Das Maß aller Dinge - Der A-Tec Carbon Schalldämpfer in 6,5mm
Von Siegfried Pieper am 28. September 2014

Anzeige

Für Skandinavier gilt bei der Auswahl des richtigen Schalldämpfers für die Jagd die folgende Faustregel: Geräuschreduktion per Gramm. Je besser das Verhältnis von Gewicht zu Leistung, desto geeigneter ist er für den jagdlichen Einsatz. Was ich euch hier zeigen möchte, ist der momentane Spitzenreiter, mein Carbon 2 der norwegischen Firma A-Tec.
Der Dämpfer ist Aussen aus festem Carbon und innen aus Aluminium. Er ragt im montierten Zustand ca. 15 cm über die Mündung hinaus und geht ca 8 cm über den Lauf. Mit 23 cm Gesamtlänge ist er zwar nicht der kompakteste aber mit gewogenen 326 g der mit Abstand leichteste bei einer Geräuschreduktion von über 30 db. Der Carbon 2 ist bei mir auf einer Blaser mit 65 cm Matchlauf in 6,5x55 montiert. Die Leistung des Schalldämpfers wurde mit der GECO Teilmantel in 10,1 g genau vermessen und die Ergebnisse waren verblüffend gut: Der Schussknall konnte um sensationelle 34 db reduziert werden.

Der Carbon 2 gibt es für folgende Kaliber:

• .223 • .243W • 6,5x55 • .270W • .308W • 30-06 • 8x57 • 9,3x62

Nachteil ist bei diesem etwas zu langen Dämpfer, das die Waffe bei einer nicht angepassten Lauflänge schon etwas unhandlich wird. Zudem sollten man ihn nicht zu heiß schießen, da sich sonst die Verklebungen im Inneren lösen können. Das ist bei mir jedoch nie vorgekommen. Vielmehr denke ich jedoch über eine Laufkürzung nach, um wieder in Hochsitze rein zu passen...

Einen Geartester-Beitrag über den Nutzen von Schalldämpfern seht ihr HIER.

Wie ein A-Tec Carbon montiert aussieht, seht auf den sensationellen Bildern von STALKER.

Anzeige

Kommentare

Benn

Weist du wieviele Schuß man damit machen kann , ( wie oft würde er Ulfborg überstehen ? )

Tony Tony

WIe zerlegt man den Dmpfer zum reinigen und lässt sich das Gewinde austauschen durch umschrauben?

Siegfried Pieper

Hallo Tony, ich habe zum Reinigen stets ausgeblasen.

Ich habe das Gewinde nicht gewechselt. Ich bin mir auch recht sicher, dass das bei den Carbon nicht gehen wird.

Der zerlegbarere und modularer ist der CMM4. Siehe Test:

http://www.geartester.de/s/categories/64/stories/333

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren