Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Bockjagd mit dem RWS H-Mantel-Geschoss: Hält die Jagdmunition im Praxistest was sie verspricht?
Von Matthias Hennecke am 24. August 2017

Die Bockjagd ist extrem spannend. Für viele Jäger zählt sie zu den absoluten Highlights im Jagdjahr. Gerade die Jagd auf einen reifen Bock steht für einmalige Jagderlebnisse in den heimischen Revieren – Faszination Jagd und Natur pur! Doch für den Erfolg bei der Jagd auf das Rehwild benötigt der Waidmann nicht nur das Wissen um die Gewohnheiten des Wildes im Revier. Zudem spielen auch die Jagdwaffe, die richtige Munition sowie die Jagdausrüstung eine entscheidende Rolle.

Begleitet den passionierten Jäger Stefan Niedfeld auf die Pirschjagd auf einen reifen Bock. Mit dem RWS H-Mantel-Geschoss im Kaliber .270 Win. gelingt ihm vom Zielstock aus ein perfekter Abschuss auf einen alten Bock. Die Besonderheit des RWS Jagdmunition mit H-Mantel ist die berühmte H-Rille, welche das duale Wirkungssystem dieses Geschosses befördert. Somit garantiert das Projektil gute Wirksamkeit selbst bei starken Wildkörpern. Das Wildbret wird dabei bestmöglich geschont. Stefan Niedfeld kann die Wirkung des RWS H-Mantel-Geschosses im Praxistest bei der Bockjagd bestätigen. Das Stück nahm keine Fluchtstrecke und das Wildbret sieht super aus – mehr kann ein Jäger kaum erwarten. Neben dem Bock konnte er noch ein Wildschwein zur Strecke bringen. Mehr dazu seht ihr Video!

Lass uns Freunde werden: www.facebook.com/all4hunters.de
#Bockjagd #HMantelRWS #Praxistest

Anzeige

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren