Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Trophäe in der Friteuse
Von Jagd und Natur am 8. Juni 2021

Anzeige

Ich koche mittlerweile meine Böcke in einer 30 € Friteuse ab. Diese gibt es bei einem Online-Versandhaus mit A.

Vorteile:

Weniger Wasser muss erhitzt werden

Die Heizstäbe bringen das Wasser in kürzester Zeit auf Temperatur

Kochzeit sehr kurz

Keine Halterung für den Kopf nötig, er liegt im Sieb

Kopf kann im Sieb einfach entnommen werden, ohne sich zu verbrennen


Nachteile

Wasser kocht ständig über, da man es randvoll machen muss. Immer wieder wasser nachschütten.

Bis man die passende Einstellung für das halten der Hitze gefunden hat, dauert etwas.

Nichts für eine Anwendung im Haus


Ich persönlich war immer genervt von der ewigen Wartezeit, bis das Wasser auf der Camping-Platte kocht. In der Küche mag ichs net machen...so ists die ideale Lösung. Wenn man mit kurzer Nase präpariert, passen sogar 2x rein.

Vor dem Kochen leg ich die Köpfe 12h in Wasser mit Spüli und Waschmittel.

Zum Bleichen hab ich einen extra Bericht verfasst

Anzeige

Kommentare

Hunters_View

Mache ich auch so. Geht echt gut!

Jagd-Team Nordschleswig

Ich habe auch so eine Fritteuse um meine Gehörne abzukochen. auf kleiner Stufe lassen ich sie so köcheln. Nur das Waschpulver nehme ich nicht. Das greift die Knochenstruktur an und entfernt auch die Knorpel zwischen den Knochenplatten. Ich nehme zudem Essig und Schaumstoff.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren