Gänsejagd Zubehör : Gänseliege ProAttract "Imperator" (Winghunter)
Von Benedikt Akkerman am 22. Juni 2017

Anzeige

In diesem Bericht möchte ich meine persönlichen Erfahrungen mit der Gänseliege "Imperator" von dem Unternehmen Pro Attract mit euch teilen.

Zuerst lässt sich sagen das die Liege im mittleren bis unterem Preissegment zu finden ist. Die "niedrigen" Kosten von 170 Euro sollten also für jeden passionierten Gänsejäger zu stemmen sein.
Zudem ist die Liege in fast jedem Online Jagdshop, der sich mit der Gänsejagd beschäftigt, zu finden (Hubertus Fieldsports, Nordicjagd etc. )

Das Produkt wird Jagdfertig geliefert, was einem ein erstes umständliches integrieren des Käfigs erspart.
Trotzdem ist es hilfreich das zusammenbauen der Liege vorher ein paar mal zu üben, um die Abläufe schon mal gesehen zu haben und um die "Hülle" der Gänseliege ein wenig gängiger zu machen. Diese wird mit der Zeit ein wenig angepasster, was ähnlich wie mit einer Jeans ist. Je öfter man diese trägt, desto einfacher wird es.

Im zusammen gebauten Zustand ist die Liege mit einer integrierten Schlaufe und einem Klettverschluss gesichert. Zudem befinden sich auf der Rückseite der Liege Schlaufen zum Transport, ähnlich wie die eines Rucksackes.
Gänsliege Imperator im zusammen geklappten Zustand
Der Aufbau der Liege gestaltet sich relativ simpel, sodass die Liege mit ein wenig Übung innerhalb von 2 Minuten Jagdbereit ist.

In der Saison 2016 / 2017 konnte ich die Liege in verschiedensten Situationen testen, sei es die Jagd auf Sommergänse im Juli / August bis zu den letzten Zugvögeln im Dezember/Januar.
Auffällig in jeder Lage war, dass die Liege immer geräumig war, sodass man den Hund im Fußraum halten konnte und trotzdem im oberen Bereich genügend Platz für die Waffe, Munition, Ersatzjacke usw hatte, selbst in der dicksten Winterkleidung.
Zudem ist in der Innenseite der Liege ein Halter integriert in der man sein Handy, Munition etc. verstauen kann.

Ein weiteres nützliches Feature für alle Hundebesitzer : Am Fußende der Liege ist eine Reinungsöffnung die man durch einen Reißverschluss öffnen kann. Einfach den Reißverschluss offen lassen und die beiden Schlaufen sauber abschneiden, so kann der Hund einfach und schnell aus der Gänseliege um zu apportieren, ohne den Schützen zu stören.




Die Liege ist sowohl von der Unterseite aus wasserdicht , als auch gegen Regen geschützt, sodass man in jedem Fall gegen die Wettereinflüsse geschützt ist.
Sei es in feucht matschigen Weizenstoppeln oder auf dem letzten gefrorenen Acker, die Liege hat nie Kälte oder Nässe durchgelassen.

Weitere Eigenschaften der Liege sind die Schlaufen die über der Ganzen Liege verteilt sind, um die Vegetation vor Ort an der Liege zu befestigen um die Liege noch besser zu tarnen.
Persönlich nutze ich diese Eigenschaft jedes mal, da es bei der Jagd auf Gänse höhere Strecken verspricht. Zudem ist die weitere Tarnung durch die optimaler Größe der Schlaufen nicht die größte Arbeit.

(Ein persönlicher Tipp meinerseits ist trotzdem die Liege nich erst morgens zu tarnen, sondern dies schon am Vortag bei Tageslicht zu machen. Zum einen ist morgens immer Zeitdruck , zum anderen ist es auf manchen Äckern und Feldern tatsächlich schwierig auf die Schnelle genügend Vegetation zu finden.)





Fazit : Im Endeffekt lässt sich sagen das ich mit der Liege sehr zufrieden bin, und sie auch die härtesten Anforderungen erfüllt hat.
Wir haben die Liegen nicht immer pfleglich behandelt, sie wurden auf dem Dach von unserem Suzuki Jimny transportiert oder irgendwie auf die Rücksitze gequetschten
Zudem waren sie fast jedes Wochenende von Mitte Juli bis Ende Januar im Einsatz.

Es sind Gänse auf die Liegen gefallen, der Hund wuselte sich jedes mal aus dem Fußende und trotz allem :die Liegen funktionieren!
Natürlich mit ein paar Kampfspuren und an manchen Ecken setzt der erste Flugrost an, aber alles in allem sind beide Liegen voll funktionsfähig. Ich kann der Liege jedem empfehlen der mit der Gänsejagd beginnt oder auch schon länger dabei ist. Eine "Profi" Liege ist diese nicht, aber erfüllt trotzdem alle Anforderungen !






Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in diese Liege geben und wünsche allen Jägern und Jägerinnen viel Weidmannsheil für die kommende Gänsesaison.

Benedikt Akkerman




Anzeige

Kommentare

Waidmann

Super Beitrag! Ich sprach gestern mit einem Jagdfreund darüber: Für eine gute Gänsejagd aus der Liege würde ich drei Drückjagden links liegen lassen ... ;-)

Bitte mehr davon !

Hans Forstmann

Cool, ein Flintenjagdbericht! In "Büchsendeutschland" kommt das für meinen Geschmack fast ein wenig zu kurz... (Ich nehme mich da nicht aus!)

Benedikt Akkerman

@Waidmann, das Gefühl kenn ich und bin froh das wir ein Gänserevier haben :-) Aber Danke für das nette Feedback, dann kommt mein erster Bericht wohl gut an

Benedikt Akkerman

@Försti ich habe mir vor 2 Wochen einen Selbstlader (Beretta A 400 Xtreme) gekauft. Wenn ich mehr Erfahrungen mit der Flinte gesammelt habe um einen Bericht zu verfassen, dann werde ich das tun

Ober Jäger

Oh die Flinte würde mich auf interessieren. Dann wenn Du Erfahrungen hast, hat ja Zeit...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren