Leupold BX-3 Mojave 8x42 Fernglas
Von Jagd-Team Nordschleswig am 31. Juli 2016

Anzeige






Leupold BX-3 Mojave 8x42 Fernglas

In den vergangenen 10 Monaten hat mich das BX-3 Mojave von Leupold in der Größe 8x42 ständig begleitet. Meine positiven und negativen Erfahrungen möchte ich euch nun mitteilen und das kompakte Fernglas vorstellen.

Bei dem Fernglas handelt es sich um ein Glas der mittleren Größe. Mit einem 8-fachen Vergrößerungsfakor ist es für die Jagd optimal ausgestattet. Der Objektivdurchmesser von in meinem Fall 42 mm kommt mir sehr gelegen, da ich kein Fan von riesigen Ferngläsern bin. Durch die kompakte Bauweise, leichte Materialien und die offene Brücke, wiegt das BX-3 Mojave auch nur 663 Gramm und ist damit komfortabel mitzunehmen und um den Hals zu tragen, auch ohne Nackenschmerzen am Tag danach. Durch die gerade mal gut 14 cm lange Bauweise passt es auch ohne weiteres in geräumige Jacken- oder Hosentaschen, und nimmt nur wenig platz in einem Rucksack weg.
Durch das schlanke Design liegt das Fernglas sehr gut in der Hand, obwohl ich große Hände habe. Das Fokusrad ist gut zu erreichen und lässt sich mit einem angenehmen Widerstand drehen, so kann die Schärfe sehr präzise angepasst werden. Weitere praktische Features sind herausdrehbare Augenmuscheln, eine griffige Oberfläche und die Dioptrienverstellung, welche sich nicht aus Versehen verstellen kann, da sie mit etwas Kraftaufwand bedient werden muss.

Die Abbildungsleistung hat mich positiv überrascht. Farben und Konturen sind durch das Fernglas sehr klar erkennbar, vorausgesetzt es ist sauber. Tropfen und Staub setzen sich schnell auf den Linsen ab und lassen das Bild leicht milchig wirken. Wer sein Fernglas allerdings regelmäßig reinigt, was man ja ohnehin tun sollte, wird sicher mit der optischen Leistung des Mojave zufrieden sein, und das nicht nur am heiligten Tag. Auch in der Dämmerung liefert das Fernglas noch klares Bild und kann es auf Grund des Mehrfach vergüteten Linsensystems mit Konkurrenten, welche größere Objektivdurchmesser haben, ohne weiteres aufnehmen. Die Phasenbeschichtung (P-Coating) ermöglicht auch längeres beobachten ohne besondere Ermüdung der Augen, trotz der Dachprismenbauform.




Im Lieferumfang enthalten sind eine Transporttasche, ein Tragegurt und Objektivabdeckungen aus Gummi, welche leider nur durch einen Ring auf das Fernglas aufgeschoben werden, und sich bei mir ständig wieder gelöst haben.
Ein weiterer kleiner Nachteil sind die Herausdrehbaren Augenmuscheln, welche sich zwar wirklich gut herausdrehen lassen, allerdings nicht abnehmbar sind und somit die gründliche Reinigung sehr schwer machen. Man sollte also drauf achten, dass zum Transport stets die Augenmuscheln eingeschraubt werden, damit Schmutz gar nicht erst eindringen kann.

Das Leupold BX-3 Mojave ist in verschiedenen Ausführungen und Mustern erhältlich.

Wer also ein kompaktes Fernglas für die Jagd sucht, ist denke ich mit dem Leupold BX-3 Mojave sehr gut ausgerüstet. Ich selbst habe es fast ständig dabei und möchte es nicht mehr missen


Text Jagd-Team Nordschleswig (Finn Marquardt)
Bilder Jagd-Team Nordschleswig (Finn Marquardt)

Anzeige

Jagd-Team Nordschleswig
Offizielles Profil

Kommentare

BrandlMann

Leupold wird in Deutschland an sich ja schon immer schwer unterschätzt, ich finde dies bei den Ferngläsern ja beinahe noch schlimmer. Kenne kaum eine Marke die soviel Leistung für ihren Preis liefert!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren