ICU Server vs. Seissinger LTE-Wildkamera
Von Hunt.eat.sleep.repeat am 28. August 2019

Anzeige

Moin liebe Geartester und herzlich willkommen zu meinem neuesten Vergleich zwischen der Seissinger Special-Cam-LTE-SuperSIM Edition und der ICU Server 50M351R-camouflage!

Ich weise hier ausdrücklich darauf hin, dass ich alle Kameras regulär bestellt und bezahlt habe.

Da ich recht abgelegen wohne und wenig zu Hause bin, wollte ich gerne sehen, was dort wann los ist möglichst zeitnah und auch von unterwegs.

Seissinger LTE Kamera


Bei der Internetrecherche und auf Empfehlung eines Jagdfreundes bestellte ich dann schließlich die Seissinger LTE Kamera.

Die Inbetriebnahme gestaltet sich innerhalb von 10 Minuten problemlos und die Bilder werden schon kurz danach in der App angezeigt und per E-Mail gesendet.

Leider kann man den E-Mail Versand meines Wissens nicht ausschalten und so kommen zu jeder Benachrichtigung der App noch eine E-Mail ins Postfach, also doppelte Informationen!

ICU Server Kamera

Auf diese Kamera bin ich bei Youtube und Geartester gestoßen und ich wurde neugierig, da diese eben keinen E-Mail Versand hat und es einen externen Lithium Akkus gibt, mit dem die Kamera bis zu 3 Monate autark betrieben werden kann.

Kurzum hatte ich das erste Kamera-Rundum-Sorglos-Paket bestellt und erhielt kurz danach bereits die DHL Versandbenachrichtigung.

Bestellt wurde die Kamera, der externe Akku, ein Baumstativ und eine Metallbox. Nur ein Kabelschloss habe ich mir noch bei Amazon bestellen müssen.

Die Inbetriebnahme ist ähnlich einfach wie die der Seissinger: App laden, Benutzer anlegen, Kamera anschalten und den Aktivierungs-Schlüssel mit dem Benutzerkonto verknüpfen.

Der Vergleich:

Beide Kameras hatte ich 4 Wochen an wechselnden Orten im Einsatz, beide Kameras wurde auf die mittlere Sensitivität eingestellt und auf die maximale Bildqualität.

Die Bildqualität ist bei Tag nahezu identisch, nur in der Nacht scheint die Seissinger eine längere Belichtung zu haben, was dazu führt, dass die Fotos in Bewegung recht häufig un-scharf waren. Auch habe ich bei der Seissinger mehr „Leerauslösungen gehabt, was dazu führt, dass ich einige unnötige Bilder geschickt bekam- die natürlich auch zu bezahlen sind.

Die dazu gehörige App ist bei der ICU intuitiver, man kann zwischen den Bildern wischen, was man bei der Seissinger nicht kann.

Letztendlich hat für mich die ICU klar die Nase vorn, nicht zuletzt, weil man keine nervigen Emails mehr bekommt, sondern es spielt sich alles auf der App ab, wenn man möchte.

Mein Testsieger in der Praxis:

Daraufhin habe ich mir 8 weitere Kameras von ICU für zwei Reviere bestellt, was bisher nach 6 weiteren Wochen ebenfalls reibungslos verlief.

Ich kann als Admin alle Kameras sehen und mit über 10 Leuten teilen, was wirklich ziemlich cool ist.


Die größte Herausforderung lag bei der Inbetriebnahme darin, dass einige älteren Jagdkameraden keine Email Adresse hatten oder keinen Zugriff darauf von Ihrem Smartphone, beides ist jedoch nötig! 😊

Da das eine Revier knappe 400km entfernt ist, kann man nicht mal eben Einstellungen an den Kameras vornehmen. Bei der ICU kann man hier über die App die Kameras steuern, wie zum Beispiel Sendezeiten, Sendequalität, Zeitfenster usw.

Dies ist jedoch nur über den Premium-Account möglich, was da bedeutet, dazu komme ich später.

Anschaffungskosten

Wir haben uns bei unseren Kameras für das vom Hersteller empfohlene All-Inklusive-Paket entschieden:

• Kamera …239,00 € https://shop.icuserver.com/products/wildkamera-jagdkamera-2019-12-batterien-ein-und-ausschalten-ueber-das-handy

• Metallbox … 49,00€ https://shop.icuserver.com/collections/zubehor/products/massive-metallbox-fur-3g-jagd-und-wildkamera-inkl-wandhalterung

• Baumstativ… 24,90 € https://shop.icuserver.com/collections/zubehor/products/superpraktische-baummontage-baumschraube-mit-kugelstativkopf

• Externer Lithium-Ion Akku …79,00 € https://shop.icuserver.com/collections/zubehor/products/externer-super-li-ion-akku-5000mah-3-monate-laufzeit-fuer-alle-icuserver-kameras

• Kabelschloss, zwischen 13,99 und 30,00 € zum Beispiel bei Amazon. https://www.amazon.de/Master-Lock-Diebstahlsicherung-Schl%C3%BCsselschloss-Fahrr%C3%A4der/dp/B0016M1WTY/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=kabelschloss+python&qid=1566804815&s=gateway&sr=8-2

Somit komme ich pro Kamera auf ca. 400,00 €, je nach dem, was für ein Schloss ich wähle und was welches Zubehör ich benötige.

Die Baumhalterung kann ich nur jedem empfehlen, denn hierdruch ist die Kamera nur von einer Seite sichtbar und nicht wie bei einem Gurt von 360°.

Zusätzlich habe ich noch ein paar Aufkleber drucken lassen. Ok, das mit dem GPS ist ein wenig übertrieben, aber hoffentlich hilfreich...


Laufende Kosten

Die Bezahlung läuft über Coins.

• 300 Coins = 9,00 €

• 1.000 Coins = 20,00 €

• 5.000 Coins = 75,00 €

• 10.000 Coins = 140,00 €

• 20.000 Coins = 240,00 €

Ein Bild kostet 1 Coin in Bildqualität „S“; 2 Coins in „M“, und 4 Coins in „L“.

Die Kosten entstehen beim Versand von Bild zum Server, somit ist es egal, wie viele Teilnehmer die Bilder sehen können, denn die werden von der jeweiligen App vom Server und nicht von der Kamera geladen.

Da ich zwischen M und L keine signifikanten Unterschiede feststellen konnte, senden alle meine Kameras mit „M“.

Die Aufnahmequalität der Kamera selbst kann zwischen 3, 5 und 12 MP gewählt werden.

Hier habe ich mich für die 12MP Qualität entschieden, da Speicherkarten nicht teuer sind und die mitgelieferte 8GB Karte reicht dann allemal.

Somit kann man im Zweifelsfall die Kamera manuell auslesen und hat dann das gewünschte Bild oder Video in der maximalen Auflösung.

Alle Bilder in diesem Bericht sind ausschließlich aus der App und nicht von der SD-Karte ausgelesen worden.

Videos habe ich nicht gemacht, da diese für mich weniger relevant sind und nicht geschickt werden können. Man bekommt ein Bild und es wurde dann ein Video gemacht, sofern man dies vorher eingestellt hat.

Die beschreibt der Hersteller auch sehr gut: https://shop.icuserver.com/pages/icuhunt1

https://www.youtube.com/watch?v=_gTsb_hnOwg

Bildanalyse-Funktion

Ein witziges Gimmick ist die „Bildanalyse-Funktion“. Hier erkennt eine Software, was auf dem Bild zu sehen ist: Person, Auto, LKW, Wildschwein, Reh/Hirsch.

Das klappt recht gut und zuverlässig, wobei es auch Grenzen gibt: Zwischen den Hirschartigen Reh, Dam- und Rotwild kann nicht unterschieden werden und mein Mercedes G wird zuverlässig als „LKW“ erkannt. 😊

Der Mehrwert ist, wenn man zum Beispiel bei Kamera 1 ein bestimmtes Bild mit einem Keiler sucht: Man wählt zuerst den Hochsitz aus und wählt dann „Wildschwein“ aus. Schon werden alle Wildschwein-Bilder dieser Kamera angezeigt.

Premium Account

ICU Server bietet einen sogenannten Premium Account. Dieser beinhaltet folgende Funktionen:

• 500 Coins jeden Monat dazu

• Fernsteuerung der Kamera

• Zeitsteuerung der Bilder

• Bis zu 2000 Bilder auf dem Server speicherbar (Basic 400)

• Bildanalyse-Funktion (siehe oben)

ICU Server hat hierzu auch ein Youtube Video veröffentlicht:

https://www.youtube.com/watch?v=QmvuEJPd218

Kosten staffeln sich wie folgt, wobei die ersten 30 Tage Premium im Kauf enthalten sind, sodass jeder selbst entscheiden kann, ob es sich für einen lohnt:

• 30 Tage Premium = 30,00 € /30,00 € pro Monat

• 90 Tage Premium = 60,00 € /20,00 € pro Monat

• 365 Tage Premium = 180,00 /15,00 € pro Monat

Für mich ist der Premium Account dann sinnvoll, wenn das Revier weiter entfernt ist und man mehrere Kameras (> 4 ) mit mehreren Mitjägern hat.

Die Kosten sind über alle verteilt überschaubar und der Austausch und die Fachsimpelei über die angekommenen Bilder macht immer noch Freude.

Troubleshooting/ Fehlerbehebung

Auf dem Titelbild ist der erste Fehler präsent: Wenn man die Kamera ausschließlich mit Akku betreibt, ist diese beim Aufhängen kurz stromlos, was dazu führen kann, dass das Datum zurückgesetzt wird. Was jedoch nicht schlimm ist, denn es wird auch die Serverzeit beim Versenden geschickt. Somit nur ein Formfehler:

Auf Nachfrage bei ICU schafft hier das Ausstatten mit 6 oder 12 Batterien Abhilfe. Auch die Batterieanzeige funktioniert dann zuverlässig, da diese ncicht auf den Akkuladezustand reagieren kann.

Wie jede App oder Software ist auch diese von vielen äußeren Einflüssen abhängig. So kann die Internetverbindung des Handys dazu führen, dass Bilder lange laden oder nicht angezeigt werden.

Hier empfiehlt es sich, die App ganz zu schließen (Android und iOS) und diese dann wieder neu zu starten.

Sollte es dann immer noch nicht klappen, ist der Kundenservice auch sehr gut und antwortet schnell.

Bei mir hat eine Kamera zu einem bestimmten Lichtverhältnis nur schwarze Bilder geliefert und wurde unkompliziert und umgehend ausgetauscht.

Es müsste jedem Nutzer klar sein, dass Dinge kaputt gehen können, mir geht es mehr darum, wie schnell und professionell damit umgegangen wird.

In meinem Fall: Perfekt!

Fazit:

Wer auf der Suche nach einer einfachen, selbsterklärenden Wildkamera Lösung ist, mit dem auch ältere Jagdkollegen zurechtkommen, macht mit der ICU Server Wildkamera nichts falsch.


Weidmannsheil,

Euer Jagderfinder

Anzeige

Kommentare

Huntress_sh

Die Aufkleber sind ja genial 😊👌 die werde ich für unsere Icuserver Kameras auch mal machen, oft hat sowas ja doch eine abschreckende Wirkung. Danke für den ausführlichen Bericht.

Hunt.eat.sleep.repeat

Danke Dir, bei Drucken-Lassen darauf achten, dass die für „Draußen“ sind.
Kosten dann locker 3-5€ pro Stück, halten aber ewig.

Jan Hüffmeier

Sehr umfangreicher Bericht! Das Thema Wildkameras ist, wie ich finde, mega spannend! Unsere Jagdgemeinschaft hat sich auch für die ICU Wildkameras entschieden und wir können deinen Bericht bestätigen und teilen! Daumen hoch!

Hunt.eat.sleep.repeat

Moin Jan, danke für das Lob. Das Produkt passt, auch für Mitjäger, die mit dem Smartphone nicht aufgewachsen sind.
Das war für uns das Hauptkriterium.

forestresssoul

Bevor ich diesen Bericht gelesen habe, dachte ich die Berichte bei geartester hätten alle Hand und Fuß. Hätte sich der Autor aber wirklich mit der Seissiger Kamera auseinander gesetzt, hätte er gewusst, dass man z.B. die Email-Funktion abstellen kann und das eine Testversion einer App auf dem Markt ist, die im Oktober offziell herausgegeben wird. In dieser App kann man nicht nur die Kamera bedienen, sondern auch Bilder "wischen" und an einem Platz ablegen. Darüber hinaus kann man Alben erstellen und gezielt in diese Alben Bilder legen. D.h. z.B. haben ausgewählte Mitjäger Zugriff auf diese Alben und können die Bilder ebenfalls sehen, darüber hinaus können in die Alben Bilder mehrerer Kameras abgelegt werden. Um einmal kurz die Kosten anzureißen, umgerechnet fallen bei der ICU Server ebenfalls 3 Cent je Bild an mit dem feinen Unterschied, dass das Premium Pakete von ICU Server teurer ist. Die Kosten je Bild werden ab Oktober bei der Seissiger Kamera nur 2 Cent betragen. Ein netter Zusatz bei der Seissiger ist das Abstellen der Sendefähigkeit der SIM Karte per Handy. Also lieber Autor, wenn du das nächste Mal behauptest eine Kamera getestet zu haben, dann bitte glaubwürdig und mit realen Fakten untermauert.

Hunt.eat.sleep.repeat

Hallo Forestsoul,
Danke für Deine Kritik, nur hoffe ich, dass Du verstehen kannst, dass ich keinerlei Aussagen über eine App treffen kann, die im Oktober erst herauskommt.
Und Danke für die Tipps, ich werde die lästige E-Mail Funktion deaktivieren!

Ich habe geschrieben, dass ich beide 4 Wochen verglichen habe und es hat sich für mich bestätigt, dass es eben eine ICU Server wird und keine Seissinger aus den oben genannten Gründen.
Die Seissinger haben auch einige Jagdkollegen im Einsatz und sind zufrieden.

Da ich davon ausgehe, dass Du ein Mitarbeiter der Firma bist ( woher hat man ansonsten Interna eines Beta-App-Releases?) sende ich ganz herzliche Grüße nach Würzburg und ja, eure Kameras sind auch gut!
Ich habe mich nur eben in einem direkten Vergleich anhand meiner Anforderungen für einen Mitbewerber entschieden. That’s it!

Wettbewerb belebt das Geschäft und Innovation! :)

Viele Grüße und Weidmannsheil

HUNTINGROOM

Sehr toller und informativer Testbericht. Ich habe die Kameras seit heute auch und die Installation war Kinderleicht. Was ich besonders gut finde, ist die Befehlfunktion/Fernsteuerung! Diese Funktion wurde schon von vielen Herstellern garantiert aber es hat nie Funktioniert. Bei ICU funktioniert die Fernsteuern hervorragend.
Eine bzw. 2 Fragen hätte ich noch: 1. Wenn man den ICUserver Externer Super Li-Ion Akku 5000mAh benutzt, kann man trotzdem zeitgleich zusätzlich Batterien auch in der Kamera benutzen oder? 2. Muss man unter dem Menü Punkt "Batterietyp" dann was ändern?

Waidmannsheil Jens von Huntingroom

Hunt.eat.sleep.repeat

Moin Jens.
Ja, laut Hersteller kann man 6 Batterien einlegen, sodass man im Falle des leeren Akkus dann eine funktionierende Batterieanzeige hat. Die 6 Batterien gehen dann natürlich schneller leer, aber man hat genug Zeit, die Akkus zu tauschen.
Dafür haben wir uns 3 zusätzliche Ersatzakkus geholt, damit man nicht doppelt laufen und beunruhigen muss...

Weidmannsheil, Christoph von Jagderfinder

Hans Forstmann

Hey @XXX YYY wie cool ist das denn, mit Autobatterie!? Mach mal bitte einen Bericht, das würde mich im Detail mit Bildern wirklich interessieren. Hätte nicht geahnt, dass das geht... Sau cool!

XXX YYY

Wenn man mal ein bisschen Vernunft mit in die Sache einbringt, holt man sich für den Preis des Zusatzakkus eine Autobatterie die nicht nur 3 Monate sondern mindestens ein Jahr hält ohne nachzuladen(Stichpunkt Beunruhigung, wenig Aufwand/Wartung).
Plastikwanne über die Batterie am Fuße des Baums wo die Kamera hängt und ein bisschen mit Ästen getarnt oder eine kleine Grube am Fuß des Baums wo Wanne mit Batterie rein passt und lange Ruhe issssss.
Seissiger und Dörr machen bei mir in hoher Höhe im Baum vernünftige Fotos bei guter Ausleuchtung. Da hatte ich schon schlechtere Kameras.
Ich nutze die Revierspion App und die Mavoco Karte, alles zusammen ein gutes Paket mit überschaubaren Kosten.
Von ICU Server und Super Sim bin ich kostenmäßig nicht so überzeugt.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren