Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

DDoptics Pirschler 8x56 2.1
Von Matthias Hennecke am 5. Juni 2016

Anzeige

Liebe Geartester-Fans,

ich war in letzter Zeit auf der Suche nach einem neuen Fernglas, da mein Bruder mein altes Glas übernehmen soll.

Als Student ist es leider nicht möglich ein Glas der höherpreisigen Firmen der Branche zu erwerben.

Langes Durchstöbern des Internets brachte mich zu den Gläsern der Firma DDoptics.

Ein guter Freund führt seit einigen Jahren das Pirschler 8x56 und war sehr begeistert davon. Er war so nett und leihte mir dieses Glas, damit ich es mal testen und mich selbst davon überzeugen konnte.

Rein optisch machte es schon einiges her und lag sehr gut in der Hand. Erster Test somit schon mal bestanden.

Natürlich muss das Glas aber auch beim jagdlichen Einsatz überzeugen. Ich bin leider nicht der Typ Jäger der sich mit den technischen Details und irgendwelchen Zahlen beschäftigt. Für mich ist einzig und allein der praktische Einsatz von Bedeutung und das ausreichend scharfe Bilder am Tag und auch bei Nacht entstehen. Gerade in der Dämmerung bzw. während der Nacht trennt sich ja bekanntlich die Spreu vom Weizen im Bereich der Ferngläser.

Hier muss ich aber ehrlich gesagt berichten, dass das Glas auf ganzer Linie überzeugt hat. Am Tag entstehen sehr scharfe und kontrastreiche Bilder und macht es möglich, Wild auch auf große Distanzen ansprechen zu können. Muss man schnell die Schärfe von Weit auf Kurz verstellen, ist dies mit wenig Drehmoment möglich. Durch leichtes herausziehen des Rades kann man auch den Dioptrienunterschied schnell ausgleichen. In der Nacht war es selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen möglich, helle und kontrastreiche Bilder zu bekommen. Zudem war auch die Randschärfe sehr überzeugend.

Bei meinem Steiner Fernglas musste ich ein wenig das Gewicht kritisieren, welches in diesem Fall jedoch vollkommen akzeptabel ist.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist herausragend und ich bin mit dem Glas absolut zufrieden. Für den schmalen Geldbeutel ist diese Investition mehr als geeignet. Die zweite Generation dieses Glases liegt bei 577€ und die gerade neu herausgebrachte Generation liegt mit 649€ in einem, für diese Qualität, ausgezeichnetem Bereich.

Nach den vergangen Wochen des Tests werde ich mir das neue Pirschler 8x56 3. Generation definitiv zulegen. Es hat mich in jedem Moment vollkommen begeistert und ist bei dem Preis-Leistungs-Verhältnis absolut unschlagbar.

Eine absolute Empfehlung.

Im Lieferumfang sind enthalten:
Eine Fernglastasche, ein Tragegurt, Okular- und Objektivschutz.

Beste Grüße und Waidmannsheil!
Euer Weihnachtsbaumfritze

Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

DDOptics Pirschler VS Nachtfalke

DDOptics Pirschler VS Nachtfalke

Lange Zeit begleitet mich mein DDOptics Nachtfalke nun schon zur Jagd. Sei es bei Ansitzen bei Ta...
Minox BV 8x56 und Minox BL 8x56 HD im Vergleichstest

Minox BV 8x56 und Minox BL 8x56 HD im Vergleichstest

Ist ein günstiges Fernglas automatisch schlecht ? Dieser Frage bin ich in dem nachfolgenden Beric...
Fernglas Burris Montana 8x56 - Eine Überraschung!

Fernglas Burris Montana 8x56 - Eine Überraschung!

Ja, einige von euch werden gleich sagen: Ach, so ein Mist, kauf doch gleich was ordentliches!Ihr ...
Fernglas Eschenbach sektor D 8x56 compact+

Fernglas Eschenbach sektor D 8x56 compact+

Hallo liebe Geartester,heute möchte ich euch mein Fernglas vorstellen. Nach dem bestandenen Jagds...

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren