vergleich zum 2-12x50 und der optimalen Auslegung für die Nutzung mit Vorsatzgeräten (bis zu einer 10-fachen Vergrößerung) erweist es sich als ideal für die Jagd auf jegliche Entfernungen. Beide Zielfernrohre lassen sich zudem mit dem QDC-Ballistikturm von Blaser für noch präzisere Schüsse auf weitere Distanzen aufrüsten.


Technische Daten 1,7-10X42

Vergrößerung: 1,7 - 10 x

Sehfeld auf 100 m: 24 - 4 m

Wirksamer Objektivdurchmesser: 16,7 - 42 mm

Austrittspupille: 9,8 - 4,2 mm

Augenabstand: 90 mm

Dioptrienausgleich: -3 / +2 dpt

Stickstofffüllung: ja

Wasserdicht: 5 m

Verstellbereich Höhe / Seite: ±145 / ±145 cm / 100 m

Verstellbereich Höhe mit QDC+: 80 cm / 100 m

Verstellung pro Klick: 1 cm / 100 m

Parallaxeausgleich: 100 m fix

Gesamtlänge: 315 mm

Gewicht ohne / mit Innenschiene: 680 / 700 g

Außendurchmesser Objektiv: 48 mm

Innengewinde Objektiv: M46x0,75

Außendurchmesser Okular: 46 mm


Das Blaser B2 1-6x24

Obwohl die größeren Modelle auch bei Drückjagden eine hervorragende Figur machen, bevorzugen viele Jäger spezielle Drückjagdgläser. Das 1-6x24 Modell mit seiner 1-6-fachen Vergrößerung ermöglicht ein schnelles und präzises Schießen, auch mit offenen Augen, was es insbesondere für Hundeführer interessant macht. Die IC-Funktion erweist sich hier als besonders wertvoll.


Technische Daten 1-6X24

Vergrößerung: 1x – 6x

Sehfeld auf 100 m: 40 m – 6,7 m

Wirksamer Objektivdurchmesser: 9,8 mm – 24 mm

Austrittspupille: 9,8 mm – 4 mm

Augenabstand: 90 mm

Dioptrienausgleich: -3 / +2 dpt

Stickstofffüllung: ja

Wasserdicht: 4 m

Verstellbereich Höhe/Seite: ±150 cm / ±150 cm / 100 m

Verstellung pro Klick: 1 cm / 100 m

Parallaxeausgleich: 100 m fix

Dioptrienausgleich: -3 / +2 dpt

Gesamtlänge: 273mm

Gewicht ohne / mit Innenschiene: 590 / 615 g

Außendurchmesser Objektiv: 30 mm

Innengewinde Objekt: M28x0,75

Außendurchmesser Okular: 46 mm


Zusammenfassung

Zusätzlich zur vorgestellten Palette bietet die B2 Serie noch zwei Modelle mit höherer Vergrößerung, die wir bislang noch nicht testen konnten. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Blaser mit der B2 Serie äußerst solide Zielfernrohre auf den Markt gebracht hat, die speziell für den Einsatz auf modernen Waffen mit kurzen Läufen, Schalldämpfern und häufig montierten Vorsatzgeräten konzipiert wurden.

https://www.blaser.de/produkte/blaser-optik/b2-zielfernrohre-de/

Anzeige

GEARTESTER.de Marke
Offizielles Profil

Das hier könnte dich auch interessieren

Vergleich der besten Drückjagd Zielfernrohre: Von Low Budget bis High End

Vergleich der besten Drückjagd Zielfernrohre: Von Low Budget bis High End

Die Welt der Drückjagdgläser ist in der heutigen Zeit sehr reichhaltig und vielfältig. Es ist dah...
Hawke Frontier 30 1-6x24

Hawke Frontier 30 1-6x24

In diesem Jahr hatte ich die Möglichkeit einen mir bis dato noch völlig unbekan...
Geco 1-6x24 IR Drückjagdglas

Geco 1-6x24 IR Drückjagdglas

Moin Moin und WaidmannsheilBei der Wahl der Drückjagd-Optik für die Helix hatte ich mich anfangs ...
Leupold VX6 1-6x24 Drückjagdglas

Leupold VX6 1-6x24 Drückjagdglas

Großes Sehfeld, niedrige Montage und einen Vergrößerungsbereich der auch den Schuss auf ein sehr...

Kommentare

XXX YYY
XXX YYY

Schön wäre es gewesen in dem Bericht zu lesen aus welchem Land Blaser die Zielfernrohre importiert.

IC Control ist meines Erachtens so etwas von überflüssig da die meisten modernen Zielfernrohre den Leuchtpunkt ab und anschalten sobald die Waffe senkrecht abgestellt oder in Schußposition gebracht wird.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren