Guide TA 450 vs. Liemke Merlin 35
Von Weber Andre‘ am 6. November 2020

Anzeige

Ich beginne mit dem Merlin 35: Erster Eindruck sehr gut, durch die überarbeitete Version 2020 kompakter, kürzer, als der Vorgänger. Außerdem macht es einen wertigen Eindruck. 

Liemke Merlin 35

Erste Handgriffe an dem Gerät machen gleich ein gutes Gefühl, leichter Gang der Knöpfe und sehr intuitiv zu bedienen. Anders wie beim TA 450. Aber dazu später mehr. Einzig die Schärfeneinstellung geht recht schwer, aber das hat wohl auch seinen Sinn. Zwecks dem versehentlichen verstellen bei der Handhabung. Die Schutzkappe finde ich auch gelungen, einfach halt. Erster Eindruck vom Bild, schön detailreich. Im direkten Vergleich als Handgeräte war ich erst überrascht, es schenkt sich wohl nix zum TA 450. Aber der längere Vergleich zeigte das Bild ist ein Kleinwenig besser wie als vom Gegner. Auf knapp 1000 Meter stand ein Stück Rehwild, mit dem Merlin schnell auszumachen, aber beim TA 450 ist es schwer zu erkennen. Beim Gebrauch als Vorsatz wird das Bild beim Liemke etwas pixeliger im Zoom, aber in der einfachen Vergrößerung (die man überwiegend nutzt) doch etwas besser. Ebenso ein Vorteil des Merlins, das PiP. Sehr nützlich als Monokular.

Jetzt der vermutlich größte Unterschied, das Kalibrieren. Bei Merlin verstellbar und auf Manuell einstellbar. Ein zwingendes muss als Vorsatz, meines Erachtens. Was ist ansonsten zu sagen? Das Bedien-Menu und das praktische schießen. Das Menu ist einfach und intuitiv zu nutzen, Punkt. Und beim schießen, einziges Manko, die ca 5 cm Verstellung. Finde ich zu grob. Geht beim TA 450 feiner. Ist aber in meinem Fall nicht mal schlimm, es hat gepasst.

Guide TA 450

Zum TA 450 nur noch paar Worte: Es ist ca 70 Gramm leichter und in Preis-Leistung nicht schlecht, aber der günstigere Preis merkt man dann auch. Die Knöpfe finde ich nicht schön zu bedienen. Oft den falschen erwischt und schwergängig. Klar mit der Zeit gewöhnt man sich dran, aber es ist ja ein Vergleich... Das Kalibrieren, einfach nervig und vermutlich werden dadurch mehr Nachsuchen verursacht. Verarbeitung ist in Ordnung, aber nicht so wertig wie beim Merlin. Genauso das Menu, einfach durch Symbole, aber nicht so übersichtlich und einfach zu verstellen. Achja und den Schnickschnack wie Video, Wifi usw. interessiert mich nicht. Außer der Micro-USB Eingang, nützlich für externe Stromquellen. Bei beiden Geräten.

Vom Schussbild identisch, nach dem einschießen.

Letztlich habe ich mich fürs Merlin entschieden, vielleicht mit aus dem Grund, da es 1 Jahr mehr Garantie hat und der Service in Deutschland liegt.

Genutztes Setup: Mauser M18, .3006 Hornady etx, Swarovski Z6i 2,5-15x56 mit asv, Dentler Montage, Jaki Titanium Super und Spartan Bipod. Montiert sind beide Geräte mit einem Rusanadapter.

Achtung, das ist einzig meine Meinung. Es gibt bestimmt andere die es anders empfinden.

Ich werde von niemandem gesponsert und bezahlt. Einzig meine Erfahrungen möchte ich teilen.

Anzeige

Kommentare

Hunters_View

Danke für deinen Vergleich!

Hunting Photographer

Die Kiste zum Einschießen von Wärmebildgeräten ist ja klasse. Magst Du dazu vielleicht auch einen Bericht schreiben?

Weber Andre‘

Danke für die Blumen. Sobald die Kiste ausgereift ist folgt der Bericht.
Waihei

waldfein

Klasse Bericht und eine super Idee mit der Kiste. Da würde ich mich auch sehr über einen Bericht zu freuen. Mach weiter so!!!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren