Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
🎉   Geartester X-DAYS     14.-26.05.2024   🎉
Sei dabei - Jetzt bewerben

Praxisbericht: Stalon X108
Von Hunting_JTW am 15. Dezember 2022 in Schalldämpfer für die Jagd

Anzeige

Weidmannsheil Geartester!

Dieser Bericht befasst sich mit Praxiserfahrungen des Stalon X108. Ich habe den Schalldämpfer seit 1,5 Jahren im Gebrauch und führe ihn auf einer Sauer S 101 GTI. Ich bin damals einer Empfehlung eines Freundes nachgegangen und möchte demnach nun meine Erfahrung dazu teilen:


Zu Stalon

Stalon ist einer der größten und erfahrensten Schalldämpferhersteller mit Sitz in Schweden. Die Schalldämpfer überzeugen durch hochwertige Materialien, hohe Dämpfleistung mit hoher Rückstoßreduzierung, einem geringen Gewicht und einer hohen Flexibilität. Besonderes Augenmerk wird daraufgelegt, die Schalldämpfer möglichst leicht und mit kurzem Überstand zu konstruieren, dabei aber trotzdem eine gute Dämpfungsleistung zu erzielen und auch intensivere Schussbelastungen klaglos wegzustecken, so Stalon.


Technische Daten

• Bauart: overbarell

• Durchmesser: 49,1 mm

• Gesamtlänge: 235 mm

• Länge ab Mündung: 108 mm

• max. Laufdurchmesser: 23 mm

• Gewicht: 334 g

• Gewinde: M14x1 oder M15x1

• Kaliber: 7,62 mm (.30) oder 9,3 mm (.375)

• Dämpfwert: 30 dB



Aussehen/ Beschreibung

Der Schalldämpfer ist in schlichtem schwarz gehalten und hat lediglich an der am unteren Segment die Bezeichnung X108. Das "X" steht für die Modellreihe und die 108 für die Länge ab Mündung. Der Dämpfer ist zudem an der goldenen Naht in der Mitte in 2-Teile zerlegbar. Das vordere Dämpfersegment kann abgeschraubt und durch ein anders kalibriges bzw. verlängertes Segment ersetzt werden. Die tiefliegende Laufbefestigung reduziert die Verlängerung der Waffe auf ein Minimum. Die Kappe am unteren Segment kann ebenfalls zu z.B. Reinigungszwecken abgeschraubt werden. Im Inneren sind die hintereinander liegenden Kammern sichtbar, die den Schalldämpfer zu einem sog. Reflexionsschalldämpfer ist.


Dämpfleistung

Der Dämpfer ist mit einer Dämpfleistung von 30dB im normalen Bereich. Sowohl Roedale als auch A-Tec oder Hausken-Dämpfer liegen alle im Bereich um die 30dB.

Durch die Nutzung des Schalldämpfers verändert sich der normale, bekannte Büchsenknall hin zu einer Art „Peitschenhieb“ (klang-technisch). Auf dem Schießstand sind durch den Dämpfer prinzipiell keine Ohrenschützer mehr notwendig; dennoch ist es immer ratsamer in den Schießkabinen einen Schützer aufzusetzen. Jagdlich nutze ich aber keine Ohrenschützer mehr, da sich dort der Schall besser verteilt und nicht von Wänden zurückgeworfen wird.


Nutzung auf der Jagd

Auf der Jagd ist die Nutzung von einem Dämpfer allg. von immensem Wert. Das Wild wird weniger beunruhigt, da der Knall, zwar vorhanden, aber stark gedämpft wird. Zudem ist der Knall für das Wild nicht so gut zu verorten. So ist die Bejagung an Stellen im Revier, die nicht zu sehr beunruhigt werden sollen, deutlich besser durchzuführen.

Durch den Dämpfer wird die Waffe außerdem ein wenig kopflastiger. Das ist auch logisch, wenn man ca. 350 Gramm an die Mündung hängt. Es ist aber eine Gewohnheitssache. Da ich die Büchse bei allen meinen Jagden führe vom Ansitz bis hin zur Drückjagd, ist es kein Problem mehr für mich. Das Mitschwingen ist bei Letzterem auch kein Thema. Somit kann ich die Waffe trotzdem als führig bezeichnen.

Ein weiterer Vorteil liegt in der Nachtjagd bei Mondschein oder mit Vorsatzgerät. Das Mündungsfeuer wird durch den Dämpfer unterdrückt, weshalb man weiterhin das Ziel im Glas verfolgen kann. Der sog. Blitz ist demnach nicht im Glas zu sehen. Kombiniert mit der Dämpfung des Knalls ist dies eine Möglichkeit beispielsweise mehr als eine Sau bei Nacht zu schießen, da die Rotte nicht weiß, wo der Schuss herkommt.

Negativ ist mir nur aufgefallen, dass bei 3-facher Vergrößerung der Schalldämpfer im Zielfernrohr sichtbar wird. Er beeinträchtigt jedoch nicht das Absehen, sondern ist im unteren Bereich sichtbar. Das haben aber eigentlich alle Schalldämpfer, somit sollte man das im Vorhinein wissen. 


Haltbarkeit bei Schussfolgen

Auf der Jagd habe ich bis dato einmal 4 Schüsse schnell in Folge abgegeben, dabei hatte ich keine Probleme und der Schalldämpfer war danach sehr warm, aber noch nicht richtig heiß.

Auf dem Stand beim laufenden Keiler mache ich immer 5 Schüsse und lasse die Waffe danach kurz abkühlen. Dabei hatte ich auch noch nie Probleme.

Zur Abgabe von noch mehr Schüssen kann ich nichts sagen, da ich damit keine Erfahrungen habe. 


Product Guide

Der Product Guide von Stalon zeigt in welchen Bereichen welcher Schalldämpfer von Vorteil ist. Da ich meine Büchse in .308 habe, spricht Stalon folglich eine Empfehlung für die Drückjagd und als Allrounder aus. Der nächstgrößere XE108 hat seine Empfehlung vor allem für Magnum- bzw. größere Kaliber. Dazu könnt ihr euch aber den Bericht von CarlosD auf Gearteter anschauen. 


Pflege

Ich reinige meinen Schalldämpfer einmal im Jahr mithilfe eines Ultraschallbads. Damit habe ich bisher keine Beschwerden gehabt und kann das so jedem empfehlen. 

Wichtig ist noch, dass man den Dämpfer nach jeder Nutzung von der Waffe abschraubt und separat im Schrank verstaut, z.B. mit einem magnetischen Halter. Ansonsten kann die Waffe schaden davontragen, wurde mir beim Kauf berichtet.


Preis

Der Schalldämpfer ist für 385€ bei Frankonia erhältlich. Er liegt somit preislich deutlich unter bspw. Hausken oder Roedale. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in meinen Augen sehr gut und fair. Man bekommt einen wirklich guten Dämpfer für "kleines" Geld.


Fazit

Der Stalon X108 Schalldämpfer ist ein wirklich guter, alltäglicher Begleiter. Er erfüllt genau die Vorgaben, die man an einen Dämpfer stellt und kostet dabei ein vielfaches weniger.  Durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und meine durchweg guten Erfahrungen, kann ich den Dämpfer jedem empfehlen. 

PS: Ich habe noch einen Schalldämpfer-Überzug in Nutzung, damit ich mir keine Macken ins Produkt haue.

Anzeige

Hunting_JTW
Spezialist

Das hier könnte dich auch interessieren

Geartester Award Juni 2021
Stalon XE 108 (.308Win) Schalldämpfer

Stalon XE 108 (.308Win) Schalldämpfer

Hallo liebe Geartester,heute verfasse ich meinen ersten Bericht über meinen neuen Schalldämpfer, ...
DIY Schalldämpfer-Halterung

DIY Schalldämpfer-Halterung

VorbemerkungenGrundsätzlich sollte diese Modifikation oder Anleitung zur Halterung eines Schalldä...
Stalon W110 - Der clevere Schalldämpfer

Stalon W110 - Der clevere Schalldämpfer

Hallo zusammen,ich habe nun auch meine Erfahrungen mit Schalldämpfern ausweiten können, um hier a...
HAUSKEN JD224 Schalldämpfer im Test mit VIDEO!!!

HAUSKEN JD224 Schalldämpfer im Test mit VIDEO!!!

Moin Moin beiGeartester, ich bekam viel Feedback auf meine vorrangegangenen Schalldämpfert...

Kommentare

Chris
Chris

HI Hunting_JTW,
danke für deinen Bericht.

Mit welchem Mittel reinigst du denn Schalldämpfer im Ultraschallbad?

Hunting_JTW
Hunting_JTW

Moin Chris,

danke für die Rückmeldung!

Ich nehme Leitungswasser mit ein wenig Spülmittel (Empfehlung von Blaser: https://www.blaser.de/fileadmin/media/pdf/Gebrauchsanleitungen/Sonstiges/BLA_Moderator_Bedienungsanleitung.pdf)

Dann mit Leitungswasser gut spülen und ausgiebig trocknen lassen zB auf der Heizung (zB die Nacht über)

Danach poliere ich den Dämpfer von außen noch mit ein wenig Balistol zum Schutz vor Außenkorrosion (ob das notwendig ist weiß ich nicht, aber ich mache das)

Weidmannsheil!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren