Lockbildaufbau im Winter/ Dunkelheit
Von Dreispross Kanal am 9. Januar 2016

Anzeige

Hallo Geartestleser,

ein kleiner Tipp für den Aufbau eines Lockbildes im Winter. Gerade bei der gestrigen Gänsejagd war der mitgebrachte Akkuschrauber Gold wert, um die Löcher für die Zapfen zur Anbringung der Graugansdecoys. Ohne Akkuschrauber hätten wir keine Chance im gefrorenen Ackerboden gehabt. Die Zapfen selbst vertragen keine Hammerschläge und die Löcher sind schnell gebohrt. Wenn möglich einen langen Bohrer für Beton nehmen.


Ein zweiter Tipp. Gerade wenn man nicht mit dem Auto direkt auf die Flächen fahren kann, ist es hilfreich vor dem Aufbau zur Orientierung ein Positionslicht an der Lockbildposition aufzustellen.
Die vollgepackten Lockjäger können dann im stockdunkler Nacht die Position jederzeit wiederfinden. Nichts ist nerviger, als in dieser Situation suchen zu müssen oder sich zu "verlaufen".


Gruß und Waidmannsheil

Dreispross


undefined

undefined



Anzeige

Dreispross Kanal
Offizielles Profil

Kommentare

Waidmann

Guter Trip. Ich habe mir damals die Handinnenflächen aufgerissen, als ich dank des steinharten Bodens abgerutscht bin. Das wäre mit dem Akku Schrauber nicht passiert ...

Jörg Walter

Die Idee mit dem Akku Bohrer ist wirklich genial! Hatte immer das gleiche Problem! Top Danke!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren