Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

Geco Zero 7x64

Hallo Geartester,

nach nunmehr einer "bleifreien" Jagdsaison möchte ich etwas zu meinen Erfahrungen mit der Geco Zero schreiben. Die Geco Zero ist von der Geschossart her ein Teilzerleger, welcher mich durch seine sehr hohe Augenblickswirkung, auch auf schwache Stücke Schalenwild und gerade auf kurze Waldjagddistanzen überzeugt hat. Meine anfänglichen Befürchtungen hinsichtlich starker Wildbretentwertung haben sich nicht bestätigt. Die Auflistung ballistischer Daten spare ich mir, diese sind ja auf der Herstellerseite ausreichend abgehandelt.

Vorgeschichte:
Als Jäger in NRW wurde mit Novelle des Landesjagdgesetzes die Verwendung von bleifreien Geschossen vorgeschrieben. Ich hatte und habe da prinzipiell kein Problem mit, stellte mir aber nun die Frage welche bleifreien Geschosse für mich und meine Jagdverhältnisse am vorteilhaftesten wären. Da ich zwei Büchsen in sehr ähnlichen Kalibern führe (7x64 und 30-06) hatte ich mich entschieden zwei unterschiedliche Geschoßtypen (Zerleger und Deformierer) zu verwenden. Zuerst habe ich versucht meine Sauer 101 in 30-06 auf das Geco Zero umzuschießen. Hier konnte ich auch trotz chemischer Reinigung und einer ausreichenden Anzahl von Probe-/Kontrollschüssen keine ausreichende jagliche Präzision erzielen. Dies kann natürliche von Büchse zu Büchse wieder anders aussehen. Nach erfolgreicher Testung mit dem RWS Performance Pack, habe ich die Sauer dann mit dem Deformator RWS Hit eingeschossen. Eine sehr präzise Kombination.

Nach den Einschießerfahrungen mit meiner Sauer und dem Zero, war ich hinsichtlich der anstehenden Verwendung in meiner M 98 skeptisch. Ohne vorherige chemische Reinigung konnte ich aber nach wenigen Schüssen schon sehr gute Streukreise erzielen. Ich war über die Präzision der Zero mit meiner Mauser sehr positiv überrascht.

Beide Büchsen, Sauer mit Deformator und Mauser mit Zerleger warteten nun auf ihren Einsatz im Revier!

Meine Revierverhältnisse gliedern sich in 2/3 Wald zu 1/3 Feld. Einzig vorkommende Schalenwildart ist Reh. Sonstige Schalenwildanteil meiner Jahresstrecke erlege ich ausschließlich auf Drückjagd in anderen Revieren.
Das Zero hat mich bis Dato hinsichtlich seiner sehr guten Augenblickswirkung und Wildbretentwertung nicht enttäuscht. Mit dem Zero kann ich es mir "leisten" auch im Wald, auf der Schneise, die Stücke nicht unbedingt durch einen Schuß aufs Vollblatt zu strecken. Kommt mir sehr entgegen, da ich das Wildbret auch vermarkte.
Die immer wieder von vielen ins Spiel gebrachte "grüne Suppe" bei Verwendung von Zerlegern kann ich so nicht bestätigen. Über Splitter im Wildbret, hat sich auch noch niemand beschwert und ich habe bis jetzt auch noch nicht auf Splittern gekaut. Ausschuß mit reichlich Schweiß hatte ich mit der Zero bis jetzt immer. Dies ist beruhigend, bei Totfluchten von 0-5 Metern aber eher sekundär.

Da ich mit der Hit gerade bei schwachen Stücken in Verbindung mit Schussdistanzen unter 30 Metern immer wieder Totfluchten bis zu 80 Meter (!) hatte, führe ich diese überwiegend bei Feldansitzen. Hier hab ich nach dem Schuß das Stück länger im Blick und längere Totfluchten enden nicht in "Nachsuchen" .

Mein Fazit für meine Jagdsituation (kann bei jedem anders aussehen):
Die Hit schieße ich, der Tiefenwirkung wegen, wo bei Jagdeinladungen auch auf mittelschweres bis schweres Schalenwild gejagt werden soll und wenn Totfluchten über 20 Meter akzeptabel sind. Überall dort wo sehr hohe Augenblickswirkung gefragt ist, schieße ich mit der Geco Zero oder mit Hit auf Vollblatt (Schade um die Blätter).
Testbericht folgen
picture verfasst
von JayEll

Prima Bericht. Danke dafür! Dieser motiviert mich u.U. sogar, die SuB Deformator doch noch einmal zu hinterfragen und zu überdenken, wobei ich mit deren Wirkung auch einigermaßen zufrieden bin. Mit der Geco hat bei mir alles begonnen und ich bin irgendwie Fan dieser Marke.

Was ich allerdings sagen kann ist, dass ich einmal bislang bei der SuB einen Geschossrest im Filet hatte (Treffer war Hochblatt!) und dies obwohl Deformator und kein Zerleger. Alles somit aus meiner Sicht "relativ" da die Entfaltung des Geschosses und deren Wirkung immer vom Treffersitz abhängt.

JL

picture verfasst
von Totto

@JayEll

Ich habe vor der bleifreien Zeit zur vollen Zufriedenheit hinsichtlich Präzision und Tötungswirkung die Geco Teilmantel geschossen. Da war ich erst mal von der doch sehr unterschiedlichen Wirkung der Hit bei Rehwild überrascht. Von Bum um, bis 80 Meter Flucht ist alles drin.

Nach meiner Erfahrung, ist für mich von der Wirkung auf Rehwild, die Geco Zero mit der guten alten Geco TM absolut vergleichbar.

Nach Umstellung auf bleifrei, kann ich insgesamt ein positives Fazit hinsichtlich jagdlich brauchbarer, bleifreier Munition ziehen. Deformator oder Zerleger ist dabei m. E. eher eine Frage von Wildart und Jagd-, bzw. Revierverhältnissen. Die Wahl einer aufs Wild und Situation abgestimmten Geschossart war ja auch schon zu "Bleizeiten" ein Thema! Daran hat bleifrei nix geändert.

picture verfasst
von JayEll

@Toto jepp meine Anfänge bezogen sich auch auf die Geco TM allerdings mit einzig und allein der Wirkung Bumm-um. Daher auch meine positive Grundeinstellung zum TM. Der SuB bleifrei Deformator hat mir bislang sowohl kurze als auch keine Fluchten beschert nichts tragisches aber etwas , dass ich noch etwas beobachten möchte. Ggfs gibt es dann doch Anlass zum Wechsel. Wobei es bislang immer zuverlässig Ausschuss und Pirschzeichen gab.

picture verfasst
von Totto

kleiner Nachtrag noch;

Laut Geco ist das Material der Geschossmäntel von der Zero und den Bleigeschossen von Geco identisch. Ein Wechsel von bleifrei auf Blei und umgekehrt ist so ohne vorherige Laufreinigungen möglich. Dies ist enorm praktisch wie ich finde.

picture verfasst
von Oberjäger

Habe die GECO Zero auch geschossen und bin begeistert. Top Preis-Leistung für eine bleifreie Patrone. Zudem finde ich es gut, etwas aus Deutschland zu schießen. Man versteht hierzulande "unsere" Bedürfnisse einfach immer ein bisschen besser...

picture verfasst
von JayEll

Schöner Austausch hier. Was mich bislang von der Geco Zero abgehalten hat ist die Tatsache, dass es sich dabei um ein Zerlegungsgeschoss handelt, ich aber doch eher zu Deformationsgeschosse tendiere (Splitter im Fleisch; Entwertung; Hämathombildung etc.). Mal sehen wenn das aktuelle Los aufgebraucht ist, ob ich nicht doch nochmal einen Versuch wage.

picture verfasst
von Totto

@Oberjäger
Ja, das Preis-/Leistungsverhältnis der Zero ist wirklich sehr gut. Ich unterstütze auch lieber die heimische Wirtschaft, aber nur wenn die Patrone aus deutschen Landen auch das halten kann was sie verspricht! Das sind wir schließlich dem Wild schuldig. Bei der Zero in 7x64 passt es für mich außerordentlich gut. Eine wie ich finde sehr gute Rehwildpatrone. Meine Erfahrungen mit der Zero im Bereich Schwarzwild sind bisher gleich gut, aber für mich aufgrund der geringen Stückzahl noch nicht wirklich interpretationsfähig. Bei befreundeten Schwarzwildjägern hört man aber auch überwiegend positives zur Wirkung der Zero.

@JayEll:
Ich war hinsichtlich Splitter auch gespannt. Wie schon geschrieben, ist das Thema Splitter im Wildbret aber bei mir bisher nicht relevant.

Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen

Verwandte Testberichte

Kaliberportrait: 6,5x55 Schweden Mauser
Moin Moin bei Geartester,das letzte Portrait zur .270 WSM hat Spaß gemacht und deshalb stelle ich heute hier und jetzt gern, das von mir am meisten genutzte Kaliber vor, die 6,5x55. Auch hier gilt:... weiter ›

von Leverman79
Die wunderbare .270 Winchester Federal Fusion 150 Grain
Hallo liebe Geartester! Spätestens seit Wild Boar Fever 3 hat das Kaliber .270 Winchester in Europa enorm an Popularität gewonnen. Auch ich selbst kann mich nicht völlig davon frei sp... weiter ›

von Dreiviertelmond
RWS Hit - bleifreie Jagdmunition
RWS Hit – bleifreie Alternative Nach den Bundes- und Landesforsten ist das Jagen mit Bleimunition auch zunehmend in vielen Bundesländern untersagt. Und als ich vor einem Jahr als norddeutscher... weiter ›

von Dreispross
GECO Plus - All you need!?
Moin Moin zusammen,ich und mein jagdverrückter Bruder prüften eine Saison lang, ob das noch relativ neue Verbundgeschoss von GECO wirklich wunschlos glücklich machen kann. Gemäß des GECO Slogans: ... weiter ›

von Leverman79