S&B Exergy, 7x57R
Von Lockjäger am 14. Juni 2016

Anzeige

Hallo zusammen, ich schiesse seit Jahren aus meiner BrünnerZH 204 die Exergy und möchte euch meine Eindrücke schildern.

Das alles fing als Testlauf an da die bleifrei Diskussionen zunehmend "bedrohlicher" wurden , so nahm ich meine Alltagsrevierwaffe und funktionierte sie dahingehend um.
Das Einschiessen auf dem Stand ergab einen Streukreis von 3,5cm, also vollkommen in Ordnung für die Jagd.

Die ersten Monate vergingen in dem nur Raubwild der neuen Patrone zum Opfer gefallen sind, die Balg Entwertung hielt sich in Grenzen da es den Anschein hatte als würde die Patrone unbeeindruckt hindurch marschieren, oftmals war nur der Tod ein Beweis für den erfolgreichen Treffer (wenig Schweiss oder ähnliches am Anschuss)


Beim Rehwild sah es schon besser aus, mehr Schweiss und Schnitthaar am Anschuss sowie Fluchten von 0m bis 40m.


Bei Sauen zeigte sich die Kugel von ihrer besten Seite, viel Schweiss trotz schlechten Treffern und kurze Fluchten.

Fazit: So schlecht ist die Patrone nicht (wenn man einen guten Hund hat )oder grosses Wild bejagd, Rehwild ist oftmals mit Fluchten behaftet (Wildbretverlust gering) und Raubwild bannt die Munition an den Platz ohne Entwertung. (und ohne Pirschzeichen)
Ich bleibe bei der Exergy denn wirklich grob enttäuscht hat sie mich bisher nie.
Waidmannsheil
Lockjäger

Anzeige

Kommentare

Jay Ell

Möchte meinen Teil dazu beitragen. Schiesse die Exergy in 7x64 und kann bislang ebenfalls nur Gutes berichten. Wildbretentwertung minimal, Ausschuss mit reichlich Schweiss und Schnitthaar vorhanden. Fluchten meist bei 0 mtr. Auch ich bleibe zunächst bei der Exergy

Waidmann

Ganz blöde Frage: Ist die Exergy ein Deformationsgeschoss oder ein Teilzerleger ... ?

Lockjäger

Die Exergy ist ein Deformationsgeschoss siehe auch hier;
http://www.djz.de/waffen-patronen/2122-patronen-buechsenmunition-frei-von-blei-sellier-bellot-exergy

Waidmannsheil
Lockjäger

Jay Ell

Das war genau der Grund weswegen ich mich für die Exergy entschieden habe. Ich mag keine Splitter im Wildbret suchen müssen. :-)

Ober Jäger

Wie teuer ist die Patrone in .308 @Lockjäger? Klingt gut, was Du schreibst...

Lockjäger

Sorry Oberjäger für die späte Antwort, ich habe keine Info erhalten wegen deiner Anfrage. Ich bezahle bei meinem Büchsner 51,30 Euro, ich glaube die .308win kostet genauso viel.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren