Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

„Wenn alle verzagen, dann kommen wir” - Schweisshundeführer bei der Arbeit - Sendung vom 11.02.2017
Von Hubert Häring am 22. Februar 2017

Die einzige bzw. die wichtigste Aufgabe des Schweißhundes war bisher, das angeschossene Wild aufzufinden. Es gibt keine Jagd ohne Schusswunde, weshalb die Arbeit der Schweißhundeführer unerlässlich ist. Ihre Arbeit stellt einen hohen Stellenwert dar, da sie die Spuren aus der Schußwunde finden. Es sind jene Leute, die mit ungebrochener Ausdauer ihren vierbeinigen Jagdgefährten unermüdlich folgen und dem Wild nachforschen, um dieses mit so wenig Leiden wie möglich zur Strecke zu bringen.

Anzeige

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren