Pfanner Faserpelz Jacke Midland
Von Jagen.NDS am 8. Dezember 2019

Anzeige

Moin liebe Geartester,

Ich hatte schon mal eine sehr dünne Faserpelzjacke von Fjäll Räven
mit der ich echt zufrieden war. Allerdings hatte sie ihren Dienst auch relativ schnell aufgegeben, da meine Hunde sie lieber zum Tauziehen genommen haben. Leider habe ich diese Jacke dann nirgends mehr wieder gefunden und bin bei Pfanner auf eine ähnliche Jacke gestoßen.

Auf eine dünne Faserpelzjacke ohne viel Schnick-Schnack. Einfach nur eine Faserpelzjacke mit 2 Seitentaschen.

Pfanner Faserpelzjacke Midland

Ich bevorzuge solche dünnen Jacken zur Pirsch, da man nicht so schnell anfängt zu schwitzen und die Arme im Sommer trotzdem bedeckt sind. Zudem trage ich in der Dämmerung und Nacht solche Jacken gerne um etwas vor Mücken geschützt zu sein. Da ich in meinem Revier sehr gerne Pirschen gehe und mich so gut wie lautlos fortbewegen möchte, habe ich mir vor ca. einem Jahr eine Faserpelzjacke bei Pfanner bestellt. Die Jacke kam relativ schnell bei mir an und machte auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Abends bin ich dann natürlich gleich los, um die neue Jacke zu testen. Die Jacke lässt sich bequem tragen und ist sehr leicht. Sie verfügt über zwei Seitentaschen und hat somit Platz für das Nötigste.

Bei starkem Wind und kalten Temperaturen sollte man dann aber doch einen dicken Pullover unterziehen oder auf eine dickere Jacke umsteigen, da der Pelz nicht komplett winddicht ist und es dann recht schnell frisch wird.

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Jacke trotzdem sehr zufrieden und sie erfüllt ihren Zweck. Die Faserpelzjacke Midland macht einen super Job, und ist für rund 80 € eine echt gute Jacke.


Viele Liebe Grüße,
         Freddy

      Jagen.NDS


Anzeige

Jagen.NDS
Spezialist

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren