Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
🎉   Geartester X-DAYS     14.-26.05.2024   🎉
Sei dabei - Jetzt bewerben

Optik montieren ohne zu kleben
Von waldgerechteJagd am 13. Dezember 2015 in Zielfernrohre

Anzeige

Hallo liebe Geartester,

die Drückjagdsaison ist in vollem Gange, und so entschied ich mich auf meine Sako 85 ein Drückjagdglas zu montieren.

Dabei fiehl die Wahl auf das Meopta R2 1-6x24. Aber dazu ein aderes mal mehr.

Heute soll es darum gehen, das Zielfernrohr zu montieren, ohne es kleben zu müssen.

Bei mir kam als Montage die Leupold QR zum Einsatz. Sprich: Ringe !


Warum nicht kleben?

Ein Verkleben von Ringen und Optik kam für mich aus verschiedenen Gründen nicht in Frage:

1. bei Wiederverkauf Klebereste am Zielfernrohr.

2. bei neumontage auf anderer Waffe, oder veränderung des Augenabstandes, Klebereste.

3. entfernen des Zielfernrohrs von den Ringen problematisch: Wie gut hällt der Kleber? Reißt er lack mit ab? Bekomme ich die Ringe überhaupt runter ?

4. +/- Eile und keine Justiermöglichkeit bei der Montage. Denn wenn das Zielfernrohr einmal in die Ringe gelegt ist, der Kleber beim verschieben nach vorn/hinten auf dem Tubus verschmiert wird.


Was ist die Alternative?

Eine denkbar einfache und günstige:

GUMMIHANDSCHUHE !

Man schneide einfach ein Stück aus dem Finger des Gummihandschus, so dass sich ein breiter Schlauch ergibt. Diesen stülpt man einfach über den Tubus des Zielfernrohrs.

Man kann hier sehr einfach die Position des Zielfernrohrs in den Ringen definieren, in dem der Schlauch vor oder zurück geschoben wird. So kann "nach Gefühl" der Schlauch positioniert werden, das Zielfernrohr in den Ring gelegt werden, und sogar leicht fest geschraubt werden.

So lässt sich der Augenabstand entspannt mit mehreren Anschlägen überprüfen und man kann sich Zeit nehmen im Stehen, Sitzen, mit oder ohne Jacke den Augenabstand zu testen.

Sollte er nicht passen, schraubt man einfach wieder auf, verschiebt den Gummischlauch und positioniert das Zielfernrohr neu. Wieder dient der Schlauch als Anhaltspunkt zur Postitonierung.

Ist man zufrieden mit dem Sitz, wird der 2. Gummiring entsprechend positioniert und beide Ringoberteile endgültig angezogen. Hier kann (falls vorhanden) etwas Loctite verwendet werden. (Habe ich nicht, und bisher hällt alles).

Dann einfach die Ringe der Montage von Hand anziehen. Achtung: die meisten Montagen sind Alu, die schrauben Stahl, also nicht das Gewinde mit der Stahlschraube abreißen, denn: Nach Fest, kommt los, und nach ganz Fest, kommt ab !

undefined

So montiert kann jetzt mit einer Teppichmesserklinge der Rest des Gummihandschuschlauches abgetrennt werden.

Dabei empfiehlt es sich nicht in einer Schneidebewegung den Gummi zu druchtrennen, und Gefahr zu laufen den Tubus zu verkratzen, sonder nur durch Druck den Gummi zu durchtrennen. Dabei kann man sehr gut hören, wenn mit einem leichten Knacken der Gummi duchtrennt wurde.

undefined


Wer mehr Wert auf Ästhetik legt als ich, kann auch beim Tätowierer nach schwarzen Gummihandschuhe fragen. Sonst sieht man doch leichte blaue Ränder an den Ringen.


Die Vorteile

Welche Vorteile ergeben sich also:

1. mehr Zeit beim Einstellen des Augenabstandes.

2. keine Klebereste

3. durch das Anziehen der Schrauben gleichen die Gummihanschuhe eventuelle unebenheiten aus, sorgen für einen gleichmäßigen Druck und erhöhen zusätzlich die Reibung und Haftung zwischen Zielfernrohr und Ringen.


In der Praxis

Das Ergebniss aus dem Schießstand gab mir recht:

Kleben ist nicht notwendig !

Mit einer Streuung von ca 4cm auf 100m bin ich mit der 6fachen Vergrößerung absolut zufrieden.

Man beachte, dass der Leuchpunkt auf 100m das 4cm Kästchen der Scheibe VOLLSTÄNDIG abgedeckt hat. Die Präzision liegt also mehr an meiner Schießkunst mit dieser Vergrößerung.



Anmerkung

Es gilt natürlich zu beachten, dass auch die Ringe von guter Qualität sein sollten.

Wenn hier unebenheiten wie in einem frisch Gepflügten Acker zu sehen sind, werden diese natürlich nicht durch den Gummmihandschuh ausgeglichen. Hier sollten diese "Löcher" mit Klebstoff gefüllt werden.

Oder man fragt sich, ob diese Ringe überhaup auf die Waffe kommen!

viel Spaß beim Montieren. Und auch wieder beim Demontieren ;)


lg, Max (BushcraftBear)


Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

Tipp zur Zielfernrohrmontage OHNE KRATZER

Tipp zur Zielfernrohrmontage OHNE KRATZER

Hallo an alle hier,ich montiere meine Gläser meist selber. Die Blasermontage sowieso aber zunehme...
Montieren ohne Kleben - Straßenkreide hilft!!!

Montieren ohne Kleben - Straßenkreide hilft!!!

Ich montiere des öfteren einmal Gläser zu Testzwecken und habe dann immer lange Gesichter geernte...
Probleme bei der Zielfernrohrmontage bei der Verwendung eines Schalldämpfers

Probleme bei der Zielfernrohrmontage bei der Verwendung eines Schalldämpfers

Ich hatte hier auf Geartester, vor einigen Monaten, schon den Umbau meines Drückjagd 98er mit ne...
ZIEGLER Einhakmontage Kontra (SEM Kontra)

ZIEGLER Einhakmontage Kontra (SEM Kontra)

Eine Zielfernrohrmontage verbindet die Zieleinrichtung mit einer Waffe. Ihre Qualität bestimmt ne...

Kommentare

Alex Martin
Alex Martin

Hallo Max, ich habe auch eine Sako, derzeit mit Festmontage. Die ZF Wechselmöglichkeit geht mir schon ab und an ab.
Mich würde interessieren wie die Leupold Basen auf der Sako aussehen und wie diese befestigt werden? Ich habe mal gehört, dass die Basen von Leupold für Sako nur aufgeschoben und geklemmt werden?!

Alex Martin
Alex Martin

Super, vielen Dank für die Bilder!

Hellbert
Hellbert

Habe ich so (ähnlich) auch gemacht. Wenn man die Hanschuhe dann noch in schwarz kauft, sieht man noch weniger, auch wenn man etwas unexakt an den Rändern dder Ringe schneidet.

Bin kein Techniker aber ich habe gehört, dass Öl normale Latexhandschueh mit der Zeit zersetzt. Das kann man vermeiden, wenn man Handschueh aus Nitril nutzt...

Ober Jäger
Ober Jäger

Habe das inzwischen schon zwei mal nach deiner Anleitung zur Anwendung gebracht und es geht!!! Danke Dir...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren