DIY Compoundbogen Ständer
Von Hunting Photographer am 25. September 2020

Anzeige

Als ich meinen Compoundbogen neu hatte, habe ich mir zum Schießen einfach ein Ziel aufgestellt und den Bogenkoffer in dem Abstand, aus dem ich schießen wollte, hingelegt und aufgeklappt. Wenn ich meine Pfeile verschossen hatte, habe ich den Bogen in den Koffer gelegt und bin losgegangen um die Pfeile zu holen. Diese habe ich dann ebenfalls in den Koffer gelegt. Lange Rede kurzer Sinn, ich hatte schnell keine Lust mehr mich dauernd zu bücken und eine elegantere Lösung musste her. 


Irgendwo im Internet hatte ich mal ein Foto von einem Bogenständer aus Kunststoffrohren gesehen und so einen wollte ich bauen. Da ich das Bild nicht wiederfinden konnte, habe ich mich an dem orientiert, was im Baumarkt verfügbar war.

Im Baumarkt habe ich für 13,75€ folgende HT Rohre ergattern können:

7x DN40 0,5m

1x DN40 1m

5x DN40 Bogen 87°

2x DN40 Abzweig

1x DN40 Muffenstopfen

1x DN75 0,5m

1x Reduktion von DN75 auf DN50

1x Reduktion von DN50 auf DN40

Die Rohre habe ich, wie auf den Bildern zu sehen ist, zusammengesteckt. 

Um ausreichende Stabilität zu bekommen, musste ich einige Rohre kürzen, außerdem habe ich an allen Steckverbindungen zwei Spaxschrauben eingedreht, damit sich die Verbindungen nicht verdrehen konnten. 

Das DN75 Rohr sollte als Köcher für die Pfeile dienen. Dazu habe ich unten ein Stück festen Schaumstoff hineingesteckt, bevor ich es mit Hilfe der Reduzierstücke an den DN40 Abzweig angesteckt habe. 



Das Viereck, das als Basis dient, ist mit 45x35cm so groß gewählt, dass mein Block Target dazwischen Platz findet und ich das Ganze platzsparend verstauen kann. 



Da mir das Aussehen der grauen HT Rohre nicht gefallen hat, habe ich sie noch mit tarnfarbenem Gewebeband umwickelt.

Das Gewebeband war letztendlich teurer als die Rohre, da ich unterschätzt habe, wie viel ich davon brauche, aber die Kosten sind insgesamt sehr überschaubar geblieben.
Die Alternative wäre lackieren mit der Sprühdose gewesen, aber bei drei Farben (für Camo) wären die Kosten ähnlich hoch gewesen. Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.


Anzeige

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren