Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

DIY Schalldämpferhalter Waffenschrank
Von Totto am 29. April 2021

Anzeige

Einen bzw. zwei Schalldämpfer jederzeit gesetzeskonform und zugänglich aufzubewahren ist nicht immer ganz so einfach. Die sichere Verwahrung lässt nur die Lagerung im Waffenschrank zu. Wer einen einfachen, schmalen Waffenschrank ohne Regaleinlagen sein eigen nennt, weiß eigentlich nie richtig wohin mit den Dämpfern. Auf der Waffe sollten diese bekanntermaßen aber auch auf keinen Fall verbleiben. Aber wohin nun?

Meine DIY Lösung:

Fast alle mir bekannten schmalen, einfachen Waffenschränke haben an der Innentür Blechaufnahmen für Putzstöcke. Diese ist in der Regel so breit, dass sie ausreichend Platz für die Aufnahme von zwei Schalldämpfern bietet. Hierzu muss man nur 2 Halterungen installieren auf welche die Schalldämpfer stehend positioniert werden können. Ich nutze dafür M8 Maschinenschrauben (Schraubenlänge ist individuell auf den jeweiligen Schalldämpfer anzupassen). Über die Schraubengewinde habe ich einen Kunststoffschlauch geschoben, so sind Beschädigungen des Schalldämpfers von innen ausgeschlossen. Die Positionierung des Schraubenloches auf dem Putzstockhalteblech ist dem Durchmesser des Schalldämpfers anzupassen. Bei dem größeren meiner Dämpfer (Durchmesser 50 mm) musste ich die Blechaufkantung des Halters etwas aufbiegen um die Schraubenmutter aufdrehen zu können. Damit die Dämpfer in Position bleiben habe ich ein dünnes Gummiband mittels der vorhandenen Innverkleidungsschrauben quer gespannt. Mittig habe ich ein Lasche aus "Panzerband" angebracht, so kann am Gummiband schnell und einfach gezogen werden und die Dämpfer entnommen oder wieder eingestellt werden. 

Die Dämpfer sind nun jederzeit griffbereit und gesetzeskonform aufbewahrt. 

Grüße

Totto

Anzeige

Totto
Greenhorn

Kommentare

Mitch V

Eigentlich ja eine pfiffige Idee. Jedoch scheint mir die Belüftung des SD's dabei ein wenig zu kurz zu kommen (Stichwort: Trocknung).

jagd_paar

Hallo Totto,
Super Idee! Sieht super praktisch aus, aber ich muss mich Mitch V anschließen. Die Hersteller raten immer dazu den Schalldämpfer so zu lagern, dass beide Öffnungen offen sind und Luft durchziehen kann, damit dieser ordentlich trocken kann.

Totto

Hallo jagd_paar und Mitch V!

Über die mögliche Belüftung habe ich mir auch Gedanken gemacht und diese auch bei der Umsetzung berücksichtigt.
Wie man auf dem zweiten Foto erkennen kann stehen die Schalldämpfer auf der Blechaufkantung auf und die Schrauben haben nur einen 8 mm Durchmesser, die Schalldämpferbohrung des "Overbarrelbereich" 19mm. Die M8 Schrauben reichen von der Länge bei weitem nicht bis an die kalibergroße Bohrung. So ist immer gewährleistet das genug Luft den Schalldämpfer frei durchströmen kann. Dies ist bei normalem Dämpfergebrauch völlig ausreichend.

Bei extremen, nassen, kalten Wetterlagen stelle ich nach der Jagd weder meine Büchse noch meinen Schalldämpfer nass in den Waffenschrank. ;)

Grüße

Totto

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren