Beheizbare Fleecehandschuhe: Ganz ohne Strom
Von Jana Knaup am 27. Januar 2016

Anzeige

Hallo Ihr Lieben!

Auf der Suche nach warmen Winterklamotten geben wir meist ein kleines Vermögen aus.
Beheizbare Kleidung ist da ganz besonders hoch im Trend.

Ich bin letztens auf ein paar Handschuhe gestoßen, die ein etwas anderes Konzept vertreten:

Die Finger-Fäustlinge von Pinewood sehen eigentlich aus wie alle anderen gewöhnlichen Fleecehandschuhe auch: Gearbeitet aus kuschelig-weichem Fleece gucken die Finger für den perfekten Schuss und einfaches "Herumfummeln" an diversem Jagdequipment vorne aus dem Handschuh heraus, solange sich kein Wild blicken lässt, kann man die Faustklappe einfach über die Fingerkuppen stülpen.

Aber warum halten diese Handschuhe so besonders warm?

Das Geheimnis sind die in die Faustklappe eingearbeiteten Einschubtaschen: Hier lässt sich einfach ein Aktivkohle-Wärmepad verstauen und wärmt die kalten Finger.
Die Pads sind günstig und lassen sich leicht austauschen. Außerdem ist das Waschen der Handschuhe dadurch deutlich einfacher als das Waschen von elektrisch beheizten Handschuhen, da keine Kabel in der Textilie verarbeitet sind.

Ein cooles Konzept, und das auch noch zu einem mehr als fairen Preis!
Der Online-Versandhandel Hubertus-Fieldsports hat die kuscheligen Fingerhandschuhe für nur 12,00 Euro im Sortiment. Eine echte Alternative zu elektrisch beheizten Handschuhen, welche in einer Preiskategorie ab 150,- Euro erhältlich sind.

Einer meiner absoluten Kalte-Winteransitze-Lieblinge! Vielen Dank an meinen lieben Arbeitskollegen für den Tipp! Du hast mir sicherlich einige Stunden mit kalten Fingern erspart! :-)

In der Praxis haben sich die preis-leistungsstarken Handschuhe heute ebenfalls bewährt!
Auf einer kleinen Jagd mit zwei vom Stand geschnallten Wachtelhunden konnte ich dank Wachtel "Jule" heute ein Stück Rehwild strecken! Das erste Reh mit meinem neuen Gewehr.
Ein tolles Erlebnis!

www.janasjagdblog.de



Anzeige

Jana Knaup
Spezialist

Kommentare

FlitzerTom .

Die gleichen Handschuhe gibt es auch von "theheatcompany.com". Gleiches Prinzip. Bei diesen kann aber der Daumen noch zusätzlich freigelegt werden.
http://www.theheatcompany.com/de/handschuhe/heat-2-fleece. Ich habe die Handschuhe für 20 Euro ergattert.
AUch für die Drückjagd optimal. Die Stulpe lässt sich mit der gleichen Hand problemlos zurück schieben

Jana Knaup

Hi HolzerTom!
Bei den Pinewood Handschuhen gibt es ebenfalls ein Daumenloch, allerdings hab ich dieses "Feature" in der Praxis noch nicht benutzt... Ich finds besser wenn der Daumen warm bleibt, und eingeschränkt hat mich das auch noch nicht. Wenn man wollte, könnte man ihn allerdings auch separat rausstecken.
Ich bin mit diesen mehr als zufrieden und finde einen Preis von 12,-€ mehr als unschlagbar...

FlitzerTom .

Eigentlich nutze ich diese Funktion nur für die Bedienung des Feuerzeugs. Mit den Handschuhen lässt es sich wirklich schlecht einen Zigarillo anmachen.

Vor diesen Handschuhen hatte ich die gleichen nur in der "Günstigversion" und auch in Fleece. Kostete damals auch nur einen 10er. Der Materialunterschied merkt man sofort. Die neuen Handschuhe sind wesentlich dicker und besser verarbeitet. Das macht sich in der Praxis wirklich sehr bemerkbar. Besonders schätze ich die langen Strickbund.

International806

Wie sieht es mit der Wiederverwendung der Heizkissen aus? Im Internet steht, dass man die durch Aufkochen in einem Topf mit heissem Wasser wieder aufladen kann. Klappt das? Wie oft kann man das machen?

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren