Trigger Tech Rem 700 Special Abzug
Von Das Ziel im Blick am 7. April 2020

Anzeige

Abzüge sind eine Philosophie für sich. Der eine mag den französischen Stecher am liebsten, der andere den deutschen. Dieser Schütze braucht einen Vorweg in seinem Abzug, ein jener empfindet einen trockenstehenden Flintenabzug für sich am besten. Ich gehöre definitiv zu letzterem. Zwar war der Abzug meiner Bergara B14 HMR gut, aber ich wollte irgendwann mehr. Bei der Suche nach einem passenden After-Market-Produkt, stieß ich auf den Trigger Tech Rem 700 Special Trigger. Dieser vereinbart meines Erachtens nach Qualität, Leistung und Erschwinglichkeit in sich. Ihn möchte ich heute nach mehrmonatigem Test vorstellen.

Trigger Tech Rem 700 Special Trigger in einer Bergara B14 HMR

Äußeres

Je nach Verfügbarkeit auf dem deutschen oder europäischen Markt, hat man eine Auswahl an verschiedenen Ausführungen dieses Abzugs. Zum einen kann man zwischen links- oder rechtsseitigem System auswählen und entscheiden, ob man einen Abzug mit einem integrierten Verschlusslösehebel haben möchte. (Für manche Rem 700 Versionen und Clones ist das notwendig.)

Es stehen zwei verschiedene Formen des Abzugszüngels zur Verfügung (gekrümmt oder grade), die jeweils in 440C Edelstahl oder schwarz beschichtet erhältlich sind. Ich hatte mich für die gekrümmte Edelstahlvariante entschieden, da diese etwas günstiger als die - zugegebenermaßen verdammt gut aussehende - schwarze Variante war und ich ein gekrümmtes Abzugszüngel gewohnt bin. Neben diesen beiden Möglichkeiten gibt es noch die Option Pro Curved, die ebenfalls schwarz beschichtet ist.

Das Gehäuse besteht aus 7075 Aluminium und ist schwarz beschichtet. Auf ihm ist unter anderem die Beschriftung angebracht, die z.B. auf den Einstellbereich des Abzugsgewicht und die richtige Drehrichtung der Stellschraube für dieses hinweist.

Gehäuse der Abzugseinheit mit Seriennummer, Patentnummer und Angaben zur Einstellung des Abzugsgewichts

Durch die verbauten Materialien und die Beschichtung sind alle Komponenten der Abzugseinheit höchst korrosionsbeständig. Da ich mit meiner Waffe nicht nur auf der trockenen 100m-Bahn schieße, sondern bei Wind und Wetter mit ihr durch den Busch stapfe, ist dieses Kriterium für mich sehr wichtig.

Funktionsweise

Das Abzugsgewicht lässt sich von ca. 450 bis 1600 g einstellen (1 - 3,5 lbs). Das geschieht nicht stufenlos, sondern in Schritten von ca. 28 g. Für mich bietet das den Vorteil, dass, ausgehend von einem bekannten Abzugsgewicht, ich mitzählen kann, um wie viel Gramm ich das Abzugsgewicht erhöht oder verringert habe. Eine Überprüfung nach dem Einstellen sollte jedoch nach Möglichkeit stattfinden, um ein Unterschreiten der unteren Grenze zu vermeiden.

Die Madenschraube zur Einstellung des Abzugsgewichts ist von außen zu erreichen, ohne dass das System dem Schaft entnommen werden muss

Die Besonderheit des Abzugs ist, dass man keine Reibung der inneren Mechanik spüren kann, bevor der Schuss bricht. Im Abzug berühren sich nicht zwei Metallteile, sondern sie sind durch eine Rolle miteinander „verbunden“. Dadurch bricht der Abzug - und dieses Mal ist es keine hohle Phrase - wie Glas. Der Abzug bewegt sich nicht ein 1/10 Millimeter, bevor man den eingestellten Abzugswiderstand überschritten hat und der Schuss bricht. Dadurch wird das Verreißen im letzten Bruchteil einer Sekunde vor dem Schuss verringert. Auch das geringe Abzugsgewicht hilft dabei, den Schuss kontrolliert auszulösen.

Die Technologie hinter dem Abzug, Quelle: https://triggertech.com/pages/how-it-works

Installation

Der Abzug kann mit dem richtigen Werkzeug selber zu Hause eingebaut werden. Alles was man benötigt sind ein (Gummi)Hammer und passende Splinttreiber. Eine Anleitung hierzu liegt dem Abzug bei. In dieser wird der Austausch und die anschließende Funktions- und Sicherheitsüberprüfung Schritt für Schritt erklärt. Ansonsten gibt es auf Youtube und hier auf Geartester.de einige Videos und Berichte, in denen der Austausch eines Rem 700-Abzugs thematisiert wird. Wer gar keine Ahnung von der Materie hat, sucht besser den Büchsenmacher seines Vertrauens auf.

Um den alten Abzug zu entnehmen müssen lediglich diese Haltebolzen ausgetrieben werden

Fazit

Mit ca. 280 € Ladenpreis ist der Trigger Tech Rem 700 Special Trigger kein Schnäppchen. Aber er ist auf jeden Fall sein Geld wert. Gerade für Leute, die ihre Waffen sportlich und jagdlich zugleich nutzen, ist dieser Abzug zu empfehlen. Über die außenliegende Einstellschraube für das Abzugsgewicht kann dieses schnell angepasst werden, wenn man für die Jagd z.B. ein höheres Abzugsgewicht haben möchte, als für den Schießstand. Durch die stufenweise Einstellung hat man die Möglichkeit, relativ zuverlässig zum Ausgangsgewicht zurückkehren, ohne jedes Mal das Messgerät für das Abzugsgewicht heraus zu kramen. Die verbaute Technologie bewirkt außerdem ein Schrumpfen der Schussbilder, aufgrund der kontrollierteren Schussabgabe. Mit diesem Abzug macht Schießen einfach doppelt so viel Spaß. Ich freue mich jedenfalls, ihn in der neuen Jagdsaison auf Herz und Nieren zu prüfen. Auf dem Schießstand hat er mich schon jetzt überzeugt.

Anzeige

Kommentare

FLSTF

Kann ich nur bestätigen.
Der Triggertech funktioniert zuverlässig
und das Schießen macht Spaß.
Macht einfach ne andere Waffe aus dem
Ding. Halt der Unterschied zwischen gut
und nicht schlecht.
Gruß Jürgen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren