Jet-Z Compact BL von Ase Utra
Von Christian Neitzel am 18. Dezember 2014

Anzeige

Der Jet-Z Compact ist ein Dämpfer, der von Ase Utra eigentlich für den Behördenbereich gebaut wird. Er ist innen mit den berühmten Z-Blenden gestaltet, deren unkonventionelles Design extrem wirkungsvoll ist. Im Gegensatz zu den meisten anderen Produkten leistet der Jet-Z wirklich das, was Ase Utra verspricht: Bei Messungen einen Meter seitlich der Mündung zeigte sich eine Schalldruckpegelreduktion von nahezu 30 Dezibel - ein hervorragender Wert, den kaum andere Produkte im Kaliber .30 erreichen. Mit dem Flaggschiff von Ase Utra jagt man also in der Tat auch ohne Gehörschutz "ear safe"! Dieser Unterschied ist deutlich zu spüren: während ich bei meinen weniger leistungsfähigen Dämpfern nach dem Schuss durchaus einen Druck auf den Ohren spüre, bleibt dies beim Jet-Z völlig aus - einfach nur angenehm.
Der Jet-Z ist kein Teleskopfdämpfer, baut also mit etwa 18 cm in nahezu voller Länge nach vorne (im Bild links, rechts daneben der SL-7 von Ase Utra). Der Dämpfer ist aus Stahl gegossen und weist damit alle Vor- und Nachteile dieses Werkstoffes auf: Er ist mit ca. 500 Gramm recht schwer, dafür aber auch entsprechend robust. Wer mit dem Jet-Z irgendwo aneckt, macht sich höchstens Gedanken darüber, ob Dellen im Hochsitz entstanden sind... Die gute Wärmeleitfähigkeit und die große Masse entziehen den einströmenden Gasen viel Wärme, bewirken so eine Druckminderung und tragen damit zur guten Lärmreduktion bei. Dafür muss man in Kauf nehmen, dass der Dämpfer rosten kann und sich zum Reinigen nicht zerlegen lässt. Man sollte ihn also nach dem Gebrauch leicht mit einem Ölspray innen befeuchten und ab und an in ein Ölbad legen. Über Verschleiß muß man sich ansonsten keine Gedanken machen: als Produkt für Behördenanwendungen verzeiht er es sogar, wenn man ihn rotglühend schießt.
Als Besonderheit bietet Ase Utra auch eine Version an, bei der ein Mündungsfeuerdämpfer (MFD) als Montagebasis dienst. Das System nennt sich BoreLock und bietet drei Vorteile:
1. Die MFD werden für verschiedene Gewinde angeboten. Wer z. B. zwei Waffen mit .30 Kaliber, aber unterschiedlichen Mündungsgewinden sein Eigen nennt, kann durch den Kauf von zwei jeweils passenden MFD seinen Schalldämpfern auf beiden Waffen nutzen.
2. Der Schalldämpfer wird auf dem MFD aufgeschraubt und dann mittels einer federbelasteten Klinke festgelegt. Er kann sich dadurch nicht mehr lockerschießen, was bei normalen Gewinden und mehreren Schüssen in Folge durchaus vorkommen kann. Ein echtes Plus an Sicherheit!
3. Für den Fall, dass man ab und an auch ohne Schalldämpfer jagen geht, reduziert der MFD das Mündungsfeuer bereits deutlich.
Der Dämpfer ist selbstverständlich auch mit normalen Gewinden erhältlich. Wer ein Gewinde an seiner Waffe erst noch anbringen lassen will, sollte dann zum Gewinde mit Führungsteil (Spigot) greifen, dass eine bessere Fluchtung garantiert. Der Jet-Z Compact .30 kostet mit normalem Gewinde 337,50 €, in der BoreLock-Version 495€ inkl. MFD.

Anzeige

Kommentare

Ober Jäger

Willkommen bei GearTester, Brackerich. Die Waffe sieht auch interessant aus!! Was ist das für eine, eine Savage? Schreib doch darüber mal was inklusive Preis und und Bezugsquelle am besten...

Siegfried Pieper

Der MFD ist spannend!! Ein Dämpfer für mehr als einen Lauf, das ist schlau gemacht!!! Danke für den spannenden Beitrag, wieder was gelernt...

Christian Neitzel

Bei Ase Utra ist das mehr ein "Nebeneffekt". Es gibt auch Hersteller, die speziell für die Verwendung auf Waffen mit verschiedenen Gewinden Schalldämpfer mit austauschbaren Bodenkappen anbieten. Beispiele sind der LHS von Brügger & Thomet oder die Cyclone-Modelle von aimSport

Christian Neitzel

Die Waffe ist eine Savage 10 PC. Den Schaft werde ich demnächst lackieren. Schiefe Blicke wegen Tarnmustern halte ich zwar aus, aber das US Digi-Tarnmuster ist einfach zu hell, solange kein Schnee liegt.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren