Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Schmidt & Bender 2,5-10x50 Polar T96: Was kann das Zielfernrohr im jagdlichen Praxistest?
Von Matthias Hennecke am 14. November 2017

Einfache Handhabung, robust und ohne überflüssigen Schnickschnack – das Schmidt & Bender 2,5-10x50 Polar T96 ist rein optisch ansprechend und technisch ein kleines Wunderwerk. Das variable Zielfernrohr bietet einen 4-fach Zoom und eignet sich vor allem als Ansitzglas. Besonders bemerkenswert ist die Lichttransmission von über 96 %. Dadurch kann der Jäger mit der Zieloptik auch noch das allerletzte Abendlicht für den erfolgreichen Abendansitz ausnutzen. Doch was macht das Schmidt & Bender 2,5-10x50 Polar T96 im Detail aus? Und welche Vorteile bietet das Glas für Jagdausbildung und jagdliche Praxis? Mehr dazu seht ihr im Video!

Dem Jagdausbilder Gösta Rehse gefällt das Zielfernrohr Schmidt & Bender 2,5-10x50 Polar T96 sehr gut. Die Vergrößerung wird seinen Ansprüchen problemlos gerecht: 2,5-fach für die Drückjagd und bis zu 10-fach für den etwas weiteren Schuss. Mit einem Objektivdurchmesser von 50 mm ist das Glas für die Bejagung in seinem Lehrrevier absolut ausreichend. Gerade bei schlechten Lichtverhältnissen ist es eine Bank. Zudem bietet das Zielfernrohr 11 verschiedene Möglichkeiten, den Leuchtpunkt einzustellen. Das Zielfernrohr hat der Jagdlehrer übrigens auf den Geradezug-Repetierer Heym SR 30 montiert. Mit dieser Kombination geht Gösta Rehse auch häufig auf die Pirsch. In der jagdlichen Praxis ist der erfahrene Jäger voll und ganz von der Zieloptik überzeugt.

Doch er hat sich auch bei der praxisnahen Jagdausbildung bewusst für das Zielfernrohr entschieden. Denn das Schmidt & Bender 2,5-10x50 Polar T96 lässt sich einfach bedienen, ist langlebig und hält richtig was aus. In der Jagdschule Rehse in Mecklenburg-Vorpommern verlassen pro Jahr gut 40.000 Schuss die Läufe von 3 Heym Büchsen. Da braucht es nun einmal ein stabiles Glas, das aber auch den eigenen Ansprüchen an Qualität gerecht wird. Klassische Frühprägung ist ja schließlich ein wesentlicher Aspekt der Ausbildung von Jungjägern. Und die sind meist noch unsicher im Umgang mit Waffe und Glas. Da passiert es oft genug, dass ein Jagdschüler mit dem Zielfernrohr irgendwo dagegen stößt. Dieser Belastung hält das Schmidt & Bender 2,5-10x50 Polar T96 allerdings problemlos stand.

Mehr zum Repetiergewehr Heym SR 30 lernt ihr in unserem Praxistest: http://bit.ly/RepetiererHeymSR30Test

Was ist bei der praxisnahen Jagdausbildung wichtig? Wir sagen es euch: http://bit.ly/PraxisnaheJagdausbildungRWSJungjaegerpaket

Lass uns Freunde werden: www.facebook.com/all4hunters.de
#Schmidt&Bender #Zielfernrohr #Jungjäger

Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

Leica Magnus 2,4 - 16 x 56 - I like

Leica Magnus 2,4 - 16 x 56 - I like

Ich möchte heute mein Leica Magnus 2,4 - 16 x 56 Zielfernrohr vorstellen.  Ich j...
Minox ZX5i 2-10x50 Zielfernrohr

Minox ZX5i 2-10x50 Zielfernrohr

MINOX ZX5i ZielfernrohrDas Minox ZX5i 2-10x50 mit Leuchtkreuz ist ein kompaktes Allroundglas, da...
Neu: Bushnell Rangefinder

Neu: Bushnell Rangefinder

Moin Geartester,hier eine Neuigkeit von Bushnell:Die neuen Laser-Entfernungsmesser sind sowohl fü...
DDoptics Nachtfalke V4 2,5-10x56 Erfahrungsbericht

DDoptics Nachtfalke V4 2,5-10x56 Erfahrungsbericht

VorwortDie elende Frage nach dem richtigen Glas. Auch ich musste mir diese bereits mehrfach stell...

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren