ZF Leupold 3-18x50 VX6 illm. Abs. German 4 Dot
Von Frieder Liebig am 28. März 2018

Anzeige


Hallo liebe Geartester Community,

jetzt finde ich endlich mal die Zeit Euch meine Erfahrungen über das Leupold VX 6 zu berichten. Technische Details und Leistungsdaten findet Ihr beim Hersteller darum soll es hier auch nicht gehen und kann jeder selber nachlesen.

Warum habe ich mir dieses ZF zugelegt?

Da ich jagdlich recht aktiv bin und in Revieren in den ich tätig bin und war mitunter es doch schon mal vorkam und kommt weiter als 150m Schießen zu "müssen" suchte ich ein ZF mit Absehen in der 2. Bildebene, eine Vergößerung größer der12- fachen und natürlich einen Ballistikturm.

Jetzt könnt ja jemand sagen:150m, dass macht man ja noch über die GEE. Leider nicht in meinem Fall da ich selber eine 8x57 IS Mauser M03Trail mit einem 46cm Lauf führe mit der Laborierung Hornady GMX180gr 767m/s hat die 8er ab 150m eine Flugbahn wie eine Gauß`sche Glockenkurve. Wenn man weiß damit umzugehen ist es auch kein Problem Schüsse bis und über200m sauber anzutragen.

Ende 2016 bekam ich dieses ZF und der erste Eindruck überzeugte mich sofort. Nicht nur die Verarbeitung, Robustheit sondern auch die Bildqualität überzeugten mich. In meiner Zeit als Büchsenmacher habe ich und hatte ich viele, viele ZF`s in der Hand, doch ich muss schon zugeben Leupold hat mit dem VX 6 einen Quantensprung in Sachen Optik gemacht.

Das Bild ist absolut Scharf und die Farbtreue ist phänomenal. Auch der Tunnelblick den man früher von Leupoldgläsern gewohnt war ist nicht mehr vorhanden. Sicherlich ist das ZF kein reines Nachtglas dafür gibt es ZF`s mit 56er Objektiven aber dafür, dass es ein 50er Objektiv hat kam ich bei Mond (auch ohne Schnee) super zurecht.

Gerade bei schlechten Lichtverhältnissen zeigt das Leuchtabsehen was es kann. Es lässt sich durch Tastendruck in Stufen einstellen für den Tag und die Nacht. Es ist eine der wenigen Leuchtabsehen welches im Dunkeln einen sauberen klaren Dot zeigt und nicht überstrahlt. Bei Schnee und grellen gleißenden Licht ist der feine saubere Punkt super mit dem Auge aufzunehmen. Nach 5min ohne Bewegung schaltet sich das Leuchtabsehen automatisch aus. Bitte darauf achten es vor dem besteigen des Fahrzeuges manuell, durch langen Tastendruck ausschalten da sonst durch die Vibration des KfZ`s beim Fahren,das Absehen an bleibt und die Batterie schnell alle ist. Das Absehen 4 ist sehr fein und ermöglicht auch den präzisen Schuss auf weite Entfernungen ohne da Ziel zu stark abzudecken.

Der Parallaxeturm an der rechten Seite ist Einstellbar von 50m bis ∞ und ist zum einem super zum schnellen Entfernungsschätzen und zum sauberen Ausgleich der Feldlinse auf weitere Distanzen und bei absoluten Nahdistanzen.

Zur Absehensschnellverstellung ist nur zu sagen: Das Beste was es auf dem Markt gibt. Absolut präzise und Wiederholgenau. Da hat es Leupold echt drauf. Ich benutze ihn nicht nur für den Ausgleich der Flugbahn vor allem nutze ich ihn um die Treffpunktverlagerung auszugleichen den ich habe wenn ich mit Schalldämpfer, Mündungsbremse oder ohne jegliche Hilfsmittel schieße. Darauf kann man sich echt verlassen!!!

Im Lieferumfang ist bei Leupold ein individualisierter Ballistikring kostenlos enthalten speziell für die eigene Laborierung. Dieser wird unter Angaben der Ballistikdaten der eigenen Laborierung bei Leupold graviert und zugesandt. Top Service. Natürlich ist der Turm mit einem ZeroStop ausgestattet was auch das zurückdrehen bei Dunkelheit zur Ausgangsposition ohne weiter Probleme ermöglicht. Die sauberen Rasten ermöglichen ein super zählen der Klicks und verhindert das unbeabsichtigte verdrehen beim Transport bei geschulterten Gewehr oder im Auto im Futteral.

Die Okularverstellung wurde dem Europäischen Markt angepasst und lässt sich schnell und präzise scharf stellen, nicht wie früher bei Leupold üblich über einen Konterring mit dem man das Okular in seiner Position arretieren musste.

Nun zu zwei kleinen Schwachpunkten.

Die Verstellung der Vergrößerung geht recht stramm und ist für zarte Frauenhände bedingt geeignet. Es nervt schon ab und zu gerade bei Eiseskälte wenn’s mal schnell gehen muss. Ich weiß aber dass Leupold das bei der Nachfolgegeneration VX 6 HD geändert hat und obendrein noch ein Schnellverstellhebel kostenlos dazugegeben hat.

Das weitere kleine Manko war der Gummischutzring vom Okular den ich relativ schnell verloren habe aber bei einem Augenabstand von 9cm hatte ich damit noch keine Probleme.


Ein weiteres Problem was ich im Laufe der Zeit hatte, welches aber nicht dem Glas sondern unseren Händlern zuzuschreiben ist, ist die Beschaffung von Ersatzteilen bzw. Zubehör. Zum einen musste ich sehr lange auf den Objektivschutzdeckel aus Aluminium (flip cover) warten und der für das Okular fehlt immer noch. Auch das Warten auf den Gummiring für das Okular habe ich aufgegeben. Leupold hat darauf reagiert und die Aluminiumschutzdeckel bei der VX 6 HD Serie mit zum Lieferumfang dazugegeben welche bei der Konkurrenz pro Stück 100 € und mehr kosten.

Schade eigentlich das unsere Händler bzw. Konsumenten immer noch einen Bogen um Leupold machen und lieber zu Zeiss, Swarovski und Co greifen. Diese Gläser sind absolut robust haben eine sehr gute optische Leistung und sind noch bezahlbar. Wer also jeden Tag im rauen jagdlichen Einsatz ist und einen Allrounder benötigt ist mit dem

Leupold VX 6 3-18x50 illm. sehr gut beraten.

Tipp!!! Momentan sind die VX 6 Zielfernrohre im Abverkauf

Horrido Euer

Frieder


Anzeige

Kommentare

Carsten

Schöner Bericht. Hast du auch Erfahrungen mit 56ern von Leupold?

Max Mayrhuber

Danke für den Bericht!
Wie viel hast du für das Glas hinlegen müssen???

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren