Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Delta Forest II – Mein Liebling im Revierwagen
Von Bärenbrudi am 5. März 2021

Anzeige

Hallo liebe Geartester,

nach knapp 5 Jahren als ständiger Begleiter im Fußraum meines Revierwagens möchte ich meine Langzeiterfahrungen mit dem Delta Forest II 10x42 Fernglas kurz mit euch teilen.


Lieferumfang

• Fernglas

• Trageriemen aus Neopren

• Hardcase

• Okularschutzkappe

• Objektivschutzkappen

• Putztuch

->Preis: 149€ (neuer Preis)


Erster Eindruck

Das erste Mal in der Hand, einmal durchgeschaut und ich war auf Anhieb begeistert. Für ein Fernglas das gerade einmal 130 € (alter Preis) kostet habe ich deutlich weniger Leistung erwartet. Spaßeshalber habe ich es gleich bei meinem Büchsenmacher des Vertrauens kurz mit anderen 10x42er Ferngläsern zwischen 400 bis 1000 € verglichen und rein von der Leistung bei Tage keine bzw. nur marginale Unterschiede hinsichtlich Bildbrillianz und Randschärfe feststellen können. Alle mechanischen Komponenten wie das Fokussierrad, Dioptrienausgleich, die verstellbaren Augenmuscheln und das Gelenk zwischen den Gehäuseteilen machen einen soliden Eindruck und das Fernglas liegt dank der gummierten Oberfläche gut in der Hand. Mit dem relativ breiten Trageriemen aus Neopren lässt es sich angenehm um den Hals tragen. Im Inneren verbergen sich phasenvergütete BaK4 Dachprismen und beschichtete Linsen.


Erfahrungen

Mit dem Delta Forest II lässt sich Wild auch über einen längeren Zeitraum ermüdungsfrei beobachten und dank der kurzen Fokussierwege schnell und sehr präzise zwischen unterschiedlichen Entfernungen fokussieren. Der Augenabstand ist über die drehbaren Augenmuscheln stufenlos einstellbar, wobei sie in der untersten bzw. obersten Stellung leicht arretieren. Der Dioptrienausgleich ist ebenfalls sehr genau einstellbar und macht exakt das was er soll.


Technische Daten

• Vergrößerung: 10x

• Objektivdurchmesser: 42mm

• Prismen: BaK4

• Sehfeld @ 100m: 119m / 6.8°

• min. Fokusentfernung: –

• Dämmerungsfaktor: 20.5

• Lichtstärke: 18

• Länge x Breite x Höhe: 146x128x60mm

• Gewicht: 712g

• Garantie: 5 Jahre


Nach fünf Jahren

Bis heute bin ich absolut überzeugt von diesem Fernglas für unter 150 €. Mit den Jahren sind zwar alle Schutzkappen verloren gegangen und durch den nicht besonders pflegsamen Umgang minimale, kaum sichtbare Kratzerchen auf den Linsen entstanden, die aber den Gebrauch in keinster Weise beeinflussen.


Außerdem hat der Dioptrienausgleich ein leichtes Spiel auf der Y-Achse was aber die Funktion des Dioprienausgleichs nicht beeinträchtigt (vermutlich hat sich über die Zeit die Verklebung des Einstellrings gelöst). Das Gelenk zwischen den beiden Gehäuseteilen ist immer noch schön straff und gut einstellbar, genauso wie das Fokussierrad. Der Trageriemen ist ebenfalls noch vollkommen brauchbar und an keiner Stelle ausgefranzt oder ähnliches. Im Inneren konnte ich bis dato zu keinem Zeitpunkt Feuchtigkeit oder schlimmeres, wie z.B. einen Glaspilz feststellen. Im Grunde ist das Fernglas bis auf die Gebrauchspuren und dem leichten Spiel am Dioprienausgleich wie am ersten Tag. Wer nun auf der Suche nach einem preiswerten Pirschglas oder Zweitglas ist, kann ich das Delta Forest II nur wärmstens empfehlen. Alles in allem würde ich mir dieses Glas als Zweitoptik für Einsätze wo ein Swarovski oder Zeiss zu schade ist, wieder kaufen.

Anzeige

Bärenbrudi
Enthusiast

Kommentare

Patrick Schlawinsky

Hey Bärenbrudi,
toller Bericht! Ich habe das Fernglas auch und bin damit völlig zufrieden. Ich kann mit dem Fernglas Abends/Nachts ein bisschen länger/mehr erkennen als mit meinem Steiner Ranger 4-16x56. Also rein pragmatisch gesehen ist das Fernglas völlig ausreichend. Wenn mit dem ZF nicht mehr zu erkennen ist, wo genau hingezielt wird (und somit natürlich auch nicht mehr geschossen wird), muss ich mit dem Fernglas auch nicht mehr ansprechen können. Klar ist es schön, wenn man auch ohne noch schießen zu können, mit dem Fernglas etwas ansprechen kann, aber aus rein pragmatischer Sicht ist es nicht notwendig. Ich kann für das Fernglas, im Zusammenhang mit diesem kleinen Preis, auch nur eine klare Empfehlung aussprechen!

Bärenbrudi

Vielen Dank das dir der Bericht gefällt. Ich sehe es ähnlich pragmatisch, wenn Büchsenlicht aus ist dann ist’s aus. Natürlich kann man sich noch ein paar Minuten länger Licht mit einer herkömmlichen Tagespolitik teuer erkaufen aber was das Delta für den Preis leistet ist schon sehr respektabel.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren