DIY Bergehilfe
Von rgbg_jaga am 7. Mai 2018

Anzeige

Als Jungjäger überlegt man ja immer was man so braucht und ob man sich was aus dem Handel besorgt. Die Auswahl hier ist aber unüberschaubar. 

Zu Beginn meiner Jagerei hab ich Rehe immer im Liegen aufgebrochen und dann aufgebrochen in der Wildwanne meist kurze Strecken zum Auto befördert. 

Mittlerweile bin ich dazu übergegangen im Hängen aufzubrechen - find ich hygienischer. Das bedeutet aber dass ich die Beute auch mal viele Meter zu einer geeigneten Stelle bewegen muss. 

Ich hab mir eine einfache, günstige aber sehr angenehme Bergehilfe selbst gemacht:

Es handelt sich um einen Haselnussstock (hier kann jeder selbst Dicke und Länge bestimmen) - mittig durchbohrt, eine Paracord 500 Schnur doppelt durchgezogen, verknotet und "verschweißt". Am anderen Ende einen S-Haken dran befestigt und so verbogen dass die Schnur nicht mehr raus kann - FERTIG! 

Kostet nicht viel, hält viel aus. 


Anzeige

rgbg_jaga
Greenhorn

Kommentare

Tobias Weller

Prima Idee. Danke für den Beitrag.

Hunting Chris

Super, bin gerade dabei das ganze nachzubauen.
Vielen Dank für die tolle Idee, auf die paracord Schnur wäre ich nie gekommen, perfekt dafür!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren