Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
🎉   Geartester Festival     23.-25. August 2024   🎉
Tickets sichern

Der Kanzelbock - Schnell, einfach und nachhaltig bauen mit unserem Kanzelzubehör für`s Jagdrevier
Von ACTIVE HUNTING Händler am 29. Juni 2024 in Kanzel - Drückjagdbock - Hochsitz - Bauanleitungen und Tipps & Tricks
Dieser Bericht enthält gesponsorte Inhalte

Anzeige

Es gibt viele Möglichkeiten für den Kanzelbau, und wir möchten Euch eine Möglichkeit zeigen, wie Ihr mit nicht allzu hohen handwerklichen Fähigkeiten einen äußerst stabilen und haltbaren Kanzelbock bauen könnt.

Active Hunting Kanzelzubehör

Hierfür nutzen wir unsere KTL beschichteten Kanzel sowie Aufbauecken und unsere pulverbeschichteten Leitersprossen. Um das ganze sturmfest im Boden zu verankern, greifen wir auf unsere massiven Erdanker aus Stahl zurück.

Für den oberen Kranz und die Beine des Bocks nutzen wir Vierkanthölzer mit einer Stärke von 10x10 cm. Die Leitersprossen und die Querstreben sind mit 7x7 cm etwas dünner. Das Holz ist imprägniert und wurde zusätzlich noch braun gestrichen.

Die Hölzer für den oberen Kranz, auf dem die Kanzel später aufliegt, haben wir auf 45° Gehrung gesägt. Das müsst Ihr nicht machen, wenn Ihr keine Gehrungssäge habt, es sieht aber einfach auch etwas gefälliger aus.

Vorbohren ist eigentlich immer eine gute Sache, denn es erleichtert Euch das Eindrehen der Schrauben, und ihr arbeitet dadurch genauer, weil die Schraube dem Bohrloch folgt. Auch läuft das Holz läuft nicht so stark Gefahr zu reißen.

Die ganz fleißigen dürfen auch noch eine Leimfuge setzen, was aber auch nicht zwingend erforderlich ist. Dennoch hält eine Leimfuge mehr, als man glauben mag.

In Kombination mit der Schraube entsteht hier schonmal eine äußerst feste und haltbare Verbindung.

Das Ganze leicht zusammendrücken. Da wir vorgebohrt haben, findet die Schraube spielend Ihren Weg und fügt die Hölzer präzise zusammen. Das ganze machen wir jetzt mit allen 4 Ecken des Quadrates.

Nun können wir auch schon die erste Kanzelecke aufsetzen. Auch hier kann vorgebohrt werden, und dann wird das ganze mit 4 Schrauben gesichert.

Auch an den Außenseiten wird natürlich verschraubt, und hier wird jede Seite von insgesamt 6 Schrauben gesichert.

Und so verschrauben wir unsere Kanzelecken an jeder Ecke des Quadrats, bis das ganze schlussendlich so aussieht.

Das ist jetzt unsere Basis, um die Beine des Bocks zu montieren. Wenn Ihr das alleine macht, wird die Zwinge zu Eurem besten Freund. Es ist wichtig, dass jedes Bein sauber in der Aufnahme der Kanzelecke ausgerichtet ist. Erst dann kann wieder vorgebohrt und das ganze verschraubt werden.

Wie Ihr sehen könnt, sind aufgrund der Form der Kanzelecken die Beine etwas ausgestellt, was dem Bock mehr Stabilität verleiht.

Schon jetzt ist das ganze äußerst massiv, aber wir spendieren dem Bock natürlich noch ein paar Querstreben. Auf Diagonalstreben kann bei einer Höhe wie hier von 2 m wirklich verzichtet werden. Solltet Ihr wesentlich höher bauen, könnt Ihr auch noch diagonale Streben einziehen.

Nun legen wir die Hölzer für die Leiter in entsprechendem Abstand unserer Leitersprossen zurecht und markieren in 25 cm Abständen von Oberkante zu Oberkante, unsere Positionen für die Leitersprossen. Dann schrauben wir die untere Leitersprosse mit insgesamt 8 Schrauben fest.

Das Gleiche machen wir nun mit der oberen, und nun kann sich nichts mehr verschieben. Jetzt einfach alle Leitersprossen an Ihre Position legen und das ganze verschrauben.

Nun montieren wir noch unsere Aufbauecken, mit denen später das Kanzelhaus verschraubt wird. Dazu die zwei jeweils äußeren Schrauben der Kanzelecke lösen, die Aufbauecken aufsetzen und das ganze wieder verschrauben.

Und nun kann der Bock auch schon ins Revier transportiert werden.

Aufbau im Revier

Wie Ihr seht der Bock am Hang, und wir haben die hinteren Beine entsprechend gekürzt, um in die Waagerechte zu kommen. Dann wurde er mit Einschlaghülsen im Waldboden fixiert. Dadurch sind die Beine keiner permanenten Feuchtigkeit des Waldbodens ausgeliefert, und das Holz kann hierdurch nicht so schnell faulen.

Jetzt machen wir das ganze mit unseren Erdankern sturmfest. Dieses schräg an den Beinen des Bocks ansetzen und mit kräftig Muskelschmalz in den Waldboden befördern. Solange, bis die Oberkante des Erdankers mit dem Bein des Bocks abschließt. Da insgesamt 11 Bohrlöcher vorhanden sind, kann der Erdanker zuverlässig mit den Beinen des Bocks verschraubt werden.

Die große Querschraube dient dazu, die Erdanker bei Bedarf mit einem Spanngurt wieder aus der Erde zu ziehen. Jetzt hält der Bock auch extremen Wettersituationen stand.

Jetzt nehmen wir zwei Steine oder auch Betonplatten und positionieren unsere Leiter an der Stelle, wo später die Tür des Kanzelhauses sein wird.

Haben wir das ganze ausgerichtet, verschrauben wir die Leiter rechts und links am oberen Kranz.

Nun fertigen wir noch zwei Streben an, welche wir mit der Leiter und der hinteren Querstrebe des Bocks verschrauben. Dadurch sitzt auch die Leiter bombenfest und bietet genügend Sicherheit beim auf und abbaumen. Auch hier wird die Zwinge wieder zu einem sehr guten Freund.

Kanzelzubehör in unserem Onlineshop

Die Kanzelecken, Leitersprossen, Aufbauecken und auch die Erdanker findet Ihr in unserem Online-Shop. 

Active Hunting Kanzelecken 4er Set

Active Hunting Leitersprossen 10er Set

Active Hunting Erdanker

Active Hunting Aufbaubecken

Noch ein kleiner Hinweis, ihr könnt den Bock natürlich auch auf Basis von normalen Stangen bauen. Dafür müsst Ihr die Auflageflächen in den Kanzelecken an den Enden der Stangen etwas abflachen. Das spart Euch natürlich schon eine Menge Geld ein, im Vergleich zu 4 Kanthölzern aus dem Baumarkt. 

Solltet Ihr weitere Fragen haben, stehen wir Euch natürlich wie immer gerne zur Verfügung. Wir wünschen Euch alles Gute für die kommende Zeit und natürlich wie immer ein kräftiges Waidmannsheil.

Anzeige

ACTIVE HUNTING Händler
Offizielles Profil

Das hier könnte dich auch interessieren

Scheerenleiter "Deluxe" marke Eigenbau!

Scheerenleiter "Deluxe" marke Eigenbau!

Hallo Gear-Tester, heute möchte ich euch meine eigene Version einer Scheerenleiter "Deluxe" vors...
Die “Rustikal Kanzel“ von Holz und Raum

Die “Rustikal Kanzel“ von Holz und Raum

Die Firma Holz und Raum aus dem Sauerland sendetet uns zur Vorführung ihre Rustikal Kanzel mit e...
Zu Besuch beim Hochsitzbauer - Werksbesichtigung bei Hochsitz24

Zu Besuch beim Hochsitzbauer - Werksbesichtigung bei Hochsitz24

Endlich ist er da, der Mai! Die Jagdsaison geht jetzt wieder voll los, und alle Grünröcke sitzen ...
Försterkanzel - ein neuer Ausblick im Revier

Försterkanzel - ein neuer Ausblick im Revier

Reviereinrichtungen gibt es in jeder erdenklichen Größe, mit jeder erdenklichen...

Kommentare

xandertaler
xandertaler

Super geile Geschichte!

Sicher nicht für jede 08/15 Kanzel im Revier gedacht, das geht sonst richtig ins Geld, da man bei den aktuellen Holz- und Materialpreisen ja wirklich aufpassen muss, dass so eine Kanzel am Ende nicht 1.000€ an Material verschlungen hat. An den Preisen lässt sich sicher nicht meckern, da sowas einfach aufwendig ist und die Sachen auf Langlebigkeit ausgelegt sind.
Ich werde mir demnächst mal ein komplettes Set für eine hochwertige Schlafkanzel gönnen! Sowas baut man nicht jedes Jahr und bei vernünftiger Ausführung sollte so eine Kanzel mindestens zwei Pachtperioden überdauern.

Liebe Grüße

Alex

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren