Pirsch- und Alltagsjacke in einem - Ridgeline Pintail Smock
Von Siegfried Pieper am 9. November 2014

Anzeige

Moin Moin bei Geartester,

ich gebe liebend gern mein Geld für Jagdklamotten aus. Bei regulärer Allteigskleidung sieht dies jedoch ganz anders aus. Aus diesem Grund bin ich so glücklich mit meiner Ridgeline Jacke, da ich diese für die Jagd und auch im Alltag gerne trage. Die Jacke ist sehr sehr leicht und anders geschnitten als die meisten Jagdjacken am Markt. Die moderne Brusttasche und der generell enge Schnitt machen den Unterschied aus. Wie sagte ein etwas senioriger Arbeitskollege und Jäger zu mir: "In den 70er wurden wir für eine solche Jacke auf dem Schulhof verprügelt und jetzt ist sie schon wieder angesagt...!" Recht hat er!

Zur jagdlichen Anwendung:

Die Jacke ist super geeignet für die Jagd in der Bewegung bei moderaten Temperaturen. Ich nutze sie für die Pirsch im Frühjahr und bis in den Herbst hinein. Sie ist dabei ausgewogen warm aber nicht schwitzig. Das Material ist dabei gänzlich geräuscharm und sehr sehr leicht. Dabei sind die Jacke und sogar die Reißverschlüsse der Taschen vollends wasserfest und winddicht. Auch wenn das Wetter wechselhaft sein sollte, ist man mit der "Pintail Smock" auf der sicheren Seite. Gewicht und das Material machen es zur optimalen Pirschjacke. Die große Brusttasche ist dabei sehr praktisch. Ich schmeiße da alles rein und "verliere" keine Telefone oder Schlüssel mehr in unzähligen Taschen. Ihr alle kennt das Thema, da bin ich mir sicher.
Im Alltag trage ich sie gern über leichten Pullovern oder Hemden und meine Mutter hat sich noch nicht negativ geäußert, wie ich denn schon wieder rumlaufen würde ;-)

Schönes Highlight:
Die Jacke lässt sich in Windeseile zusammenrollen und in der eigenen Kapuze verstauen. So habe ich sie auch im Sommer im Rucksack des Öfteren dabei, wenn das Wetter umschlagen sollte. Dabei nimmt sie kaum Platz und fast gar kein Gewicht weg. Schöne Idee mit großer praktischer Bedeutung.

Eine englische Produktvorstellung zeigt, wie klein das Paket ist und geht nochmal auf alle hier erwähnten Features der Jacke ein:


Zur Marke:

Ridgeline ist eine hierzulande noch recht unbekannte Marke aus Neuseeland. Das Unternehmen folgt der Philosophie, erschwingliche aber extrem robuste Outdoorkleidung zu produzieren. Was die hier vorgestellte Jacke betrifft, kann ich das nur bestätigen: Sie ist zwar Made in China aber von sehr guter Qualität. Ich habe die Jacke für 70 britische Pfund in England erstanden und halte den Preis für absolut gerechtfertigt. Das lösbare Problem: Die Marke hat meines Wissens nach keinen Vertrieb in Deutschland. Ich fand die Jacke nach kurzer suche bei folgendem Onlinehändler aus UK: LINK

Sollte einer von euch den Vertrieb in Deutschland kennen, bitte kommentiert doch diesen Beitrag!

Weitere Informationen und zum Teil spannende Produkte findet man hier: HOMEPAGE RIDGELINE

Anzeige

Kommentare

Timo Tischler

Hallo, Ridgeline hat es jetzt auch nach Deutschland geschafft - bzw. ab August/September werden die ersten Händler an den Start gehen. Derzeit bei Produktinteresse noch über Mail und unsere Homepage - www.ridgeline.eu

Übrigens Verlosen wir auf unserer FB Seite gerade eine Mallard-Jacke:
https://www.facebook.com/ridgelinedeutschland

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren