Gehörne in der Spülmaschine
Von Matthias Hennecke am 4. April 2017

Anzeige

Hallo liebe Geartester,


in dem ein oder anderen Bundesland hat die Bockjagd ja bereits begonnen und die ersten Böcke liegen schon auf der Strecke.


Natürlich sollen diese Böcke ja auch an die Wand kommen und dafür ordentlich präpariert werden!


Ich hab einen kleinen Tipp für euch, den die Hausherrin aber am Besten nicht mitbekommt ;-)

Im vergangenen Jahr ist bei mir dann doch der ein oder andere Bock zur Strecke gekommen und das Abkochen und das damit verbundene Reinigen des Schädels ist ja nicht immer die dankbarste Aufgabe.

Ich hab nun aber mal die Spülmaschine zweckentfremdet und Böcke beim Schongang und ohne Entkalkertablette "waschen" lassen.

Das Bild hat natürlich nur symbolischen Charakter, da ich natürlich in dem Moment kein Geschirr aus der Küche mitgespült habe ;-).

Diese Art der Reinigung hat sehr gut funktioniert! Im Vergleich zur herkömmlichen Methode die ich nutze - mit dem Hochdruckreiniger abspritzen - sind alle Böcke ohne Beschädigungen davongekommen und waren super sauber.
Da wir aber natürlich als Jäger an die Umwelt denken und eine Spülmaschine ja tendenziell viel Wasser benötigt, führe ich diese Art der Reinigung natürlich nur mit größerer Anzahl an Bocktrophäen durch.

Vielleicht testet ihr das ja auch mal auf diese Art und Weise! Aber lasst euch nicht von der Hausherrin erwischen ;-)

Waidmannsheil,
euer Weihnachtsbaumfritze


Anzeige

Kommentare

Wolfgang Grzywa

Du hast sie aber vorher abgekocht und grob gereinigt?

Wolfgang

Matthias Hennecke

Ja genau das muss man vorher noch machen!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren