Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
🎉   Geartester Festival     23.-25. August 2024   🎉
Tickets sichern

Das richtige Kaliber für die neue Büchse - eine Kaliberübersicht mit Munitionsvergleich
Von brackenjaeger_he am 7. April 2023

Anzeige

Jeder Jäger kennt die Thematik - der Kauf einer neuen Büchse steht unmittelbar bevor.

Die Beweggründe, welche bei einem Jäger zu der entsprechenden Überlegung führen, sind  äußerst vielfältig. Ein Jungjäger möchte vielleicht seine erste eigene Waffe erwerben, ein anderer Jäger beabsichtigt den Kauf seiner absoluten Traumwaffe oder auch einer Zweit- oder Drittwaffe für ein spezielles Anwendungsgebiet.

Neben der Auswahl einer geeigneten Büchse in Form von Art (Repetierer, Geradezugrepetierer, Kipplaufbüchse, ...) sowie Hersteller und Modell ist die Wahl des "perfekten" Kalibers nicht selten ein großer Knackpunkt.

Jenachdem wen man um Rat fragt erhält man die unterschiedlichsten Empfehlungen, die von einer 6,5x55 über die "klassische" .308 Win. bis zur 9,3x62 oder .300 Win.Mag. reichen können.


Grundregeln für den Waffenkauf:

1. Das Geschoss ist um ein vielfaches wichtiger als das Kaliber!

2. Das Kaliber muss zu den Jagdmöglichkeiten / dem Revier / den bejagten Wildarten passen.

3. Bei der ersten Büchse kann man mit einem Standardkaliber nichts falsch machen.


Geschosse und Geschosswirkung:

Ein weiches Teilmantelgeschoss oder ein Teilzerleger hat eine höhere Augenblickswirkung, als es ein sehr hartes Geschoss hat. Ein zu weiches Geschoss bringt aber nicht in jedem Falle Ausschuss und damit einhergehend deutliche Pirschzeichen.


Anwendungsgebiete und Anforderungen:

Je nach Revier, Jagdart und vorkommenden Wildarten werden unterschiedliche Anforderungen an Büchse und Munition gestellt.

Für einen Jäger, der vorrangig auf weitere Distanzen jagt (Feld/Wiese/Berge), empfiehlt sich ein anderes Kaliber als für den Waldjäger, der vorrangig auf engen Kanzeln sitzt.

Für einen Jäger in einem Niederwildrevier (in welchem ausschließlich Reh- und Raubwild bejagt wird) empfiehlt sich ein anderes Kaliber als für einen Jäger in einem Hochwildrevier mit Rot- und Schwarzwild.


Bei mir persönlich steht der Kauf einer Alltagsbüchse an, die meine bisherige Büchse ersetzen soll. Die Büchse soll für mich meine "Every-Day-Büchse" werden, die mit 2 verschiedenen Gläsern Ansitz, Drückjagd und Pirsch abdeckt. Für besondere Anwendungsbereiche habe ich dann zwei speziellere Büchsen, eine .222 Rem für Raub- und Rehwild sowie einen umgebauten 98er zur Nachsuche.

Mit der neuen Büchse soll auf Reh-, Schwarz- und Rotwild gewaidwerkt werden; Die Distanzen werden sich wohl vorrangig auf den Bereich zwischen 0 und 200m beschränken, der Großteil vermutlich zwischen 50 und 150m. Schüsse auf weitere Distanzen sollen jedoch grundsätzlich mit einer entsprechenden Munition und Absehenschnellverstellung möglich sein, beispielsweise bei der Bergjagd.


Tabellen:

Um mir einen Überblick über (die meisten) hochwildtauglichen Kaliber zu verschaffen, habe ich viele Daten der verschiedensten Munitionshersteller in einer Excel-Datei zusammengefasst:

- verschiedene Kaliber (6,5 CM, [...], .308 Win., [...], 9,3x62)

- verschiedene Munitionssorten (RWS Evo Green, RWS Speed Tip Professional [...], Barnes TTSX)

- relevante Daten (V0, [...], V300, E0, [...], E300, GEE, effektive Reichweite laut Hersteller)

Ich habe mich hierbei ausschließlich auf die Herstellerangaben beschränkt, die sich aus dem World Wide Web ergeben. Die durch den Hersteller verwendete Lauflänge zur Erfassung der Daten ist nicht in jedem Falle notwendig. Wiederlader können Munition in verschiedenen Kalibern für die Verwendung in kürzeren Läufen und/oder mit Schalldämpfern optimieren. Auch bieten verschiedene Munitionshersteller bereits optimierte Munition für ebendiese Anforderungen.

Übersichtstabelle 6,5 CM - .308Win

Munition Übersichtstabelle, Kaliber (6,5CM, .270 Win, .270WSM, 7x64, 7mmRM, .308 Win)

Übersichtstabelle .30-06 -> 9,3x62

Munition Übersichtstabelle, Kaliber (.30-06, .300WM, .300WSM, 8x57, 8x68, 8,5x55, 9,3x62)

Kalibervergleich (Durchschnittswerte der einzelnen Munitionssorten)

Kalibervergleich (V0, V100, V200, V300, E0, E100, E200, E300)
Durchschnittswerte der einzelnen Munitionssorten

Kalibervergleich RWS Evo Green

Kalibervergleich - RWS Evo Green

Kalibervergleich RWS HIT

Kalibervergleich - RWS HIT

Kalibervergleich RWS Speed Tip Professional

Kalibervergleich - RWS Speed Tip Professional

Kalibervergleich Sax KJG

Kalibervergleich - Sax KJG

Kalibervergleich Barnes TTSX

Kalibervergleich - Barnes TTSX

Kalibervergleich Fox Bullets Classic Hunter

Kalibervergleich - Fox Bullets Classic Hunter


Fazit

Auffällig ist in den Tabellen die große Spannweite der Munition bezüglich der Energie und Geschwindigkeit innerhalb eines Kalibers! Man kann ein Magnumkaliber genauso "bremsen" wie ein Standardkaliber "anfeuern".

Ich hoffe, die Übersicht hilft dem einen oder anderen bei seinen Überlegungen.

Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

Schaft Erhöhung Eigenbau

Schaft Erhöhung Eigenbau

So mein erster Bericht...Nachdem ich mich die letzten Jahre auf Drückjagden immer mit meiner geli...
Hülsen als Deko...

Hülsen als Deko...

Als ich letztens meinen Karton mit Hülsen gesehen habe dachte ich mir, wenn diese schon nicht all...
Patronenetui von Norma

Patronenetui von Norma

Hallo Geartester, ein kurzer Tip von mir. Ich habe schon unzählige teure Patronenetuis verlegt od...
Kaliber 6,5 Creedmoor aus kurzen Läufen?

Kaliber 6,5 Creedmoor aus kurzen Läufen?

Moin, seitdem wir Schalldämpfer benutzen dürfen wird es auf Ansitz zwar leiser, aber auch sperrig...

Kommentare

Anonymus1860
Anonymus1860

Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung.

Frage aus Interesse: Welches Kaliber mit welcher Waffe (Lauflänge) ist es denn geworden?

brackenjaeger_he
brackenjaeger_he

Aktuell schweben mir zwei mögliche Lösungen vor:
- Büchse mit wiederholgenauer Laufwechseloption (R8), .308 Win. mit 42cm LL + .270 (Win/WSM) mit 60/65cm LL
- Büchse mit 51cm .308 Win.-Lauf, ggf. mit 2 selbstwiedergeladenen Munitionsvarianten (Alltag + Weit)

Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht getroffen, dann werde ich auf jeden Fall berichten.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren