Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Scharfer Wegführer: Der Messerklassiker „Trail Guide“ von PUMA ist wieder zurück!

Anzeige

Seit einiger Zeit hat die Solinger Messermanufaktur PUMA ein altbewährtes Messer mit feststehender Klinge wieder im Programm. Es handelt sich hierbei um das für die Jagd und den Outdoorbereich bestimmte Modell „Trail Guide“. Allerdings wird dies nicht mehr wie frühre in Solingen, sondern als Auftragsarbeit in China gefertigt und ist nun Sortimentsbestandteil von PUMA's SGB-Linie, die sich durch Verwendung von Klingen aus deutschem Stahl („German Blade“) auszeichnet. Das gleichnamige Original wurde eine Zeit lang in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts gefertigt und danach aus dem PUMA-Programm genommen. Ob der Fernost-Nachbau an den Klassiker von damals heranreichen kann, soll ein Blick auf die Neuauflage klären.

Die erste Qualitätseinschätzung nimmt man in der Regel bereits beim Auspacken der Ware vor, denn der Anspruch des Herstellers an seine Produkte lässt sich auch an der Art und Weise der Verpackung sowie etwaiger Beilagen ablesen. Das SGB „Trail Guide“ wird in einer mit Schaumstoff ausgelegten, grün-gelben Pappschachtel ausgeliefert. Deren Inhalt besteht aus dem Messer (versehen mit Klingenpapphülle und Plastikschutzkappe für die Klingenspitze) sowie der Gürtelscheide. Weiterhin liegt ein kleines Zertifikat mit Schärfanweisung, ein PUMA-Aufkleber und noch ein Silikatpäckchen als Trockenmittel bei.

Das Original

Bevor wir den vorliegenden Nachbau in Augenschein nehmen, werfen wir erst einmal einen Blick auf die von PUMA ehemals herausgegebene Beschreibung des Originals mit der Modellnummer 116382:

Die 13 cm lange Klinge mit starkem Rücken ist aus echtem PUMASTER Stahl geschmiedet und härtegeprüft. Dadurch ist das Messer besonders solide. Die schmale Form mit Blutrinne bildet eine nützliche Ergänzung zu den anderen Messern von PUMA, die sonst breiter sind. Superscharfe Schneide mit Zahnung zum Anreißen. Handschutz durch starken, gebogenen Knebel. Der Griff aus echt Hirschhorn hat eine in Messing ausgelegte Bohrung für die Sicherheitsschlaufe. Dazu eine starke Rindlederscheide mit Patentverschluß, damit Sie das wertvolle PUMA-Messer nicht verlieren. Jedes Messer ist mit Kontrollnummer und Garantieschein versehen. (Quelle: PUMA-Prospektblatt aus den 1970'er Jahren)


Der Nachbau - PUMA SGB Trail Guide

Nun zum vorliegenden SGB-Modell „Trail Guide“ (Weg- bzw. Wanderführer). Es handelt sich um ein satt in der Hand liegendes Jagd- und Outdoormesser. Die Form und Maße entsprechen dem Original. Einige Details unterscheiden sich aber doch: Die Schalen sind nicht mehr dreifach sondern nur noch zweifach vernietet und statt der sonst bei dieses Baureihe üblichen 4 mm starken Nieten mit Unterlegscheiben wurden dünnere Messingstifte verwendet. Zudem gibt es auch im Griff keine mit Hohlniet versehende Fangriemenöse mehr. Auch das Material des als Parierelement dienenden Knebels wurde geändert, dieser besteht nicht aus Aluminium sondern aus Messing.

Trotzdem ist das Ursprungsmodell auch beim Nachbau klar erkennbar: Die schmale, etwas über 12 cm lange und knapp 4 mm starke Klinge besitzt einen leichten Hohlschliff, über diesem befindet sich eine beidseitige Blutrinne und der Griff trägt schön gepaarte Schalen aus Hirschhorn. Auch die Gestalt des Knebels ist der ursprünglichen Form angepasst. Obwohl es sich nicht um eine lupenreine Kopie des Ursprungsmodell handelt, ist das „Trail Guide“ aus der SGB-Serie aber doch ein in sich stimmiges Gebrauchsmesser, denn die vorgegebenen Proportionen und die damit einhergehenden Handhabungsmöglichkeiten unterscheiden sich nicht. Die optische Qualitätsanmutung ist positiv. Das leichte Satin-Finish der Klinge ist gleichmäßig, die beidseitige Hohlkehle akkurat poliert und auch der Hohlschliff sauber ausgeführt. Unschöne Ritzen zwischen den Monturen oder fühlbare Materialübergänge sind ebenfalls nicht zu finden. Auch die gute Handlage des Messers ist erfreulich. Der Griff liegt angenehm in der Hand und der Zeigefinger kommt bequem an dem gerundeten Parierstück zu liegen. Aufgrund des der ganzen Länge nach durchgehend starken Klingenrückens ist die Klinge stabil und die etwas über der Klingenachse liegende Spitze sehr robust. Und das Wichtigste zum Schluß: Der Schliff des gelieferten Testmessers war out of the box ebenfalls in Ordnung. Ein freihängendes Stück Papier mit einem Zug sauber zu Durchtrennen und Haare vom Unterarm zu rasieren, war kein Problem. Dies gilt auch für feine Schnitzarbeiten.


Anmerkung

Soweit so gut, allerdings gibt es auch einen Kritikpunkt und der betrifft die dazu gehörige Köcherscheide. Obwohl an der Verarbeitungsqualität des aus pflanzlich gegerbten Leder bestehenden Stückes nicht viel auszusetzen ist, lässt die Paßform etwas zu wünschen übrig. Grund hierfür ist der bei dem SGB „Trail Guide“ einseitig ausgeprägte Knebel. Dieser hat zwar durch die grosse Öffnung ausreichend Platz und verschwindet zusammen mit der Klinge komplett in der Scheide, die Haltekraft ist dadurch jedoch nicht sehr groß. Kopfüber gehalten und mit etwas kräftigerem Schütteln rutscht das Messer wieder heraus. Als zuverlässige Sicherung dient die an der Gürtelaufhängung befindliche Lederschlaufe, die den Griff umschließt. Diese muss aber auch richtig festgezogen werden, damit das Messer vor Verlust geschützt ist. Aus diesem Grund würde (analog dem Original) eine der Modellform angepasste Gürtelsteckscheide mit Druckknopf versehener Sicherungslasche bessere Dienste leisten.


Fazit

Das Modell „Trail Guide“ aus der SGB-Serie trägt die gleichen Charakterzüge wie das ehemals von PUMA in Solingen hergestellte, gleichnamige Original. Einige Details wurden eingespart, ein negativer Einfluß auf den Verwendungszweck entsteht dadurch aber nicht. Weder die Materialwahl bzgl. Stahlsorte und Griffschalen noch die Verarbeitungsqualität sind zu bemängeln. Das relativ hohe Niveau spiegelt sich allerdings auch leider im Preis wieder, denn dieser liegt bei rund 150,00 Euro. Damit liegt das in China hergestellte Messer fast auf einer Höhe mit einigen von PUMA im Solinger Werk selbst gefertigten Modellen ähnlicher Bauart. Hier könnte sich ein Blick auf die ebenfalls erhältlichen Varianten lohnen. Das „Trail Guide“ ist nämlich auch mit Griffschalen aus Olivenholz, G10 sowie Knochen für jeweils rund 90,00 Euro zu bekommen. Somit besteht ein deutlicher Preisunterschied zu dem hier vorgestellten Hirschhorn-Modell. Die Wahl ist damit dem Kunden überlassen...

Daten:

Herstellungsland: China

Klingenlänge: 124 mm

Klingenstärke: 3,5 mm

Klingenschliff: Hohl

Klingenstahl: 1.4116

Rostbeständig: ja

Härte Rockwell C: 55-57 HRC

Länge Griff: 108 mm

Stärke Griff: 23 mm

Gesamtlänge: 232 mm

Material Griff: Hirschhorn

Material Scheide: Leder (pflanzlich gegerbt)

Gewicht: 183 g

Preis: 149,00 Euro

Varianten: Olivenholz-,G10-, Knochenschalen (je 89,00 Euro)

Mit dabei: Zertifikat, Aufkleber

Bezugsquelle: PUMA GmbH IP Solingen (www.pumaknives.de)

Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

PUMA SGB Hunter's Friend

PUMA SGB Hunter's Friend Anzeige

Es liegt wohl in der Natur der Sache, daß einige Dinge aus früheren Zeiten wieder aktuell werden ...
Neue Bowie's: Aus der Prairie ins deutsche Revier

Neue Bowie's: Aus der Prairie ins deutsche Revier Anzeige

Mit dem "Big Bear Bowie" und "Buffalo Hunter" präsentiert die Solinger Messermanufaktur PUMA zwei...
Das PUMA T-Rex - Jagdmesser oder Outdoormesser?

Das PUMA T-Rex - Jagdmesser oder Outdoormesser?

Dieser Testbericht stellt das PUMA KNIVES T-Rex näher da. Wir hatten ungefähr ein Jahr Zeit ...
Abfangmesser PUMA sedona

Abfangmesser PUMA sedona

Abfangmesser PUMA sedonaDas bekannte Unternehmen PUMA aus Solingen fertigt seit je her Messer, s...

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren