Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
🎉   Geartester Festival     23.-25. August 2024   🎉
Tickets sichern

Wheeler Digital Trigger Gauge (Abzugswaage)
Von Felix B. am 6. Oktober 2022

Anzeige

Vorbemerkungen

Die nachfolgenden Ausführungen spiegeln meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungswerte wider. Darüber hinaus sind sämtliche Angaben zu Produkten weder gesponsert, noch Werbung. Geschäftliche Beziehungen bestehen in diesem Kontext nicht.

Hintergrund

Beim sportlichen Schießen haben sich analoge wie digitale Abzugswaagen schon längst etabliert. Viele der sportlichen Disziplinen sind an Vorgaben zum Abzugsgewicht der genutzten Sportwaffen gekoppelt und werden auf Wettkämpfen überprüft. An Büchsen (selbst) einstellbare Abzüge finden aber in den letzten Jahren auch immer mehr Einzug in den jagdlichen Bereich. Wer also entsprechende Büchsen besitzt oder sich selbst einen Tuning-Abzug eingebaut hat, für den ist eine (digitale) Abzugswaage sicherlich eine Überlegung wert. In meinem Fall waren es zwei Savage-Büchsen mit AccuTigger(system) sowie ein Winchester 70 mit einstellbarem Timney-Abzug, die mich zum Kauf einer (digitalen) Abzugswaage bewogen haben.

Analog oder digital? Da ich möglichst präzise den Abzugswiderstand messen und gleichzeitig aus mehreren Messungen immer den errechneten Mittelwert angezeigt haben wollte, fiel meine Wahl auf eine digitale Abzugswaage. Grundsätzlich stehen dann in diesem Feld die zwei großen Hersteller „Lyman“ und „Wheeler“ zur Auswahl. Beide Abzugswaagen bewegen sich im 100€-Bereich. Da ich schon einige Wheeler-Produkte besitze, wie z. B. das Reticle Leveling System, habe ich mich für die Wheeler Digital Trigger Gauge entschieden.

Anmerkung: Die Lyman Abzugswaage wie auch die Wheeler Abzugswaage haben im Internet jeweils ähnlich (gute) Bewertungen. Die von mir getroffene Wahl für die Wheeler Digital Trigger Gauge bedeutet folglich nicht, dass die Lyman Abzugswaage schlechter ist.

Lieferumfang und technische Details

Die Wheeler Digital Trigger Gauge wird in einem kleinen, mit Schaumstoff ausgekleideten, Aufbewahrungskoffer geliefert. Neben der Abzugswaage selbst, findet sich noch ein kleiner Aufsatz, der je nach Ausgestaltung des Abzuges an einer Büchse, aufgesteckt werden kann. Hiermit soll garantiert werden, dass möglichst alle Formen und Größen von Abzügen abgedeckt werden. Die Abzugswaage selbst wird mit zwei AAA-Batterien betrieben. Diese sind nicht im Lieferumfang enthalten. Im Übrigen: Für den Transport der Abzugswaage im Aufbewahrungskoffer wird der „Arm“ einfach eingeklappt.

Wheeler Digital Trigger Gauge im Aufbewahrungskoffer

Abzugsaufsätze

Die Abzugswaage selbst misst in Pfund oder in Kilogramm/Gramm. Durch das Drücken der „Units“-Taste kann diese Einstellung jederzeit entsprechend gewechselt werden. Der Messbereich selbst liegt zwischen 0 und 5,4kg. Die Abzugswaage misst und zeichnet stets die gemessen Abzugswiderstande auf (Speicherung durch Drücken der „Enter“-Taste; Löschen durch Drücken der „Delete“-Taste) und ermittelt zeitglich den jeweiligen Mittelwert, der bis dahin getätigten Messungen („Peak“-Modus). Alternativ kann auf den „Live“-Modus gewechselt werden. Hierbei werden keine Aufzeichnungen oder Berechnungen vorgenommen. Der Wechsel zwischen den Modi wird mit der „Mode“-Taste vorgenommen.

Erfahrungen

Die Abzugswaage ist konstruiert. Die vier Tasten (siehe zuvor) haben jeweils nur eine Funktion. Denkbar leicht ging und geht auch das Messen von Abzugswiderständen. Im Nachfolgenden wird diese Messung anhand eines Savage AccuTrigger(Systems) beispielhaft beschrieben.

Zunächst muss die (entladene!) Büchse am besten in eine waagerechte Position gebracht werden, z. B. mit einem Waffengestell. Anschließend muss man lediglich die Abzugswaage an den Abzugszüngel der Büchse halten und gleichmäßig(!) im selben Winkel den Abzug mit der Abzugswaage betätigen. Die Verwendung von Pufferpatronen wird hier, zwecks Schonung des Schlagbolzens, empfohlen! Darüber hinaus ist unbedingt darauf zu achten, dass nicht schräg oder mit zu viel „Ruck“ gezogen wird. Beides würde die Ergebnisse verfälschen.

Durchführung der Abzugsmessung
Ein schräges Betätigen gilt es bei der Abzugsmessung zu vermeiden

In meinem Fall habe ich immer fünf Messungen durchgeführt, da jede Messung immer ganz leichte Abweichungen beinhaltet. Der dann ermittelte Durchschnittswert (z. B. 630 Gramm) ist dann ein guter Richtwert für den aktuellen Abzugswiderstand.

Durchschnittliche Messung des Abzugswiderstandes mit 630 Gramm bei fünf Messungen
Als Vergleich: Abzugswiderstand eines eingestochenen Abzugs am Drilling (210 Gramm)

Fazit

Die Wheeler Digital Trigger Gauge ist uneingeschränkt zu empfehlen für die, die ihre Abzüge regelmäßig selbst einstellen. Für die, die lediglich einmal ihre Abzugswiderstände überprüfen wollen oder aber nur eine Büchse haben, bei der sie selbst den Abzug einstellen und messen wollen, sei mit Blick auf die Kosten das Ausleihen einer solchen Abzugswaage eher empfohlen.


Anzeige

Felix B.
Enthusiast

Das hier könnte dich auch interessieren

Die widerspenstige Zähmung - Testbericht zum Abzugstuning der MKE T41

Die widerspenstige Zähmung - Testbericht zum Abzugstuning der MKE T41 Anzeige

Heckler&Kochs masseverzögerte Rollenverschluss-Waffen sind legendär für ihre Zuverlässigkeit ...
Besser noch besser machen - Der Timney Trigger Elite Hunter

Besser noch besser machen - Der Timney Trigger Elite Hunter Anzeige

Timney Triggers und Remington Arms. Elite Hunter und Remington 700. Zwei Unternehmen mit zwei Pr...
Trigger Tech Rem 700 Special Abzug

Trigger Tech Rem 700 Special Abzug

Abzüge sind eine Philosophie für sich. Der eine mag den französischen Stecher am liebsten, der an...
Timney Trigger #510 für Remington 700

Timney Trigger #510 für Remington 700

Trifft man mit einem auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmten Abzug besser und sicherer? Keine Fr...

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren