Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Bergara B14 Extreme Hunter .308 Win

Anzeige

Vorab ein paar allgemeine Informationen zur Bergara. Das macht es für dich als Leser einfacher, im späteren Verlauf dieses Reviews eine genauere Vorstellung von der Waffe zu bekommen.

Durch den kurzen Lauf und das geringe Gewicht der Bergara Extreme Hunter zählt sie definitiv zur Klasse der führigen Büchsen. Dank des PVC-Schaftes ist sie für jede erdenkbare Jagdart geeignet. Von der rauen und anspruchsvollen Bergjagd bis hin zur klassischen Feld-/Pirschjagd.

Die Bergara verfügt über einen gefluteten 18 Zoll (46cm) Edelstahl-Lauf mit rostfreiem grauem Cerakote®-Finish. Damit ist sie bestens für raue Begebenheiten gewappnet.

Die wichtigsten Merkmale der Bergara B14 auf einen Blick

- Typ: Repetierbüchse – 308. Win
- Lauflänge: 18" - 46 cm
- 90° Öffnungswinkel der Kammer
- Abnehmbare, offene Visierung
- System für Montagebasen vorbereitet
- Gummierte Schaftkappe
- Einstellbares Abzugsgewicht
- Mündungsgewinde 14x1
- Kapazität 4 Schuss (Magazin: 3, Patronenlager: 1)
- Dralllänge 1:10
- Gewicht 2,9 Kg

Zugegeben die Bergara ist mir zufällig und dank eines guten Verkäufers in die Hände gefallen. Gesucht habe ich danach keines Weges und sollte dank dieses Reviews jemand den Gedanken in Erwägung ziehen sich bei Bergara umzuschauen, dann kann ich das nur wärmstens empfehlen.

Der spanische Hersteller Bergara baut und entwickelt Waffen für den Sport und Jagdbereich und das in einer großen Auswahl an Kalibern und Waffensystemen die auf den jeweiligen Schützen anpassbar sind. Außerdem ist Bergara auch mit innovativen Konzepten am Markt, wie beispielsweise der BA 13 Kipplaufbüchse.

Meine Erfahrung mit der Bergara

Doch genug von meiner Bauchpinselei. Tatsächlich war ich zu Beginn ganz und gar nicht mit meiner Bergara zufrieden, war sogar kurz davor sie samt Montage und Optik wieder zurückzugeben. Man hatte mir eine führige gut verarbeitete und vor allem höchst genaue und präzise Büchse versprochen.

Hier einmal im Detail:

Verarbeitung

Richtig, verarbeitet ist die Bergara super. Der geflutete Verschluss (Kammer) lief von Anfang an sauber und ohne Ruckler im Schlossgang. Ein super verarbeiteter Schaft ohne Nähte oder Produktionsfehler. Da macht Bergara echt einen richtig guten Job! Für diesen Preis im niedrigen Segment darf man kaum mehr verlangen. Auch die Cerakote-Beschichtung ist sauber und ohne Fehler gleichmäßig auf allen wesentlichen Teilen aufgetragen. Dennoch ist mir hier ein kleines Manko aufgefallen. Beim Lösen der Gewinde-Schutzschrauben auf der Systembrücke (für die Montagebasen der Optik) und auf dem Lauf (für die offene Visierung) splitterte die Beschichtung leider. Natürlich für das bloße Auge kaum erkennbar doch bei näherem Hinsehen stören mich diese stellen ein wenig. Grundsätzlich ist die Büchse aber 1 A verarbeitet und tatschlich aus einigen Erfahrungen robust. Immerhin lief sie schon voll Wasser, hat einen Sturz aus 1,5 Metern Höhe und diversen stürzen auf Fliesen und Asphalt überlebt. Trotz allem konnte ich bisher keine erkennbaren Schäden an der Waffe feststellen, da der PVC-Schafft wirklich stabil und kratzfest ist. Leiden musste, wenn überhaupt immer nur das Glas…

Treuer Begleiter bei jedem Wetter


Genauigkeit/Präzision der B14 Extreme Hunter

Wie unschwer zu überlesen ist, war die Verarbeitung wohl kaum der Grund dafür, dass ich die Waffe zurückgeben wollte. Das Glas sollte für alle Jagdarten nutzbar sein, deshalb nahm ich ein 2,5 – 10 Fach damit ich den Vorteil der Büchse, also ihre Führigkeit auch gut ausnutzen konnte. Außerdem und damit ich auch die Möglichkeit habe von Glas auf offene Visierung zu wechseln (Drückjagd oder Pirsch, ggf. Nachsuche) ohne direkt nach der Remontage wieder alles neu einschießen zu müssen, entschied ich mich für eine widerholgenaue Montage mit Schnellverschluss.

Da Stand ich nun mit meinem Paket voller Einzelteile und machte mich direkt an das Montieren der Optik. Hierbei habe ich bewusst darauf verzichtet das Glas mit den Montageringen zu verkleben und verwendete hierfür hauchdünne Gummi unterlagen. Die Schrauben wurden dennoch mit Locktite verklebt, um eventuelles Lösen auch nach hunderten Schüssen zu verhindern. Zuversichtlich ging es dann zum Schießstand mit 40 Schuss fabrikneuer Munition. Dadurch, dass ich das Absehen schon vorher auf ca. 50 Meter vor justiert hatte (durch den Lauf schauen und dann das Absehen grob ins Ziel bringen) ging ich direkt auf die 100m Bahn. Der erste Schuss landete unten links in der 7. Doch bevor ich aber justierte wollte ich 5 Schuss ins Ziel bringen um eventuelle Schützenfehler auszuschließen.

Leider landete dann der 2 Schuss hoch rechts in der 4 und der 3 Schuss hoch links in der 8. Ich dachte okay, vielleicht war noch ein wenig Öl im Lauf, obwohl dieses eigentlich schon entfernt wurde von mir. Also kam für mir noch der Glattschuss in Frage. Also folgten auf Rat der Schützenaufsicht (ein erfahrener Sportschütze und Büchsenmacher) noch weitere 10 Schuss. Nach 13 Schuss hatte ich ein Trefferbild mit dem Durchmesser eines 18“ Autoreifens auf. Also wieder nach Hause, alle Schrauben überprüfen, den Lauf grob reinigen und andere Munition testen. Leider mit dem gleichen Ergebnis. Das wiederholte ich nun 6 mal (6 verschiedene Munitionshersteller, unterschiedliche Geschosse und Geschossgewichte) bis mir keiner mehr einen guten Rat geben konnte außer, dass eventuell die Optik defekt ist und das Absehen von Schuss zu Schuss wandert.

Also brachte ich die Optik zu dem Büchsenmacher meines Vertrauens. Er konnte allerdings mithilfe des Oszillators (ein Gerät welches 500 Schuss in wenigen Minuten simuliert und dabei überprüft ob das Absehen wandert) keinen Fehler feststellen. Ich war verzweifelt. Also brachte ich auch die Büchse zu ihm. Nach intensiver Überprüfung der Waffe und chemischer Reinigung des Laufes und wieder keiner Besserung des Schussbildes, wollte ich noch eine Sache testen bevor sie zurück an den Händler gehen sollte. Und dann endlich ein Lichtblick.

Und hier ein gut gemeinter Rat an dich lieber Leser:

Munition ist nicht gleich Munition und Lauf ist nicht gleich Lauf. Auch wenn Bergara mit 1A Läufen wirbt heißt das nicht, dass diese auch mit allem schießen was der Markt hergibt. Hierbei sind Geschossgewicht, Geschossgeschwindigkeit, Geschosslänge und Dralllänge des Laufes ausschlaggebend für einen präzisen und widerholgenauen Schuss.

Ich möchte hier keine Wissenschaft daraus machen und da alle meine vorherigen Büchsen mit so ziemlich allem Beladen wurden und auf 100 Metern immer ein jagdtaugliches Ergebnis lieferten war mir dies auch neu. Dennoch, ich testete, probierte und rechnete mir meinen Stabilitätsfaktor anhand verschiedener Geschosse und anhand ihrer ballistischen Daten aus, bis ich bei einem Geschoss landete welche mit meinem 1:10 Drall funktionieren könnte. Hierbei kam ebenso heraus das ich mit diesem 1:10 Drall im Kaliber .308 ein schwereres Geschoss verschießen sollte als von mir angenommen. Das Ergebnis war verblüffend. Mit einem 180 Grain Geschoss erreichte ich das gewünschte Ergebnis. Nach 2 Schüssen hatte ich zuerst angenommen dass der 2 Schuss komplett neben die Scheibe ging dann aber feststellte, dass ich Loch in Loch geschossen habe und nur noch wenige Klicks justieren musste.

Wie ich leider feststellen musste, ist die Bergara B14 Extreme Hunter auch extrem wählerisch was ihre Munition betrifft. Hier gilt es also ausprobieren und testen – ganz wichtig aber nicht die Nerven verlieren! Auch habe ich nun vermehrt von Bekannten erfahren, dass Sie mit ihren Bergara Büchsen dieselbe Erfahrung wie ich gemacht haben. Hast du jedoch die richtige und passende Munition gefunden schießt diese Waffe wirklich verdammt gut und sehr präzise!

Trefferbild auf ca. 110 Meter nach 2 Schuss 

Weitere Informationen 

Die Bergara basiert auf dem Modell der Remington M700. Das bedeutet, dass es unzählige aftermarktet Anbauteile für dieses Waffensystem zur Verfügung stehen. So auch eine nachrüstbare Schlagbolzensicherung und diverse Abzugssysteme. Außerdem hat Bergara auch bereits jede Menge Nachrüstartikel wie Mündungsbremsen oder auch einen passenden Holzschaft für die B14 im Sortiment.

Ebenso wächst die Fanbase der Marke Bergara täglich, somit hat man ein riesiges Umfeld mit Leuten zum Austauschen. Dank des Kurzen Laufes ist das Anbringen eines Schalldämpfers kein Nachteil in Führigkeit und Gewicht, da ein Overbarrel-Schalldämpfer kaum auffällt und die Waffe nur um wenige Zentimeter verlängert.

Zusammengefasst kurz und knapp:


Genauigkeit

Nach langer Suche nach einem passenden Geschoss schießt die Waffe nun Loch in Loch. (Teilweise hatte ich je nach Geschossgewicht einen Streukreis von 40 cm Durchmesser auf 100m.) Definitiv eine wählerische Büchse. Aber wer ausprobiert und testet wird belohnt.


Magazin

Das PVC-Magazin fasst 3 Schuss. Durch das Material hat man kein klapperndes Geräusch. Leider gibt es laut Aussage des Lieferanten kein 5-Schuss Magazin, was bei Drückjagden für den ein oder anderen ein Nachteil sein kann.


Gewicht und Führigkeit

Jeder der sie bisher in der Hand hatte war erstmal kurz erstaunt. Leicht und extrem kurz, dank des 46cm Laufes setze ich sie ohne Kompromiss für jede Jagdart ein.


Schloss (Verschluss)

Kein Hakeln und kein Ruckeln. Läuft sauber und leicht während des Repetierens. Das ermöglicht extrem schnelles repetieren!


Abzug

Der Abzug mit bei mir vor eingestelltem 1.100 g Abzugsgewicht verleitet Anfänger zum verreisen. Der Abzug ist war einstellbar, aber eher härter als leichter.


After Market

Bergara bietet eine Vielzahl an Upgrade-Möglichkeiten, welche nachgekauft werden können. So besteht auch die Möglichkeit ohne Probleme die Waffe auf einen Holzschaft umzurüsten. Ebenso basiert die Bergara auf dem M700-Modell. Das bedeutet, das auch hier eine Vielzahl von Modifikationen wie Abzug und Schlagbolzensicherung möglich sind.

Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

Geartester Award März 2020
Bergara B14 HMR

Bergara B14 HMR

Nun will ich einmal die Zeit nutzen, um mein hauptsächliches Werkzeug, die Bergara B14 HMR (Hunti...
BERGARA B14 HMR

BERGARA B14 HMR

Hallo Geartester!Im jetzt endenden Jagdjahr habe ich einige Berichte über die B13 Take Down geles...
Remington 700 - Von der SPS Varmint zur Eigenkreation

Remington 700 - Von der SPS Varmint zur Eigenkreation

Moin moin Geartester!Ich dachte mir nach all den interessanten Berichten, die ich hier gelesen ha...
Browning X-Bolt in .308 win

Browning X-Bolt in .308 win

Moin Geartester,ich bin zwar gerade erst der Community beigetreten, möchte aber gleich meine Waff...

Kommentare

Hunting Photographer
Hunting Photographer

Spanende Waffe!

Max Schnell
Max Schnell

Sehr spannender Bericht,

da ich die selbe Waffe schieße: Welche Munition hat denn am Ende diese Präzision gebracht?

Vielen dank

MAx

Jagdgefährten
Jagdgefährten

Hallo Max, geschossen habe ich die SAKO Hammerhead in 180 Grain. Tolles Geschoss sehr zuverlässig für meine Ansprüche und Gegebenheiten! Hierzu habe ich auch einen Geartester-Bericht geschrieben. Allerdings habe ich diese eine Zeitlang nicht mehr beziehen können und schieße seitdem die bleifreie GECO Star. Funktioniert super bei mir :) LG Max

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren