Hillman Chairpack Exclusive Sitzrucksack
Von HuntingChris am 23. März 2019

Ja wird vermutlich jetzt mal ein Beitrag, der nicht alles in den Himmel lobt, sondern mit Kritik unterlegt ist.

Ich hab den Rucksack jetzt seit einem Jahr im Einsatz. Gibt natürlich auch Momente wo er absolut der Hammer ist, aber unter dem Strich ist er in meinem Augen das Geld nicht wert, außer man kann sich mit den Problemstellen arrangieren.

Fangen wir mal mit der allgemeinen Beschreibung an und paar Bildern....

(Herstellerangaben)

* Hersteller: Hillman

* Kapazität: 40 Liter

* Gewicht: ca. 2,9 Kilo

* Farbe: Braun oder 3D-Tarnmuster

* eingebaute, herausnehmbare Sitzkonstruktion mit einer Belastbarkeit von bis zu 129Kg

* dick gepolstertes Sitzkissen, waschbar

* Sitzhöhe ca. 56 cm

* extrem robustes und wasserdichtes Dura-Tex®️-Gewebe

* Bodenschale aus flexiblem Spezial-Kunststoff

* doppelte Beschichtung gegen Nässe und Schmutz

* Silvergear®️-Beschichtung absorbiert Gerüche

* geräuschlose, kälteressistente Verschlüsse

* großes Innenfach mit Reißverschluss und Schnellzugriff-Funktion

* große Außentasche an der Vorderseite, 2 große Seitentaschen

* beidseitig verwendbares Tragesystem für die Waffe mit Schnellzugriff an der Vorderseite

* vielfältig einstellbares Gurtsystem mit Schultergurten und Hüftgurt

* Airflo®️ 3D Meshgewebe für absolute Ventilation an Hüft- und Schultergurten

* komplett ventilierter Rücken

* Halterungen für Funkgerät, GPS/Hundeortung oder Patronenetui an beiden Schultergurten

* Seitentaschen des Hüftgurtes innen mit Patronenschlaufen ausgestattet (6 je Tasche)

So, erstmal das Positive. Der Rucksack lässt sich super tragen die anfangs 2,9 im Leerzustand sind nicht schlimm, auch voll beladen immernoch bequem zutragen und nicht so schwer. Die große Tasche in der Mitte lässt sich viel verstauen, aber ungeordnet man hat keine weiteren Unterteilungen. In manch einer Situation ist das Recht schade. Dazu später nochmal mehr.

Die Seitentaschen sind groß und es passt einiges rein.

Die Sitzfläche ist bequem und man kann einige Stunden bequem drauf sitzen (mag vlt auch an meinem Arsch liegen, das ich dies so empfinde )

Für die Drückjagd, wenn man nicht weiß was für einen Stand man kriegt, eine absolute Alternative das man nicht nur rumstehen muss sondern sich sich setzen kann.

Auch auf der Pirsch Klasse für kleine Pausen oder wenn man mal sich wo anders hinsetzen muss wegen Wind und sonstigen und keine Ansitzeinrichtung vorhanden ist.

Nun zu ein paar negativen Punkten....

Der erste Reißverschluss Anhänger riss nach 3 Wochen Benutzung schon ab. Gut kann ja mal passieren. Hab kein Drama drauß gemacht. Ja nach 3 Monaten Benutzung war der zweite dann auch ab.... gut, alles halb so wild, kann ja mal passieren Ersatz hingemacht, weiterging es.... Ja nun ist einer der Reißverschlüsse selber auch eher kaputt als ganz ....

Schließt nicht mehr so wirklich sicher.

Steht eher etwas übereinander statt sauber ineinander zugreifen    

Der Rucksack hat einen Gummibodem unten dran, der die Nässe von unten abhalten soll. Ja leider geht der nur immer ab. Ist leider einfach nur draufgesteckt und das nicht besonders gut.

Das Waffenhaltesystem nicht besonders überdacht in meinen Augen, wenn man das nutzen will verliert man eine Seitentasche komplett. Je nachdem was man dabei hat, ist das ein Manko.

Kann natürlich sein das ich nur einen Montagsrucksack hatte, aber das sind so die Punkte auf die man achten sollte.

Der Rucksack ist gut. Die Verarbeitung leider nicht so besonders. Je nach Situation und dem jeweiligen Jäger evtl sein Geld wert.

Aber man sollte sich vorher Gewiss sein auf was man sich da einlässt.

Falls jemand noch Fragen hat immer gern her damit. Auch falls jemand andere Erfahrung gemacht hat, würde mich das interessieren. Ich kann nur von meiner Erfahrung über Verarbeitung sprechen.

Gruß HuntingChris

Kommentare

Mitch V

Das mit den Reißverschlüssen kann ich bestätigen! Sie sind minderwertig. Ich habe, nachdem ich die abgerissenen Anhänger beim Verkäufer reklamiert hatte, die Antwort bekommen, dass dieses bekannt sei und habe dafür Ersatz bekommen.
Letztlich aber habe ich Paracord durch die Aufnahme am Schlitten gefädelt.

Insgesamt taugt der Rucksack, wie Du beschrieben hast, auf der Pirsch zum Rasten oder zum Ansitz, wenn man kein Dreibein mitschleppen mag. Und er ist klasse als Sitzgelegenheit auf der Schießbahn.
Letztlich ist dieser Rucksack bei mir aber einer von vielen, die ich gekauft habe.

Schlussendlich bin ich beim sehr ordentlichen Vorn gelandet (der aber m.E. auch nicht alle meine Bedürfnisse abdeck).

HuntingChris

Ja den Rucksack für alles suche ich auch noch vergeblich :D

Kai Schäffler

Kann ich auch nur bestätigen die Reißverschlüsse sind Schrott. Habe meinen Hillmann jetzt zwei Jahren im Einsatz und musste schon fast jeden Reißverschluss wieder festnähen oder die Zipper austauschen. Für das Geld war das ein Fehlkauf bei mir.

Jagderfinder

Danke für den ausführlichen Bericht. Auch ich habe einen Test vor 4 Jahren dazu veröffentlicht.
Bis dahin war noch alles gut und danach fingen auch meine Reißverschlüsse an zu streiken, wie bei jedem im Bekanntenkreis.

Der Kundenservice ist unterirdisch und wenig entgegenkommend. Für mich gibt es vor der Bockjagd den Vorn und gut!

Askaris

Erfahrungstipp - Rucksackhocker

Wenn man einen Sitzrucksack benötigt, dann empfehle ich von Becker Kleidung aus Stade das Modell „Rucksackhocker Moleskin o. Camouflage“ zum Preis von je 69,- Euro. Oder wer möchte für 149,- Euro den Rucksackhocker „Veil“.

Dazu den Drehsitz „Snörreboken“ für 85,- Euro. Alle drei genannten Rucksackhocker haben mit ca. 58-60 cm eine ideale Sitzhöhe. Investiert man noch in den super leisen Drehsitz, erhöht man die Sitzhöhe auf bequeme 65 cm.

Gesehen hatte ich diese Variante bei einer Jagdreise nach Schweden Ende der 90er Jahre. Fast alle schwedischen Jäger waren damals damit ausgestattet. Wieder zu Hause habe ich mir den Rucksackhocker mit Drehsitz bei Becker in Stade bestellt und habe ihn heute noch nach gut 20 Jahren im jagdlichen Einsatz.

Diese Kombination ist ideal beim Pirschen für den schnellen Bodenansitz aufgrund der sehr bequemen Sitzhöhe sowie der 360 ° drehbaren Rundumsicht. Ebenso begleitet er mich bei Drückjagd und Co., wenn es sonst keine Ansitzeinrichtungen vor Ort gibt. Das ist einer meiner jagdlichen Ausrüstungen, die ich mir immer wieder kaufen würde.

Rolf Schneider

Hallo Zusammen,

für 189,00 € kann man wirklich Qualität erwarten. Teile wie Reisverschlüsse werden extrem belastet und der Hersteller sollte da auf richtige Qualität achten.
Schade

Gruß und Waidmannsheil
Rolf

Silvan

Reißverschluß ist für mich leider ein Ausschlußkriterium. Ist mir zu laut auf der Pirsch.

Neo

Die oben angeführten Probleme, daß die Reißverschlüsse kaputt gehen, kann ich voll und ganz bei meinem Hillman Holsterpack 22 bestätigen. Entweder reissen die Zipper mit der Zeit ab oder die Reisverschlüsse reissen komplett auf!!!!!

Das ist sehr schade, zumal sich die Firma nicht auf Kulanz einlassen wollte und ich die Reperatur selbst bezahlen musste.
Ein Grund für mich, den nächsten Rucksack bei einer anderen Firma zu kaufen, auch wenn ich sonst mit dem Rucksack sehr zufrieden war!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren