Baldrian....beruhigt den Jäger und lockt das Raubwild
Von hunting_philipp am 25. Mai 2018

Anzeige


Hallo liebe Geartester Gemeinde,

Es war längere Zeit etwas ruhiger um meinen Account hier auf dem Portal. Ich möchte mich jetzt mit einem kleinen Bericht zur Raubwildjagd bzw. zum Anlocken von Raubwild zurückmelden. Bei vielen von euch steht ja im Juni wieder die Jungfuchsjagd an den gemähten Wiesen auf dem Plan aber auch Waschbär und Co. stehen wieder im Fokus (Immer schön die jeweiligen Jagdzeiten beachten ;) ). Ich nutze meine studienfreie Zeit gerne zum rumprobieren und so bin ich auf folgenden Tipp gestoßen.........BALDRIAN!

Baldrian.....? Da denkt man an Beruhigungstropfen und das ist auch gar nicht mal so verkehrt. Es sind genau diese Beruhigungstropfen aus der Apotheke die man benötigt, aber dazu später mehr.

Wer vielleicht neue Ecken im Revier hat oder auch einfach mal wissen möchte was um die Lieblingskanzel so an Raubwild seine Kreise zieht kann sich dem folgenden Tipp bedienen. Durch diesen Tipp kann man auch Raubwild was man ansonsten weniger zu Gesicht bekommt wie Iltis, Baummarder und Steinmarder gut an den Platz locken und somit bestätigen.

Kommen wir ans eingemachte:

Ein "Malbaum" fürs Raubwild.

Was brauche ich?

Hammer, dünner Holzpfahl (min. 8cm Durchmesser und 60-70cm lang), Baldriantinktur aus der Apotheke, Holzraspel.

Was muss ich tun?

1)Pfahl mit der Raspel aufrauen

2)Pfahl 20-30cm in den Boden schlagen damit er fest sitzt.

3)Baldriantinktur mit einer Pipette oder Spritze oben und auf den Seiten des Pfahls in geringer Menge verteilen(ca. 5-10ml pro Pfahl sollten genügen)

4)Alle 2 bis 3 Wochen kann man wieder ein paar Tropfen (ca. 2-3ml zum auffrischen auf den Pfahl geben)

5)Etwas Hundetrockenfutter zum zusätzlichen Locken in der ersten Woche um den Pfahl hat sich bewehrt um das Raubwild noch länger an der Stelle zu halten und gute Fotos machen zu können.

Praxistipp:

Es ist sinnvoll diesen Pfahl nicht direkt in eine Wiese zu stellen sondern eher an den Wiesen- oder Waldrand und ihn wenn nötig regelmäßig freizuschneiden damit man gute Sicht auf den Pfahl hat.

Man kann einen solchen Pfahl natürlich auch auf eine frisch gemähte Wiese stellen um Fuchs und Co. durch Geruch und eine Hand voll Hundefutter in Schuss oder Beobachtungsdistanz zu locken. Ich nutze den Pfahl aber eher um Raubwild generell in einem Gebiet geruchstechnisch anzuziehen. Eine Hand voll Futter auf der gemähten Wiese benötigt diesen Pfahl wohl nicht zusätzlich da es selbst genug Lockwirkung hat. Aber wie gesagt der Pfahl soll durch den starken Baldrian Geruch Raubwild generell und auch ohne Luder, Futter und Co. in die Nähe des Sitzes locken.

Alles in Allem bin ich die letzten Tage sehr begeistert gewesen wie viele Marder die ich sonst kaum auf der Kamera habe durch den Baldrian teilweise 1 Stunde und länger davor zu Gange waren (achtet mal auf die Zeiten bei den Fotos). Was sich sonst noch so an Raubwild zeigt wird man in den kommenden Wochen sehen. Für den ein oder anderen Mit Wildkatze oder Luchs im Revier könnte dieser Pfahl auch interessant sein um die heimlichen Tiere auf die Kamera zu bekommen.

In diesem Sinne viel Spaß beim ausprobieren im Revier. Ich bin auf euer Feedback gespannt. Anbei einige Fotos der letzten Tage.

Waidmannsheil euer Philipp 


Anzeige

hunting_philipp
Offizielles Profil

Kommentare

Martin

Super Tipp!
Probiere ich gern mal aus. Danke fürs Teilen

hunting_philipp

Gerne Martin 👍🏻 viel Erfolg

rgbg_jaga

Toller Tipp. Vor allem wenn man das Raubzeug für Niederwild kurz halten will. Ich werds ausprobieren.

hunting_philipp

Danke dir @Harris Hawk. Viel Jagd/Fangerfolg 👍🏻

Ebbemichel

Danke Dir auch für den Tipp,

das werde ich an meiner Lieblingskanzel unsetzen.

Horrido

Hubert Häring

...habs jetzt mal an 3 plätzen ausprobiert - absolut null raubwild......aber ich geb noch nicht auf....

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren